ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Hörbuch-Downloads: Bundeskartellamt ermittelt gegen Audible und Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Das Bundeskartellamt hat ein Verwaltungsverfahren gegen die Amazon-Tochter Audible und Apple eingeleitet. Anlass ist die langjährige Vereinbarung der beiden Unternehmen bezüglich des Vertriebs von Audible-Hörbüchern über iTunes.

itunes-hoerbuecher

Der Präsident des Bundeskartellamtes Andreas Mundt begründet die Untersuchung wie folgt:

Die beiden Unternehmen haben bei dem digitalen Angebot von Hörbüchern in Deutschland eine starke Position. Daher sehen wir uns veranlasst, die Vereinbarung zwischen diesen beiden Wettbewerbern im Hörbuchbereich genauer zu prüfen. Es muss sichergestellt sein, dass den Hörbuchverlagen für den Absatz ihrer digitalen Hörbücher hinreichende Ausweichalternativen zur Verfügung stehen.

Ausschlaggebend für die Einleitung des Verfahrens war offenbar eine Beschwerde des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die Vereinigung unterstellt einen „Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung beim Vertrieb digitaler Hörbücher durch Amazon und dessen Tochter Audible“.

Audible nutzt seine Marktstellung, um Hörbuchverlagen unzumutbare Bedingungen für die Vermarktung digitaler Hörbücher aufzuzwingen. So sollen die Verlage durch Kündigung bestehender Lizenzverträge in ein Flatratemodell gedrängt werden, mit dem deutlich niedrigere Umsätze erzielt werden können.

Der Verein zufolge laufen nach Menge und Umsatz mehr als 90 Prozent aller Hörbuch-Downloads in Deutschland über Audible, Amazon und Apple. Wobei dem Wort „Downloads“ in diesem Satz sicher besondere Bedeutung zukommt. Über Streamingdienste wie Spotify oder Deezer konsumierte Hörbücher dürften bei dieser Statistik außen vor sein. Deezer hat ja erst kürzlich sein Hörbuchangebot umfassend erweitert.

Der Börsenverein teilt mit, dass er die Beschwerde zeitgleich dem Bundeskartellamt und der Europäischen Kommission überstellt habe. Das Bundeskartellamt steht eigenen Angaben zufolge diesbezüglich im engen Kontakt mit der Europäischen Kommission.

Die enge Bindung zwischen Audible und Apple hat wohl auch historische Ursprünge. Schon die ersten iPod-Modelle konnten die DRM-geschützten Hörbücher von Audible wiedergeben. Audible ist bereits seit 1995 als Anbieter von Hörbuch-Downloads aktiv und war noch vor dem ersten MP3-Player mit einem eigenen Audio-Player für Hörbücher auf dem Markt. Audible ist der weltweit führende Anbieter von Hörbuch-Downloads und wurde 2008 von Amazon übernommen.

Montag, 16. Nov 2015, 15:44 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön fände ich es, wenn endlich mal die heilige Kuh „Buchpreisbindung“ angetastet würde…

  • Ich verstehe nicht, wie da Apple reinpasst? Bei der Beschwerde geht es doch hauptsächlich darum, dass Audible die Verlage (verständlicherweise) zur Flatrate drängt.

  • Cool. Eine Lobbyorganisation beschwert sich. Und genau die mit der Buchpreisbindung.

  • Wieder mal absurde Lobby-Arbeit, bloß um ein paar mehr dieser unsäglichen Tolino-Geräte abzusetzen. Ohne Audible, Amazon und Apple hätte es diesen Markt gar nicht gegeben. Naja es ist wie immer. Was man nicht versteht wird erst erschossen und dann wird nachgefragt.

  • Nicht nur die Buchpreisbindung, auch die festen Apothekenpreise in Apotheken sind schlimmer als jede Vereinbarung von Konzernen. Das widerspricht der freien Marktwirtschaft und benachteiligt alle Verbraucher. Da unterstützt der Staat Lobbyarbeit und auf der Nieren Seite soll soetwas verboten werden. Wie verlogen ist das denn!

  • So ein Unfug.
    Seit wann gibt´s bei Audible eine Flatrate?!

    Der Börsenvereins des Deutschen Buchhandels heult halt nur rum, weil sie selber nix Anständiges auf die Reihe bekommen.

    Audible ist super. Der Lesefortschritt wird immer schön gesynct und dank „Whispersync For Voice“ kann man sogar auf seinem eBook Reader selber weiterlesen.

    Ich find´s genial.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven