ifun.de — Apple News seit 2001. 18 853 Artikel
Mit Auto-Connect

Henge Docks MacBook Pro Retina Docking Station zum stolzem Preis

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Die Auswahl an Docks für Apples MacBook Reihe ist nicht besonders groß. Henge Docks ist ein Anbieter, der sich seit langem um die Aufstellprobleme von Mac-Usern kümmert. Mit dem Horizontal Dock für das MacBook Pro Retina ist dem Hersteller ein wirklich interessantes Dock gelungen, dass aber seinen Preis hat.

Das aktuelle Horizontal Dock ist derzeit nur für das MacBook Retina verfügbar. Es bietet eine Vielzahl an Anschlüssen auf der Rückseite und als besonderen Clou einen Mechanismus, der einem lästiges Fummeln mit Anschlüssen oder Ähnlichem erspart. Eine Version des aktuellen Dock-Models für das MacBook Air ist in Vorbereitung.

Henge Dock

Nach dem ihr das Mac Book eingelegt habt, startet ihr einen Mechanismus, der die alle Verbindungen über eine Mechanik automatisch mit dem MacBook verbindet. In einem kleinen Werbevideo hat der Hersteller dies demonstriert. Den Vorgang als solchen zeigt er etwa nach einer halben Minute. Mit einem Knopfdruck werden die Verbindungen auch wieder gelöst und ihr könnt das MacBook entnehmen.

Insgesamt 13 Anschlüssen findet ihr auf der Rückseite der Docking Station, die alle Daten nach Außen führen und die Zahl im Bereich der USB-Anschlüsse auch noch erheblich erweitern. Zudem gibt es einen zweiten Audio-Anschluss.

Der Preis für dieses aus Metall gefertigte Dock ist allerdings nicht ohne. 399 Dollar verlangt der Hersteller derzeit in seinem Online-Store. Dazu kommen noch Steuern und Transportkosten – zumindest bis das Dock auch hierzulande angeboten wird. Sowohl die Mac-Händler Cyberport und Gravis, als auch Amazon bieten derzeit andere Henge Docks Modelle an, in absehbarer Zeit dürftet ihr dort auch die Docking-Station für das MacBook Pro Retina dort finden.

Freitag, 16. Jan 2015, 11:08 Uhr — Andreas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • MBA wird immer außen vor gelassen :/

  • @Andreas: Bitte den Artikel noch mal durchlesen und die Fehler korrigieren. Danke!

  • Das erste richtige Dock für ein MacBook…unglaublich, dass es so lange gedauert hat, vor allen da es früher weniger verschiedene Modelle gab als jetzt. Das ist echt ein Markt mit Potential.
    Für 449$ bekommt man es im April 2015.
    Für 399$ bekommt man es im Juni 2015.

  • ich verstehe nur nicht, warum es nur für die Retina-Version funktioniert.
    Und der Einschub für das optische Laufwerk ist nicht mehr zu nutzen.
    Und eine zusätzliche Lüftung unter dem MBP wäre sicherlich auch eine gute Erweiterung.
    Das würde den Preis dann auch vielleicht ein wenig relativieren.

    • Die nicht Retina-Modelle haben kein optisches Laufwerk.
      Für die nicht Retina-Modelle gibt es kein Dock, weil der Hersteller keins herstellt, wenn Du denkst, dass es einen Markt dafür gibt, entwickle ein Dock und werde reich…

      • Danke für den ersten Teil deines Kommentars, den zweiten hättest du dir kneifen können!

      • Das finde ich nicht, wie sollen wir Dir hier in den Kommentaren diese Frage anders beantworten?

        Du kannst Dich ja an Henge Docks wenden und nach einem Dock für die Non-Retina MacBooks fragen. Wenn das genug Personen machen erscheint vielleicht eins.

      • Die Frage war, warum es nur für Retina funktioniert. Sind die Anschlüsse anders? Die Frage hatte nichts damit zu tun, ob es dafür einen Markt gibt oder nicht.

      • Das ganze Gehäuse ist anders. Es ist viel flacher, es gibt an den Retina-Geräten einige Anschlüsse nicht, die es am normalen Pro gibt (z.B. Ethernet) dafür hat das Retina einen USB und HDMI-Port an der rechten Seite.

      • Das war die Info die ich gesucht habe, danke

    • MBP mit optischem Laufwerk? Das ist aber schon was her…

  • Und dann kommt ein Jahr später ein neues MacBook Pro – flacher, weniger/andere Anschlüsse oder die vorhandenen ein paar Millimeter verschoben… :)

  • Docks sind sooo 2003! Wer braucht das schon? Dank Bluetooth und WLAN schiebt man doch maximal nur noch den Netzstecker und vielleicht ein Display rein. Der Vorteil von anderen Docks ist ja, dass man über das Dock ganz andere Anschlüsse hat, die es vorher aus Platzgründen nicht gab. Der hier verschiebt bloß das Anstecken um je ein paar Zentimeter weiter nach außen. Denn mein Netzteil und meinen Kopfhörer nehme ich natürlich mit. Naja … und besonders schön ist es auch nicht.

    • Ich spiele gerne Super Mario. Ist zwar sooo 1985 aber trodzdem gut.

    • Was ein quatsch! Es gibt viele Gründe, mehr anzubinden. Scanner, Kartenleser, externe Festplatte, DVD-Brenner, … Netzwerk ist drahtgebunden auch viel schneller und stabiler … Aber wenn man nur ein wenig im Internet surft, dann braucht man natürlich auch kein Dock. Das bringt übrigens sein eigenes Netzteil mit, also lass doch dein MBP-Netzteil direkt in der Tasche.

      • Eigenes Netzteil ist super! Was ich das MBP-Netzteil schon hab zuhause liegen lassen … :)

  • Wenn das so normal in Deutschland zu beziehen ist wird es direkt bestellt! Darauf warte ich seit Mitte 2012!

  • Der Typ nervt seit neuestem; Hintergrund Blabla von der Messe, Gesprochene Erklärung und unvermeidliche Dudeldudel Musik in Schleife. Extrem nervig, jedes Video wird dauerhaft unterlegt. Hab ihn De-Abonniert. Schade eigentlich.

  • Jetzt fehlt mir nur noch der passende MBP ;-)

  • Weiß jemand was für ein Trackpad links neben dem Dock auf dem Tisch steht?

  • Nettes Dock, aber ehrlich gesagt viel zu teuer..

  • kann man ein iPad an den USB Ports laden? 0,5/1 0der 2A?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18853 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven