ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

iCloud: Chinesische Hardware soll Amazon-Mietserver ersetzen

Artikel auf Google Plus teilen.
3 Kommentare 3

Schon länger ist in der Diskussion, dass Apple sich von Amazon, Microsoft und Google lösen und künftig vorrangig auf eine eigene Serverstruktur für die iCloud-Angebote setzen will. Neuen Gerüchten zufolge soll der chinesische Anbieter Inspur die dafür benötigte Hardware liefern.

500

Einem Bericht des taiwanischen Branchenmagazins Digitimes zufolge setzen bereits namhafte Unternehmen wie Microsoft, LG, Intel, IBM oder SAP auf Inspur-Server. Der Anbieter stellt derzeit mehr als 60 Prozent aller chinesischen Server und betreibt seit 2015 eine Niederlassung in Kalifornien.

Apple setzt bislang vorrangig auf die AWS-Server von Amazon. Beweggründe für den Aufbau einer eigenen Infrastruktur sind nicht nur Kosten-, sondern auch Sicherheitsgründe. Dadurch soll offenbar auch verhindert werden, dass sich Unbefugte über die bei Drittanbietern gemieteten Systeme Zugang zu den von Apple gehorteten Daten verschaffen. (via 9to5Mac)

Montag, 11. Apr 2016, 15:57 Uhr — Chris
3 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade das Apple nicht nochmal selbst in die Serversparte einsteigt und den Xserve neu aufleben lässt und im gleichen Zug OS X Server (auch zu höheren Preisen für das Programm) ausbaut.

  • Eigene Server haben aber den großen Nachteil, dass die amerikanischen Sicherheitsbehörden dann weltweiten Zugriff verlangen.
    Da finde ich Microsofts Ansatz besser, dass man seine Daten jetzt auch in Deutschland von einem Datentreuhänder speichern lassen kann. So muss erst ein deutsches Gericht zustimmen, bevor Daten rausgegeben werden. Da reicht eine Anordnung des FISC, die allgemeingültig ist, nicht aus.
    Alternativ könnte Apple auch die Verschlüsselung durchgehend so aufbauen, dass die selber nicht mehr da ran kommen. Aber das soll ja auch verboten werden.
    Bei Hardware von chinesischen Herstellern bin ich auch etwas misstrauisch. Die Chinesen trauen ausländischen Hardwareherstellern nicht, weil da Hintertüren eingebaut sein könnten. Wie die wohl auf die Idee gekommen sind ;)

  • Schade das Apple mit Ihren hochpreisigen Produkten dann im Backend auf Billig Chinaserver setzen. Dabei gibt es doch in den USA Serverhersteller die in der Serversparte qualitativ hochwertige Server bauen. Da ist Apple kein gutes Vorbild – wünschen sich, das die Consumer hochwertige Apple Produkte kaufen und setzen selber auf billig China Server. Dann könnten wir ja mal alle auf billig Alternativen setzen …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven