ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

HiLink CarFi: WLAN-Hotspot fürs Auto

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Der von Huawei vorgestellte LTE-WLAN-Hotspot HiLink CarFi bringt iPads ohne 3G-Option oder auch einen iPod touch auf Reisen online. Das kompakte gerät wird mit einer Mobilfunkkarte ausgestattet im Zigarettenanzünder platziert.

HiLink-CarFi

Bis zu zehn Geräte können sich per WLAN mit dem KFZ-Hotspot von Huawei verbinden, dabei werden Downloadgeschwindigkeiten von bis zu bis zu 150 Mbit/s und Uploads mit bis zu 50 Mbit/s unterstützt. Beim Design des Geräts haben die Entwickler bewiesen, dass sie den Bezug zur Praxis nicht verloren haben und gleich noch einen USB-Ladeanschluss integriert. Der Hotspot selbst zeigt sich mit Blick auf den Energieverbrauch zurückhaltend und zieht beim Betrieb weniger als 20 Watt.

Huawei will den HiLink CarFi direkt in den Handel bringen, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 149 Euro. Für den Betrieb kann eine gewöhnliche Micro-SIM-Karte genutzt werden – ein passender Datentarif ist natürlich Voraussetzung.

Freitag, 27. Feb 2015, 15:08 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Liest sich wie ein kopierter Werbetext. Sollte zumindest *sponsored* dran stehen.

    • Wo sollen die Angaben herkommen, wenn nicht vom Hersteller? Testen konnte das Teil noch niemand. Für mich ein interessanter Produkthinweis, ich wusste nicht, dass es sowas gibt. Hat meines Erachtens nichts mit „sponsored“ zu tun.

  • Endlich hat mein iPod auch Wlan, das hat mich während der fahrt immer genervt…

    • und telefonieren kann man jetzt auch via FaceTime Voice. Und das ohne Strafzettel

      • Sorry aber… blödsinn!
        Ohne Internetverbindung ja! Dann ist es straffrei den iPod zu bedienen aber mit und auch noch VoIP telefonieren ist und bleibt strafbar.

      • Edit: ok, nicht strafbar aber es bleibt eine Ordnungswidrigkeit.

      • Ich hab die letzten Urteile so verstanden, dass die Nutzung eines MOBILTELEFONS, im Auto, während der Motor läuft, und dieses dafür in die Hand genommen wird eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

        Ergo:
        – Nutzung eines NICHT-Mobiltelefons ist in jeglicher Form erlaubt
        – Freihändige Nutzung eines Mobiltelefons ist in jeglicher Form erlaubt
        – wenn der Motor aus ist die Nutzung eines Mobiltelefons in jeglicher Form erlaubt
        – verlegen der Mobiltelefons „ohne“ aufs Display zu schauen ist erlaubt.

        ich Schlussfolgere:
        – Die Nutzung eines iPod (welches nicht in die Kategorie MOBILTELEFON fällt) um damit zu telefonieren wäre nach letzten Urteilen keine Ordnungswidrigkeit.

        Was dagegen Spricht:
        – aufgrund der Möglichkeit das man über WLAN Hotspot und FaceTime Voice mit einem iPod telefonieren kann, kann dazu führen ein iPod als Mobiltelefon einzustufen
        – es gibt keine gesetzliche klare Definition was ein Mobiltelefon ist, und demenstprechend ist ein Gericht dazu bemächtigt eine Festlegung zu machen.

    • Man kann doch am iPhone einen Hotspot einrichten?

      • für den Normaluser zu versteckt. Per Jailbreak ins CC integriert war das praktisch und einfach zugleich

      • Dem CC fehlt sowieso einiges. Hier wuerde ich mir viel mehr Customizing wuenschen. Auch einen direkten Absprung in die BT Oder WLAN Settings waere wuenschenswert.

      • Das stimmt, nutze ich auch so immer, sollte eher ein kleiner Tritt in Richtung des bescheuerten Gerichtsurteil sein.

      • Hotspot „versteckt“ ???
        So ein ausgemachter Unsinn. fast ganz oben in den Einstellungen.

    • Wird bestimmt auch gut funktionieren bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn. Handover und Netzausbau je Anbieter lassen grüßen ;)
      Bei solchen Zubehörteilen ich mich immer, wieso die Leute nicht einfach Ihr Handy benutzen um einen Hotspot aufzumachen und extra 150 € mehr ausgeben zusätzlich zu einer benötigten SIM mit Vertrag oder Prepaid Oo

  • wenn man nur 50MB im Handyvertrag hat, vielleicht ganz nett

  • Der Sinn solcher Lösungen erschließt sich mir nicht ganz. Da nehm ich lieber einen LTE Hotspot, der einen integrierten Akku besitzt und kaufe für den eben einen entsprechenden KFZ-Ladeadapter..

    • Der Sinn ist, dass man keinen separaten Hotspot + Ladeadapter benötigt. Ich verbringe pro Arbeitstag mindestens 4h im Auto und wenn ich reise, dann noch deutlich mehr. Für mich wär sowas ideal.

      • Aber wo ist der Unterschied? Wenn ich einen normalen Hotspot mit Akku benutze hab ich doch das gleiche Ergebnis und kann ihn noch überall mit hinnehmen

      • Ich muss TCR2 recht geben. Mit nem normalen mobilen Hotspot ist man wesentlich flexibler, da Akku drin und außerdem gibt’s das alles auch noch zum halben Preis. …und: 20 Watt ist bei weitem nicht sparsam für so ein Gerät!

      • Kay mit einem ...

        So ein Hotspot kostet auch keine 149€ – also ich finde nur weil es halbwegs neu ist und zugegeben ganz toll aussieht muß es nicht gleich150€ kosten.

    • richtig, und so ein gerät kann ich auch ausserhalb des pkw nutzen, da eine stromversorgung ja schon drin ist.

  • Im Prinzip eine gute Idee – aber zu teuer. Ich plane einen Huawei LTE Router einfach an den Zigarettenrauch im Kofferraum zu hängen – das kostet 80€. Und ich kann ihn auch diskret beim Verbandkasten montieren.
    Mal schauen wo sich der Straßenpreis einpendelt.

  • Was ein Müll? Jeder LTE-Router den man einfach an die Autoversorgung klemmen kann ist günstiger … Erschließt sich mir nicht. Zusätzlich wenn meine Kids am iPod mal Internet brauchen, hänge ich mein iPhone ans Autonetz und mache ein Hotspot auf … Hää? Für 20€ Vlt ja

  • Schon 149,-€ gespart!
    Wir haben den Hotspot schon im Auto integriert, nutzen ihn aber nicht. Wozu auch. Im Normalfall langts doch, wenn das Handy online ist.

    Schönes Wochenende allen zusammen!

  • Gibt’s eigentlich noch Kids, die wie früher im Auto lesen und der gleichen?

  • Könnte man glatt mit einem Schaltknüppel verwechseln… Zack – Rückwärtsgang – 149 Euro dahin

  • Ohne externe Antenne (am besten zwei – für LTE MIMO od. Diversity) macht es keinen Sinn, besonders wenn das Auto Infrarotschutzverglasung rundum hat.

  • Für Leute, die den Tethering-Taste an ihrem Smartphone nicht finden ist das sicherlich eine sinnvolle Investition…

  • Auch ich sehe den Sinn nicht ganz.

    Es gibt deutlich bessere Lösungen.

    20 Watt sind sehr viel, wenn man bedenkt, dass ein iPad Netzteil gerademal 12 Watt hat, das iPad das alles auch könnte, während der Akku munter geladen laden würde.

    Zudem sieht man an den per WLAN gekoppelten Geräte niht, ob der Hotspot gerade Netz hat, und wenn ja welches.

    So hat man 3 WLAN Balken und dümpelt ohne Netz oder im EDGE rum, ohne es zu wissen und wundert sich, wieso das Internet so langsam ist…

  • Das ganz große Problem ist es mit den Updates.
    Denn wenn man sein Smartphone eingestellt hat , das die Updates nur per WLAN gemacht werden.
    Kann es sein das schnell mal einige MB weg sind.

    Wenn man den Hotspot von iOS Geräte zu IOS Geräte macht passiert das nicht.

  • Wie war das noch gleich mit dem Faradayschen Käfig im Auto?

  • Was ihr euch über den Scheiß aufregt.. Wer sowas unnützes kauft wird vermutlich irgend nen Sinn drin sehen..

  • Junge, junge, ich hab selten so viele dämliche Kommentare auf einem Haufen gelesen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven