Im Video-Test: Stream-Downloader “Jaksta” sichert Mediathek-Inhalte, Youtube & Co. auf dem Rechner

32 Kommentare

Ein Preis der abschreckt, ein Funktionsumfang der seines Gleichen sucht. Wir haben nach dem Aus der Mediathek.app die Mac-Version des Stream-Recorders “Jaksta” ausprobiert und sind verblüfft vom einfachen Einsatz des Alles-Mögliche-Downloaders.

Einmal installiert “überwacht” Jaksta auf Zuruf den Online-Verkehr eures Browsers – sowohl Chrome als auch Safari haben in unserem Test funktioniert – und setzt alle Video- und Audio-Dateien die ihr beim Surfen im Netz aufruft automatisch auf eine Download-Liste, die nach und nach abgearbeitet wird.

Das Monitoring kann dabei je nach Bedarf aktiviert und deaktiviert werden. Der kleine Schalter am unteren Rand der Applikation beeinflusst laufende Downloads nicht, sondern verhindert auf der AUS-Stellung lediglich, dass neue Download-Aufträge erstellt werden. Schauen wir uns den Einsatz am besten Live in unserer Video-Demonstation an:


(Direkt-Link)

Was also gibt es zu kritisieren? Etwas anstrengend ist der automatische Download wirklich aller Videos, sobald der Monitoring-Schalter umgelegt ist. Hier würden wir uns eine feinere Konfiguration, bzw. die optionale Nachfrage des Programms wünschen. Auch mit der Konvertierung der geladenen Videos hatten wir ein kleines Problem: Obwohl die automatische Umwandlung nicht eingeschaltet haben, hat Jaksta geladene FLV-Dateien immer sofort in MOV-Clips umgerechnet. Nicht weiter schlimm, aber auch nicht wirklich nachvollziehbar.

Der Stream-Downloader integriert in seiner 59€ teuren Deluxe-Version Musik-Downloads, den Video-Umrechner und die Option fertige Clips direkt an iTunes weiter zu geben – wer auf die drei Zusatz-Feature verzichten kann, bekommt Jaksta auch in einer abgespeckten Version für 39€ (hier haben wir im Test versehentlich “kostenlos” gesagt – kostenlos ist aber leider nur die Demo-Version).

Immer noch zu teuer wenn ihr uns fragt. Für 9€ könnten die Macher sicher mehr als fünf mal so viele Kopien wie jetzt verkaufen. Aber das ist nicht unsere Baustelle und eine Business-Entscheidung auf die wir leider keinen Einfluss haben.

Die Anwendung selbst bekommt gute Noten. Jaksta unterstützt die Video- und Stream-Formate FLV, HTTP, RTMP, ICECAST, WMV, ASF, MP3, MP4 und SWF. Rechnet fertige Clips iTunes-kompatibel für Apple TV, iPad, iPhone und iPod um und erlaubt in den Einstellungen sogar die Mindestlänge neuer Clips festzulegen die sich die Anwendung im Betrieb schnappen soll.

Der Jaksta-Manager wartet in der Mac-Menuleiste auf seinen Einsatz, läuft in den Mediatheken von Arte, ZDF und Co. kann Youtube, Pandora und Spotify-Musik speichern und tröstet über das Verschwinden der Mediatehk.app immerhin mit dem einfachen Speichern der letzten Tatort-Folge hinweg.

Diskussion 32 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. der Preis ist derartig dreist dass man eigentlich hierfür hier nicht werben sollte. Es gibt sicher einige mit zu viel Geld, sicherlich aber sollte es mehr geben die Verstand haben und nicht das laden (kaufen) , bei dem Preis sollten Hausbesuche und Installation so wie Updates durch die Entwickler enthalten sein!

    Uwe Geiger
    • Ja, und die ganzen Spiele, die auch soviel kosten! Die sollten mir bitteschön mit einer goldenen Tastatur geliefert werden, bei dem Preis!
      Im Ernst: Auch wenn der Preis ungewöhnlich hoch ist, kann jeder selbst bestimmen, ob er ihm WERT ist – das Preis/Leistungsverhältnis definiert nämlich jeder für sich selbst. Und selbst wenn die Entwickler den Preis auf 1,99€ senken würden, würde es immer noch Spinner geben die es lieber zeitaufwändig cracken weil es ja ach so teuer ist – die Macher von JDownloader kriegen es ja schließlich auch kostenlos hin, also darf ein anderes Produkt auch nix kosten…

      — Rob Otter
      • Natürlich kann jeder (hoffentlich) selbst entscheiden, ob er kauft oder eben nicht, aber nur aus diesem Grund den Mund zu halten und nicht auch mal offen Kritik zu üben, macht dich letztlich zum Opertunisten/Mitläufer – immer vorausgesetzt die Kritik ist nachvollziehbar und begründet, sollte sie auch geäussert werden – ich finde es immer reichlich lächerlich wenn Kunden/User sich aus falsch verstandener “Nächstenliebe” genötigt sehen Großunternehmen/Firmen gegen diese Kritik verteidigen zu müssen – aber das ist dann ein anderes Thema.

        — Vertex
  2. Ich hab’s mal in einem Bundle gekauft und bin voll und ganz zufrieden! Es gibt’s nichts auszusetzen! Allerdings hätte ich es mit für 60€ nicht gekauft….

    — Luke
  3. Also das find ich auch happig. Aber davon abgesehen kennt jemand was ähnliches für Windows? Gibt zwar massig downloader aber sowas was automatisch alles aufgerufene downloaded hätte ich schon gerne ;-)

    — Frank
      • Ja,der ist gut, aber bei ARD,RTL, Spotify, Grooveshark usw. Versagt auch dieser(wie alle anderen von mir gefundenen&getesteten) Downloader(allerdings unter Windows mit Firefox) leider kläglich:-(
        Über einen guten Tipp wäre ich dankbar:-)

        — Suicide27Survivor
      • Das war schlecht und unpassend.
        59 Euro ist kein Apple-typischer Preis.
        29, 49, 69…aber nicht 59.

        — Benjamin
      • Hey Trikkyx,

        gut gekontert. Zwar wird das Tool auch für Windows angeboten – und dann auch noch billiger -, aber der OSX-Preis wird sich für diese Firma nicht rechnen. Wer kauft sich sowas für diese Kohle?

        — nr69
  4. Der Realplayer läd auch YouTube und Co Videos runter. Und dieser wandelt nicht um sondern läd die ORGINAL Datei der jeweiligen Auflösung die AKTUELL grade wiedergegeben wird runter. Auch FullHD wenn man die Auflösung vorher umstellt (Das Video muss beim umschalten bei 0sek stehen bzw ab da wo das Video geladen werden soll) Für UMSONST.

    — Futzi.2
      • Aber leider nicht die deutschen Mediatheken der öffentlich rechtlichen und privaten und auch Grooveshark, Spotify, Deezer, Simfy und Co. Gehen hiermit nicht, aber sonst auch ein brauchbarer Downloader.

        — Suicide27Survivor
    • Wenn du Win doof findest…dann wechsel doch zu einem Mac…
      Werde ich auch machen, wenn die neuen iMac 27″ dann sofort verfügbar sind.

      — Benjamin
  5. JDownloader (1 oder beta der version 2) kann das alles auch problemlos. Zwar FLV nicht umwandeln, aber selbst youtube wird direkt in mp3 angeboten. Das ganze ist auch noch open source und gratis.

    — Nico
    • Aber nicht die deutschen Mediatheken von ARD, RTL, Pro7 und/oder die diverse Musik-Streaming-Dienste wie Simfy, Spotify usw.
      Leider noch nicht einen Downloader gefunden mit dem dies möglich wäre unter Windows und so wichtig, dass ich 60,-€ dafür hinlegen würde ist es mir dann auch nicht. Wäre ganz nett für max.5,€ aber mehr auch auf keinen Fall.

      — Suicide27Survivor
      • Gerade RtL scheint deren Mediathek ziemlich gut und regelmäßig neu zu verschlüsseln, so dass mir kein Downloader bekannt ist mit dem man dort (auf Dauer) diverse Sendungen speichern kann. Kurzzeitig geht mal der ein oder andere für paar Tage, aber dann war’s das auch schon wieder.

        — Suicide27Survivor
  6. Mit JDownloader lassen sich ALLE Videos z. B. aus der ZDF Mediathek runterladen…einfach Link einfügen, Download starten, fertig.
    Und JDownloader ist gratis!

    — Benjamin
  7. Genaugenommen macht JDownloader ALLES was dieses komische Programm hier auch macht…nur das ihr für JDownloader keine 59 Euro ausgeben müsst, weil es gratis ist.

    — Benjamin
  8. Habe kürzlich aus der NDR Mediathek etwas heruntergeladen:

    Mittels homebrew “rtmpdump” installieren.
    Wireshark installieren. Aus den RTMP Handshake und Subscribe Paketen die notwendigen URLs und Strings ablesen und rtmpdump damit füttern.

    Das kann man bestimmt leicht automatisieren.

    — pfanni

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14480 Artikel in den vergangenen 4746 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS