ifun.de — Apple News seit 2001. 18 870 Artikel
   

HyperDock: Systemerweiterung optimiert Dock-Anzeige und steuert Fenstermanagement

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Mit der Systemerweiterung HyperDock verleiht ihr eurem Dock zusätzliche Ansichten, erweitert die Fensterverwaltung und passt Dock-Optionen an.

Wie der Name besagt, ist der Schwerpunkt von HyperDock, die Anpassung des Docks. HyperDock fügt dem Dock ein paar nützliche Ansichten hinzu, die einen schnelleren Überblick bieten. Das originale Dock zeigt euch etwa Fenster nur dann an, wenn ihr das Symbol mit der Maus anklickt, und länger darauf verharrt, dann könnt ihr einzelne Fenster über den Texteintrag auswählen. Aktiviert ihr HyperDock wird bereits dann eine Übersicht angezeigt, wenn ihr mit der Maus über das Symbol fahrt. Es wird jeweils eine Mini-Vorschau der geöffneten Fenster angezeigt, wie das Windows-Anwender von ihren Systemen kennen.

Bei Kalenderanwendungen, wie dem Apple eigenen Kalender oder BusyCal werden beim Überfahren tagesaktuelle Termine angezeigt. Bei Spotify und iTunes wird der aktuelle Titel angezeigt, bei iTunes lässt sich die Wiedergabe auch steuern.

Hyperdock2

Die Ansicht lässt sich in Position und Größe, sowie eingeblendeten Elementen noch selber anpassen, für einige Objekte gibt es spezielle Funktionen, die sich aktivieren lassen.

HyperDock bringt ebenfalls eine zusätzliche Möglichkeit der Fenstersteuerung mit, diese kennen Windows-User ebenfalls und verfluchen diese bisweilen. Mit HyperDock ist sie optional und konfigurierbar: das sogenannte Fensterschnappen.

Nähert ihr euch mit einem Fenster, das ihr mit dem Mauszeiger bewegt, dem Bildschirmrand, wird das Fenster auf die volle Größe aufgezogen. Dies geschieht nach einer einstellbaren Verzögerung bei Annäherung an den Rand oder wenn ihr den Rand genau trefft (unterschiedliche Verzögerung einstellbar). Zusätzliche Tastatur-Maus-Kombinationen ermöglichen weitere Steuerungsfunktionen.

Hyperdock

HyperDock könnt ihr auf der Homepage des Entwicklers herunter laden. Dort kostet die Systemerweiterung 4,85 €. HyperDock ist auch im Mac AppStore erhältlich. Sie kostet dort 9,99 € und ist nicht als Systemerweiterung, sondern als normales Programm realisiert.

Freitag, 24. Jun 2016, 11:50 Uhr — Andreas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zum Glück ist das eine App die nicht von Apple ist, ich hab diese Funktion bei Windows immer schon gehasst. Wenn Apple mit dem jetzt beginnen würden, wäre Apple die Copycat. Und sowas wäre nicht typisch Apple

  • Das Fensterschnappen ist auch bei BetterTouchTool ganz gut gelöst.

  • Cool, endlich mit El Capitan Support. Das standardmäßige Window-management in OSX ist echt ein Graus…

    • Das hat schon ewig EC Support, zumindest meine Version 1.5 aus dem Mac AppStore ist nach wie vor die aktuellste und ist von 2014. Funktioniert sein eh und je mit El Captain.

      Das Fensterschnappen habe ich mittlerweile aber deaktiviert und bin erst zum BetterSnapTool, mittlerweile zum BetterTouchTool (hat dann auch MagicPrefs abgelöst) gewechselt.

  • Von wegen man kann nichts mehr neu erfinden. Alleine die iTunes Steuerung ist sehr smart gelöst. Mit dem Kalender find ich das auch sehr nützlich. Man stelle sich vor, sowas würde Apple einfallen…in diesem Jahrhundert…das wäre eine Keynote wert!

  • Bei mir funktioniert Hyperdock schon länger nicht mehr. Ich habe den Artikel gelesen und dachte mir, geil endlich eine neue Version die funktioniert. Falsch gedacht.
    Ist immer noch dieselbe Version die ich schon hatte.
    Weiß jemand, warum die bei El Capitan nicht mehr funktioniert?
    Bei mir geht kein Fensterschnappen und auch keine Fenstervorschau.
    Ich wäre echt dankbar für Tipps.

    Gruß demofan

    • Also bei mir funktioniert Hyperdock nach wie vor unter El Captain und ich habe noch Version 1.5 von Oktober 2014 aus dem Mac AppStore.

      Beim Entwickler selbst gibt es Version 1.6 und kostet dazu nur die Hälfte.

      Evtl mal deinstallieren und neu installieren? Evtl. ist der HyperDock Helper deaktiviert?

  • Für Safari wird nur der aktive Tab angezeigt, Firefox ebenso. Chrome hab ich nicht drauf. Die Einstellungen habe ich belassen, so wie es installiert wurde. Wie ist das bei Euch?

    • Korrekt, so ist das bei allen, dann funktionier die App wie beschrieben.

      „The Window Preview bubble shows you every single window of an application just by holding the mouse on a dock item!“

      Es werden alle geöffneten Fenster einer App angezeigt (egal wie viele Tabs in dem Fenster sind). Wenn Du nur ein Fenster in Safari offen hattest, wird auch nur dieses eine Fenster angezeigt.

      Eine Tab-Vorschau wird aber vielleicht irgendwann mal implementiert – Zumindest verspricht der Entwickler das bereits seit Jahren auf der FAQ-Page:

      „Will you include Safari/Chrome/Firefox tab previews? – They are on my long-term todo list“

      Für weitere Infos einfach auf den Link zur Homepage des Entwicklers klicken.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18870 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven