ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Ihr habt eigene Apps im Store? Tipps für gute Promo-Videos

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Mit der Veröffentlichung von iOS 8 und der zeitgleich erwarteten iTunes-Aktualisierung wird der App Store zukünftig nicht nur Bilder und Screenshots seiner Applikationen anzeigen, sondern auch Entwickler-Videos vorhalten, die euch mit einem ersten Eindruck des angebotenen Funktionsumfangs versorgen sollen.

green

Promo-Videos, die die Kaufentscheidung unentschlossener App Store-Besucher zukünftig wohl stark beeinflussen und entsprechend liebevoll gestaltet werden sollten.

Wenn auch ihr über eine (oder mehrere) iOS-Applikation im App Store verfügen solltet, dann dürfte ihr euch in den vergangenen Wochen bereits die auf der Hand liegende Frage gestellt haben: Wie erstelle ich am besten ein ansprechendes Promo-Video?

App Icon
Beatwave
David Fumberger
Gratis
95.18MB

Hier setzt der überaus lesenswerte Blog-Eintrag „Let’s make a Promo-Video“ von Dave Fumberger an. Fumberger hat drei Demo-Videos für die iOS-Anwendung Beatwave produziert und beschreibt die Erfahrungen, die er dabei mit After Effects, seinem selbstgebauten Greenscreen und zahlreichen Software-Tools sammeln konnte. Hier entlang.

I hope that has provided insight into methods that we’ve found useful producing iOS videos. The three Beatwave videos have taught us there’s generally not a one size fits all solution, with each project ultimately requiring different combinations of techniques depending on the content and message of the video.

Dienstag, 02. Sep 2014, 12:07 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann man aber leider alles nicht in den App Store stellen, da dort nur Videos erlaubt sein werden, die direkt vom iPhone gecaptured sind und bei denen höchstens noch ein paar Schnitte drin sind.

    • Absolut korrekt, ich meine mich zu erinnern, dass in einem der WWDC-Videos da sehr spezifisch drauf eingegangen wurde, was erlaubt sein wird und was nicht. Wichtig ist, dass bis zu 30 Sekunden möglich sind, die Videos vom Gerät direkt stammen müssen und die Auflösung muss zum Gerät passen. Nicht gewünscht sind u.a. Texteinblendungen, Umgebungen und ganz besonders Hände! Es soll die App gezeigt werden, wie sie später auch auf dem Gerät aussehen wird. Natürlich gibts auch beim Ton oder der Musik Einschränkungen. Selbstverständlich werden die Videos auch gereviewed, also aufpassen! ;)

  • Hmm… Ich hab leider keine Ahnung vom programmieren, aber wenn Apple Videos wie das hier im Artikel eingebettete Demo verbietet, dann sind sie mal wieder etwas überkritisch… Ich finde es erläutert die Bedienung der Software sehr anschaulich.

  • Vom iPhone oder iPad gecaptured? Aber alle bisherigen Screenrecorder sind doch von Apple gelöscht worden. Wie soll das also gehen wenn Apple keine Software dafür zulässt?

    • In dem sie selbst eine Möglichkeit dafür bereitstellen? :P
      Gibt es schon unter Yosemite, indem ein iOS-Device (glaube nur mit iOS8) als Kamera bereitgestellt wird.
      Somit kann man mit z.B. Quicktime das Ganze anzeigen lassen und auch aufzeichnen.

    • Es gibt zig Software, die das dank Mirroring und Record-Funktion schafft. Unter anderem X-Mirage und AirServer!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven