ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Homematic-Zentrale CCU2 steuert jetzt auch Homematic-IP-Geräte

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Die Haussteuerungszentrale Homematic CCU2 versteht sich nun auch mit Produkten aus der Homematic-IP-Reihe. Das für die Kompatibilität verantwortliche Update lässt sich im Downloadbereich des Herstellers laden.

homematic-ip

Mit Homematic IP haben die Homematic-Macher eQ-3 seit rund einem Jahr eine Smarthome-Plattform am Start, die auf erhöhte Sicherheitsstandards und zusätzlichen Komfort für Anwender setzt. Die Einrichtung und Installation der Endgeräte soll auch ohne Vorkenntnisse für jedermann möglich sein, die Steuerung erfolgt über eine vom Hersteller selbst veröffentlichte, für iOS und Android erhältliche App. Die verfügbaren Endgeräte kommunizieren bidirektional über 868-MHz-Funk, bislang sind hier Heizkörperthermostate, Fenster- und Türkontakte, eine Schalt-Mess-Steckdose sowie Wandtaster und Wandthermostat erhältlich.

Die klassischen Homematic-Systeme sind zwar komplexer aufgebaut, zeigen sich dafür aber auch vielseitiger und offener. Mittlerweile werden bereits mehr als 80 Komponenten für die Serie angeboten, über ein Web-Interface bestehen umfassende Konfigurationsoptionen, zudem bieten diverse Drittanbieter Steuerungs-Apps an. Mit dem nun veröffentlichten Softwareupdate für die CCU2-Zentrale werden bestehende und künftige Homematic-IP-Produkte vollumfänglich in klassische Homematic-Systeme eingebunden und damit auch über Erweiterungen und Apps von Drittanbietern nutzbar.

Mittwoch, 02. Mrz 2016, 10:42 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Homekit wird nicht unterstützt oder?
    Persönlich finde ich Geräte mit Homekit-Integration einfach besser. Aber auch halt nur wenn mehrere iOS-Geräte im Haushalt sind. Ansonsten rentiert sich das meist nicht.

    • Über FHEM schon, dazu muss man sich aber sehr intensiv damit beschäftigen

    • Nein, definitiv nicht. Homematic ist eine ganz andere Liga als Homekit. Es gibt zB auch wired Komponenten, man ist auch nicht mehr auf die CCU als Zentrale angewiesen (das Protokoll ist open source, es gibt ein Raspi 2 Image).
      Bei uns im Haus wird jedes Licht, jeder Rollladen und jeder „Schalter“ (eigentlich sind es Taster) von Homematic verwaltet. Darüber liegt IP-Symcon als herstellerneutrale Softwarelayer.
      Der eine hat eine Modelleisenbahn, der andere eine Hausautomation. :-)

      • Nur, dass die Frau nicht mault, wenn die Modeleisenbahn plötzlich von selbst losfährt. Bei Sonnenlicht-gesteuerten Raffstores ist das was anderes ;-)

        Aber ich gebe dir Recht, es hat unendlich viele Vorteile und auch meine Frau will das mittlerweile nicht mehr missen.

    • Offiziell nicht. Über Homebridge und OpenHAB lassen die sich aber auch mit HomeKit steuern. Das kann man für viele Dinge nutzen, die nicht direkt mit HomeKit funktionieren. Ich nutze das z.B. auch um billige Baumarktfunksteckdosen oder die Heimelektronik über dem Harmonyhub per Sprache zu steuern.
      Ich glaube, dass Homebridge auch eine direkte Schnittstelle zu HomeMatic hat.

    • Es gibt sehr gute Apps für iOS, die außer die SIRI-Anbindung alles bieten, was man braucht. Und das auch von Unterwegs, was extrem praktisch ist.

      Da ist die HomeKit-Anbindung zweitrangig.

  • Die HomeMatic IP Serie ist doch sonst Cloud-basiert, oder? Lassen sich die Geräte so ohne Internetverbindung nutzen? Dann wäre das eine sinnvolle Ergänzung.

  • 868Mhz ist sehr ungünstig bei vielen Geräten, die dann auch noch BiDirektional kommunizieren wollen, durch die 1% Regel, dadurch dürfen die Geräte in einer Stunde nur 36 Sekunden effektiv kommunizieren.

    Ich habe selbst ELV MAX! mit Pimatic am start, aber eine neue Gerätegeneration auf 868Mhz würde ich mir nicht mehr zulegen.

  • Hab seit ein paar Wochen TADO im Einsatz zuhause (überschneidet sich ja z.B. mit den Homematic Wandthermostat Geschichten) und bin noch ziemlich begeistert. Das Thermostat ist relativ intelligent und vor allem die Funktion, dass es nach einer Zeit erkennt, wenn man sich auf dem Heimweg befindet bzw. weg von zu Hause bewegt und die Heizung dementsprechend regelt, das ist schon super, wenn auch ein wenig unheimlich. Hatte mal eine Frage an den Support (der nebenbei super funktioniert und in München sitzt) und die wussten ziemlich genau Bescheid wann und wo man ist. Naja schöne neue Internet Welt.

  • Ich benutze pocket control hm. In der Anschaffung nicht ganz günstig, aber funktioniert einwandfrei, auch die Steuerung über ein „persönliches VPN“ funktioniert im Verbindung mit einer Fritz!Box ganz wunderbar, selbst über EDGE. Lt. Versionshinweis wird das Anlernen von IP-Geräten an die CCU2 unterstützt.

    Siri-Unterstützung habe ich bisher nicht wirklich vermisst, benutze HM aber nur für die Heizung (für Licht habe ich hue, dies nutze ich regelmäßig mit Siri). Wenn ich z.B. morgens früher aufstehen muss und dann noch im Bett liegend die Heizung im Bad aufdrehe, will ich noch gar nicht reden…

  • Habe seit Jahren Homematic

    Mal mit mal ohne Fhem

    Läuft ohne Macken , gute Preise

    Und ist ggü. HomeKit erhältlich und quelloffen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven