ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Hass-Kommentare: Facebook gesteht Fehler ein

Artikel auf Google Plus teilen.
103 Kommentare 103

Die Deutschland-Abteilung des sozialen Netzwerkes Facebook hat auf den kritischen Brief des Bundesjustizminister Heiko Maas reagiert. Dieser hatte den Umgang des Netzwerkes mit rassistische Hetze scharf kritisiert und das Unternehmen aufgefordert fremdenfeindliche Beiträge umgehend zu löschen.

heiko

Maas hatte sich in den vergangenen Tagen wiederholt für eine „null Toleranz“-Strategie in Sachen Rassismus ausgesprochen:

„Wir dürfen niemals tolerieren, dass Menschen in unserem Land bedroht oder angegriffen werden. Dagegen müssen wir mit aller Härte des Rechtsstaates vorgehen. Gegenüber Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gilt null Toleranz.“

Wie der Mannheimer Morgen nun berichtet, hat Facebook jetzt eigene Fehler eingeräumt. So seien bei der Löschung von rassistischen Inhalten „gelegentlich Fehler gemacht“ worden. Nach Angaben eines Facebook-Sprechers begrüßt das Netzwerk das Schreiben und nimmt die Bedenken „sehr ernst“. Facebook sei kein Ort für Rassismus.

Lara Sturm zitiert das Facebook-Statement auf Morgenweb:

„Es ist bedauernswert, dass gelegentlich Fehler gemacht werden. Wir wissen, dass dies frustrierend sein kann. Inhaltliche Richtlinien aufzustellen, die es mehr als einer Milliarde Menschen erlauben, sich Ausdruck zu verschaffen und gleichzeitig die Rechte und Gefühle anderer Menschen zu respektieren, ist eine permanente Herausforderung.“

Zwei Videos zum Thema:

(Direkt-Link)

(Direkt-Link)

Freitag, 28. Aug 2015, 11:12 Uhr — Nicolas
103 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gähn. Geht die Zensurleier schon wieder los.

    • *gähn* Muss man nicht drauf antworten…

    • Wenn man die Nachrichten außerhalb der Länder sieht die von der Flüchtlingswanderung ergriffen werden, sieht man wie verdammt lenkbar Deutsche durch mediale Beeinflussung sind.

      Keiner will auch nur im geringsten nachforschen was bei den Flüchtlingen wirklich abgeht.

      Das die sogenannten „Flüchtlinge“ fast alle Ingeneure und Doktoren (oder Verwandte solcher) sind, sieht keiner. Und dass die wirklich armen Menschen die sind, die in den Ländern weiterhin abgeschlachtet werden weil sie sich eben keinen Schleuser leisten können der 10.000 EUR pro Kopf verlangt, will keiner wissen.

      Keinen interessiert es das die sogenannten „Flüchtlinge“ durch mehrere Länder wandern wovon mindestens 3 sie mit offenen Armen empfangen. Statt dort zu bleiben lachen die Flüchtlinge, zeigen nen Vogel und sagen „Ich bin doch nicht blöd, ich geh nach Deutschland oder England“

      Lieber den zwei Schwachmaten Joko und Klaas zuhören die die Vreme de la Creme des Schwachsinns darstellen und noch zu mehr schwachsinn anstiften…

      Ich hab lange Zeit überlegt wie so viele einem einzigen folgen konnten der einen Wahnsinnigen Gedanken verbreitet hat. Jetzt weiß ich es, weil ichs am eigenen Leib erfahre. Die Einwohner werden so lang von unterschiedlichen Eindrücken hin und her geworfen, bis sie keine eigene Meinung mehr haben sondern jeden Dreck glauben und ihn auch verbreiten.

      Die Wahrheit liegt mittendrin! Aber keiner will sie sehen. Mann glaubt was konform ist, nicht was man selbst erarbeitet…

      • Jeder der für Flüchtlinge einsteht weiß auch das der Großteil eine gute Ausbildung genossen hat. Warum du bei denen das „Flüchtlinge“ benutzt ist mir jedoch unbegreiflich. Diese Menschen sind auch flüchtlinge! Ja, ich wäre froh auch ärmere aufzumehmen, aber nur weil diese sich keine Hilfe leisten können sollten wir die, die es hier hin geschafft haben wieder abschieben? Genau das ist die Denkweise die unsere Welt zugrunde richten wird. „Wenn ich nicht das große Problem lösen kann, brauch ichs beim kleinen auch nicht erst versuchen.“ Diese Menschen brauchen auch unsere hilfe.

      • Also unterstützt du den Gedanken unserer Zeit „Wer Geld hat, kann leben. Wer keins hat ist den Gedanken nicht wert“

        Wieso geht keine Hilfsorganisation und auch kein Land in die Presche wegen Menschenrechtsverletzungen in diesen Ländern? Um den Menschen vor Ort zu helfen die sich selbst nicht helfen können weil sie die niederste Lohnstufe darstellen.

        Keiner spricht auch nur ein Wort darüber den Leuten vor Ort zu helfen. Keiner macht sich dort stark. Alle diskutieren nur darüber ob die Flüchtlinge hier aufgenommen werden sollen oder nicht.

        Die Flüchtlinge hier werden aufgenommen soweit es eben geht. Eine Diskussion zwischen Bewohnern Deutschlands ändert daran gar nichts.

      • Nein, so sehe ich das nicht. Und das den Menschen vor ort nicht geholfen wird stimmt so auch nicht. Es gibt mehrere Hilfsorganisationen (u.a. die UN Flüchtlingshilfe) welche vor Ort aktiv sind. Aber du hast recht, nicht in dem Ausmaß wie es nötig wäre. Auch diese bekämpfen nur die Wirkung und nicht das eigentliche Problem, das kann man meiner Meinung nach nur noch mit Politik lösen. Die Kriegs und Kononjalpolitik der letzten hundert Jahre hat erst dazu geführt das aus einem der weit entwickeltsten Teile der Welt ein Ort wurde der heute in vielen Teilen nicht mehr lebenswert ist. Daher sind für mich Truppen aus dem Westen hier keine lösung. Sie würden es (wie immer) nur schlimmer machen.

  • Endlich! Und jetzt: An die Arbeit, Facebook!

  • Erst gestern wurde ich in Facebook wieder als Nigger beschimpft .
    Es ist eine Schande , für ein amerikanisches Unternehmen , wo bekannt ist das der Erfinder ein Jude ist , dass so zu dulden.
    Nicht nur Rassistische Kommentare müssen weg , sondern auch alle NPD Seiten und ähnlichen.
    Es kann nicht sein , dass dieser terror weiter geduldet wird. Auch wenn es bedeutet, dass Facebook dadurch “ User “ verliert. NA UND ? Es sind wohl noch genug da , weltweit die es weiter nutzen werden .

    • Die ganzen Religionen müssten von der Erde verschwinden. Die erordern die meißten Todesopfer.

      • Falsch, das sind und bleiben die Grenzen und die Politik welche die meisten Todesopfer fordern. Immer dieses Hirnlose gelaber…

      • Klar die Politik gibt es auch schon länger als Religionen. Die Grenzen gab es erst später.

      • Es ist tatsächlich die Religion die die meisten Opfer fordert. Für mich ist Religion Mittelalter

      • @Hierrich: jedes Land und Reich (egal ob man es jetzt römisch oder sonst wie nennt ist ja mal egal) hat und hatte politik. Und dort wurde und wird immer mit zwei Argumenten die dummen an die Front geschickt, sei es jetzt für irgend einen gott oder götter oder fürs ach so heilige vaterland. Und seit dem wir auf zwei beinen laufen können stecken wir grenzen ab die wir verteidigen, das ist nämlich so ein ding was viele tiere machen.
        Von daher ist religion für mich nur ein hervorgeschobener grund.

      • die grösste geissel der menschheit sind systeme die den mann über die frau stellen. ob katholische kirche, radikaler islam….alles der gleiche sumpf aus machtstreben, angst und hormongesteuerten phantasien.
        wo frauen und männer gleichgestellt und gleichberechtigt sind, ist es friedlicher.
        und sicher bestätigen auch hier ausnahmen die regel….wikiped hilft.

    • Ich stimme Dir vollkommen zu. Rassistische Kommentare haben nirgendwo etwas verloren. Beiträge die solche einschlägig bekannten Schimpfwörter enthalten dürften eigentlich leicht zu identifizieren sein. Und ich glaube auch kaum das FB dadurch Nutzer verliert. Das ändert aber die Menschen nicht. Eine solche Einschränkung wird nur den Hass noch steigern. Es ist schade das es in D so viele Menschen gibt die die Vorteile verschiedener Nationalitäten und Kulturen in einem Land nicht zu schätzen wissen.

      • Ich und auch andere Leute haben es mehrfach gemeldet gestern , die Antwort von Facebook “ es verstößt nicht gegen unsere Geschäftsbedingungen “ .
        Was soll man da noch zu sagen ?
        Ich habe es zur Anzeige gebracht , denn die Menschen müssen Grenzen spüren, wenn sie danach meinen mehr hassen zu müssen… Auch dem kann ein Ende gesetzt werden. Denn irgendwann ist das Maß auch mal voll.
        Jeden Tag werden inzwischen Unterkünfte angezündet , vorher leerstehende und inzwischen Unterkünfte in denen sich Frauen , Kinder und Männer befinden. Das hat mit Meinungsfreiheit schon lange nichts mehr zu tun.
        Und wenn man sich auf Facebook umschaut , auf der einen Seite die “ Rechten , die sich dafür feiern , auf der anderen Seite die “ besorgten Bürger , die das durch Aussagen unterstützen und als -selber schuld – abtun. “
        Das Maß ist voll und sowas darf nicht hingenommen werden.
        Zudem vergessen oder wissen die meisten nicht , dass es auch genug Flüchtlinge in Deutschland -DDR gab und die sollen sich mal erinnern wie es war und ob sie so schlecht behandelt wurden.

      • Der Vergleich mit den DDR Flüchtlingen wird gerne von den Medien herangezogen aber der hinkt gewaltig. Man überlege sich mal die Anzahl der „DDR-Flüchtlinge“ und aus welchen Land die kamen. Ich würde die Mauer gern von Hand wieder aufbauen. Die DDR war nämlich nicht schlecht. Die BRD will uns das nur seit Jahren eintrichtern.

    • Wird endlich Zeit, dass Facebook diese rassistischen Kommentare und Seiten löscht. Meinungsfreiheit ist was anderes.

    • Ich zitiere:
      „Es gibt linguistische Anthropologen, die glauben, dass Religion ein Sprachvirus ist, das neue Verbindungen im Gehirn schafft und dadurch das Denkvermögen einschränkt.“ Detective Rustin „Rust“ Cohle (Matthew McConaughey True Detective S1E3

    • Es besteht aber seitens NSA, CIA, FBI usw. ein Interesse, solche Postings zu sammeln. Deshalb werden die Seiten auch nicht gesperrt.

  • Ich find es unmöglich, dass Ihr hier politisch werdet.

    • Ich finde den Beitrag gut. Man kann gar nicht an genug Stellen darüber Berichten welche Gesinnung diese „patriotischen Deutschen“ haben.

    • Mir geht das ganze Flüchtlingsgefasel auch in letzter Zeit extrem auf den Sack. Ich möchte damit nichts zu tun haben und mich geht das auch nichts an. Finde es gut das Deutschland so etwas wie Asyl anbietet. Da es aber schamlos ausgenutzt wird und ich permanent durch die Medien mit den Thema konfrontriert werde halte ich es für eine Gehwirnwäsche. Die Zensur hier erinnert mich an die DDR. Ich dachte die Zeiten wären vorbei. Beleidigende Kommentare müssten natürlich entfernt werden. Aber hier schlägt bei Kritik gegen ein System Deutschland Alarm.

      • Aber hier schlägt bei Kritik gegen das System, Deutschland Alarm.

      • „Flüchtlingsgefasel“ – da weiß man schon, wie weit es bei dir mit der Empathie her ist.

      • War das jetzt diskriminierend? Weil mich der Mist überhaupt nicht interessiert? Weil es mir peinlich ist das Deutschland fleißig den Krieg vorantreibt mit den Waffenlieferungen? Die Doppelmoral ist zum kotzen.

      • In einer Demokratie gibt es klare Regeln, jede Meinung ist erlaubt, Menschenverachtung und Gewalt ist tabu. Niemand wird gezwungen in D zu bleiben, such dir doch ein anderes Land! Ich bin glücklich in einen der reichsten Länder geboren zu sein und hier leben zu dürfen.

      • Da schließt sich wieder der Kreis warum man aus sein land flüchtet. Ich warte noch auf den Krieg damit ich auch als original Flüchtling z.B. in der Schweiz ™ aufgenommen werde. Ich glaube aber das die Leute da nicht so tolerant sind. (ganz schlimme „Nazies“ das Land müsste man quasi zensieren.)

      • …das System heißt „Kapitalismus“

      • Genau so ist es.
        Und wenn Facebook nun auch noch zu zensieren beginnt, möcht ich nicht wissen wohin das noch führt…

      • Was bist Du bloss für ein Vogel. Den sicheren Rechtsstaat hier geniessen, ihm andererseits Krieg wünschen damit Du als Flüchtling in die Schweiz fliehen ‚darfst‘, nur um bei deren Ablehnung zu beweisen die Schweizer seien Nazi’s ? Mein Gott Walter. Wie wärs statt dessen mit ein wenig Gesprächstherapie ?!

  • Ich finde es seltsam das hier in letzter Zeit soviel zu diesen Themen gepostet wird. Ist das hier jetzt zu einem Polit Blog verkommen? Oder will man damit nur die Gesinnung seiner eigenen Leser ausloten?

    • Vielleicht will man ja auch einfach nur informieren und gleichzeitig seine eigene Position, welche übrigens die richtige zu sein scheint, deutlich machen. Übrigens völlig neutral und wertfrei. MMn passt der Artikel sehr gut hier rein.

  • Und irgendwann begreift auch der Letzte das durch Zensur und Verbote keine Probleme gelöst werden. Das ist echt so arm und primitiv, genau wie in der Politik. Nichts verstanden, nicht verstanden wo man Probleme wirklich angehen muss und wie. Hauptsache alles zensieren, weggucken, ignorieren. Aber der Plan wird nicht aufgehen , es wird zum Gegenteil führen und irgendwann richtig knallen.

    • Die Zensur mag die Probleme vielleicht nicht beheben, aber es schränkt die Problemverursacher wesentlich darin ein, Gleichgesinnte zu finden. Und das ist immerhin schon sehr viel.

      • Seine Meinung zu sagen verursacht also die Probleme? So, so…

      • In der DDR hat die eigene Meinung auch zu Problemen geführt.

      • Rassismus ist keine Meinung.

      • @NicNac
        Seine Meinung äußern verursacht generell keine Probleme, nur die Art und Weise wie man seine Meinung äußert kann Probleme verursachen. Solange eine Meinung sachlich und frei von beleidigenden und diskriminierenden Elementen ist, ist alles gut.

      • @NicNac
        Solange du dich an Artikel 5 des GG hältst nicht. Aber die thematisierte Art/Form der Meinungsäußerung/-freiheit geht es hier nicht, bzw. wird sie hier nicht eingehalten.

      • Rassismus und Hetze sind keine Meinung, sondern Rassismus und Hetze. Selbige gehören geahndet und verurteilt. Darüber zu diskutieren, ist weder rechtlich noch moralisch notwendig.

    • Das Löschen von rassistischen Kommentaren ist sicherlich KEINE Zensur! Es ist das Beseitigen von öffentlich einsehbaren Straftaten. Das ist Standard und gehört auch so umgesetzt.

      Zudem stehen hinter iFun auch Menschen. Für mich bezieht ein gutes Blog auch Stellung und bringt damit eine persönliche Note mit rein. Ich finde es gut. So ein Beitrag dürfte sogar noch etwas subjektiver ausfallen. Mich würde die Sichtweise nämlich interessieren.

  • Welches Interesse hat Facebook diese Kommentare oder Nutzer auszusperren? Auch negativ Werbung ist Werbung. Jeder der einen noch so dummen Kommentar schreibt, anklickt, liked, disliked, darauf Antwortet, Diskutiert, etc. ist doch nur ein weiterer Seitenaufrufer dem Werbung präsentiert wird. Egal ob von einem Menschenverachter oder Gutmensch, ein Klick ist ein Klick.

  • Ich bin dafür, den Artikel 5 des Grundgesetzes abzuschaffen und nur noch das sagen/nachplappern zu dürfen, was Joko&Klaas, Til Schweiger, Cem Özdemir und Sigmar Gabriel uns vorsetzen. Claus Kleber sollte 24 Stunden am Tag weinend das heute Journal moderieren und alle anderen Medien müssten natürlich gefälligst abgeschafft werden! Vielleicht sollten wir auch über eine Umfirmierung nachdenken: von BRD auf DDR. Eine paar alte Schilder und Fähnchen sollten noch aufzutreiben sein

  • Wenn ich hier immer wieder „zensur!“ Lese kann ich gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte!
    Zensur hat hiermit rein gar nichts zu tun!
    Das hier sind Beleidigungen die eigentlich vor der Löschung noch automatisch zur Anzeige führen sollten!
    Zensur wäre es wenn dadurch das löschen von wahrheitsgemäßen und nicht persönlichkeitsrechte-verletzenden Nachrichten vorrangetrieben wird. Lest euch mal bitte den 5. Grundgesetzparagraphen durch und hört auf hier rum zu heulen weil eure Beleidigungen absofort gelöscht werden!

    • Komisch das sich hier jeder gegen Beleidigungen ausspricht und der selben Meinung ist. Kritik am System wird immer als „rechts“ gewertet und um darum geht es.

      • Kritik am politischen System kann vielen politischen Richtungen entspringen und ist zum Glück nicht immer rechts. Hingegen ist die Forderung das Asylrecht einzuschränken und „nichts mit dem Mist zu tun haben zu wollen“ schon viel näher an rechtem gedankengut als dir vielleicht lieb ist. Meinungsfreiheit sollte auch niemals mit Rassismus und Beleidigungen verwechselt werden. In Zeiten in denen mehr Menschen unsere Hilfe benötigen und Flüchtlingsunterkünfte brennen sollte jeder eine Position beziehen. Auch Tech-Blogs müssen nicht neutral bleiben. Daumen hoch an iFun!

      • Nein, es gibt auch viel kritik von links und der mitte am system. Hier geht es um die beleidigung in form von rechtsradikalen äußerungen. Das ist ein unterschied den man hier beachten sollte.

  • Die ganzen hater werden nass gespritzt! Aber nicht mit wasser aus einem duschkopf sondern mit bullets aus 1 gun

    Erklärung: duschkopf ist 1 gun

  • @ifun Wie schon weiter oben geschrieben finde ich es gut, dass ihr über das Thema berichtet, auch wenn es rein gar nichts mit Apple & Co zu tun hat. Man kann gar nicht oft genug auf dieses Thema und die dahinter stehenden Katastrophe hinweise. Ich würde bei so einem Beitrag aber die Kommentarfunktion deaktivieren. Damit ist dann zwar ein Shitstorm von wegen Zensur und Lügenpresse vor programmiert. Das ist aber immer noch besser als diesen ganzen hohlen Floskeln und eine weitere Plattform zu bieten.

    • na ich weiss nicht. Allen den Mund zu verbieten wegen einiger die hier ihren sehr begrenzten Horizont zum besten geben? Viele davon werden unbelehrbar sein aber überzeugen kannst Du nur durch Kommunikation. Wenn auch nur einer hier zum Nachdenken angeregt wurde hat sich das aus meiner Sicht schon gelohnt.

      • Stimmt, das hätte sich gelohnt. Aber mal eher: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man jemanden der von Lügenpresse, Zensur, Volksverrätern, Medienhetze, Flüchtlingspack,etc. schreibt durch einen Kommentar hier zum Nachdenken bringen kann? Wer so etwas schreibt hat vorher nicht besonders viel nachgedacht und wird es vermutlich auch für den Rest seines Lebens nicht mehr tun…

        Es geht nicht darum irgendjemanden den Mund zu verbieten. Aber warum muss iFun (oder sonst wer) seine Seite als Plattform für diese unwürdigen „Diskussionen“ hergeben? Das ist doch nur eine weitere Plattform für platte Sprüche und billige Parolen.

  • Politik und Religion funktioniert einfach nicht auf dieser Welt…

  • Dir is schon noch bekannt, dass die DDR eine von Russischen Besatzern, gegen den Willen der Einwohner, errichtete kommunistische Diktatur war und an der Grenze ihre eigenen Staatsbürger erschossen und mit Minen in die Luft gesprengt hat ? Ich bitte bin fassungslos…

  • Ich finde es Problematisch und kontraproduktiv jeden, der gegen die aktuell stattfindende völlig ungeregelte und rechtswidrige Masseneinwanderung argumentiert, pauschal als Nazi zu titulieren.
    Ein Merkmal des Nationalsozialismus war die Zenzur, Denunziation und die Unterdrückung der freien Meinung und des freien Wortes.
    Denkt mal darüber nach….

    • Es kommt auf die Art der Argumentation an, es ist klar, dass nicht jeder ein Nazi ist, der die Einwanderung kritisch sieht und sie geregelt haben will.
      Aber Hetze mit Meinungsfreiheit zu kaschieren ist nicht ok.

    • Sehe ich anders. Kritik an der Masseneinwanderung ist durchaus legitim. Unsere Politik beherrscht die Situation nicht mehr und umgeht derzeit die eigenen Gesetze. Ich bin aber dagegen die Hilfe suchenden Menschen dafür zu beschimpfen und zu beleidigen. Gegen eine friedliche Demo mit Meinungskundgebung ist nichts einzuwenden. Ein Wohnheim anzuzünden und das Leben von Menschen zu gefährden ist für mich keine Meinungsäußerung sondern eine Straftat.

  • „Die DDR war nicht schlecht“

    Hast Du sie überhaupt persönlich und bewusst miterlebt? Ein Staat, der eigene Bürger auf Fluchtversuchen erschießt, die eigene Bevölerung einschl. Kindern indoktriniert, ein Staat, in dem es keine Reisefreiheit gab, der aufgerufen hat, eigene Familienmitglieder zu denunzieren, der politisch AndersDENKENDE (nicht Handelnde) verfolgt, eingesperrt und gefoltert hat? Ein Staat, in dem es Zensur gab?

    Und pleite waren sie auch, trotz Millionen, die die BRD für Ausreisende und Freikäufe gezahlt hat – ansonsten hätte es die Wiedervereinigung so schnell nicht gegeben.

    Die Bonzen lebten derweil wie die Maden im Speck.

    Und jetzt denk noch mal ganz scharf nach.

    • Ich finde es auch immer wieder interessant, wie man über Dinge wie einen (gefühlten) stärkeren Zusammenhalt, mehr Solidarität und weniger Anonymität in der DDR, all den Scheiß, der dort gelaufen ist, einfach vergessen kann?
      „Die Mauer wieder aufbauen, die DDR war nicht schlecht“… ja klar. Viel Spaß beim Verhungern! Ohne die Hilfe der BRD wäre die DDR nämlich schon Anfang der 80er pleite gewesen. Die Planwirtschaft hat vollständig versagt und das gesamt Land an den Rand einer Katastrophe geführt. Mal abgesehen von den staatlichen Repressalien gegen Andersdenkende und Anderslebende… ich fass es manchmal einfach nicht…

      • Beschimpfungen über die DDR und dass wir ohne Westdeutschland nicht überlebt hätten finde ich auch unangebracht. Allen die es hier so hin und her diskutieren lege ich ans Herz das Buch von Ken Follett „Kinder der Freiheit“ zu lesen, für die höher gebildeten „Edge of Eternity“ im Original. Dort wird ab nach dem zweiten Weltkrieg geschrieben wie es dazu kam, dass die Mauer aufgebaut wurde. Wir in der DDR haben es sicher nicht gewollt. Die alliierten Mächte beziehungsweise die damaligen Besatzungsmächte haben das so unter sich ausgemacht und es ist passiert.

      • Kay mit einem ... !

        Die BRD wäre ohne die DDR Pleite gewesen

  • Ich finde es positiv, dass hier so ein reger Kommentar Austausch stattfindet. Zeigt es doch, dass es auch uns „Technikaffinen“ nicht am A. vorbeigeht. Es ist außerdem interessant, dass die Anzahl der K. gerade bei diesen eher Technik fernen Themen weitaus höher ausfällt, als z.B. bei reinen Apple Themen :)

  • Endlich hat mal jemand das geschrieben, was ich mir auch schon länger gedacht habe. Für die Linken ist jede Meinung rechts von Ihnen schon Rassismus. Bei den Rechten ist es genau umgekehrt. Dabei ist die gesunde Mitte wahrscheinlich wie so oft die sinnvollste Lösung.

  • Ich hoffe Dir fallen die Hände vorher ab!

    Oder noch einfacher: wandere nach Russland oder Nordkorea aus!

  • So weit, die Mauer wieder aufzubauen, würde ich nicht gehen aber es stimmt. In der DDR gab es auch viele gute Sachen und ich für meinen Teil habe mich dort sehr wohl gefühlt. Ich habe sie bis zu meinem 13. Lebensjahr erlebt und kann mich echt über nichts beschweren. Ich habe alles gehabt was ich gebraucht habe.

    • +1 Es war als wie iOS. Mit vielen Grenzen aber wir haben Ökosystem genossen. Das die Wessis ihre Ahnungslosigkeit raushängen ist klar.

      • Serviervorschlag

        Die wenigen guten Sachen wiegen wohl kaum die Menschenrechtsverstöße und sonstigen fast verbrecherischen Handlungen des damaligen DDR-Regimes auf.

  • Willkommen in China oder Nordkorea liebe Facebook User!!!!!! Es ist soweit. Endlich müssen wir die Freiheit mit Mitteln der Diktatur verteidigen! Als nächstes darf man sich nicht mehr gegen den Staat, TTIP usw wehren! Man kann sich nur zurücklehnen, Popcorn essen und zuschauen!

    • Kann man überhaupt vernünftig schreiben wenn eine hand die ganze zeit in die luft gestreckt ist? Und du musst dein bärtchen nachmahlen, durch die rotze ist das schon ganz verschmiert…

      • Besser wäre sich mal die Anstalt im Zdf anzuschauen und sich mal Gedanken zu machen was hier in diesem Land abgeht. Aber wenn du bei deinen Kumpels von der Antifa sitzt und euer Sternie ist alle, wartet ihr da auf die nächste bezahlte „Gewaltfrei-Demo“?? Damit ihr euch wieder die Rübe zuziehen könnt um den Mut zu haben auf normale Leute einzuknüppeln und nächsten Tag wieder was vom rechten Mobb dasteht während du deinen Rausch ausschläfst?
        Also Junge! Es gibt nur oben und unten, lass deinen Rassismus zuhause! Der gehört hier nicht hin! Und wenn du denkst das TTIP unser Segen ist, na dann gute Nacht und ab mit dir in die Politik!

      • @Heintje: keine ahnung wie du darauf kommst das ich bei der antifa bin, da kann ich dich beruhigen. Das bin ich nicht. Was „sternie“ ist weiß ich auch nicht. Falls das ne droge ist: ich habe seit dem ich 16 war nicht mehr gekifft (übrigens meine einzige drogen erfahrung) und falls das alkohol sein sollte. Ich trinke seit langem nur noch zu besonderen anlässen ein glas Wein oder einen scotch. Vielleicht solltest du dein Milieu mal ändern in dem du dich aufhältst.

  • Serviervorschlag

    Ja und? Wer weiß das nicht. Und jetzt, was willst Du uns damit sagen?

  • Ich finde peinlich geschriebene, hetzerische Aussagen auch daneben.
    Ich bin auch gegen Gewalt in irgendeiner Form.
    Aber wenn jemand etwas gegen die Flüchtlingspolitik hat, soll er seine Meinung auch äußern dürfen, ohne dafür diffamiert zu werden. Das, was in dem Video von Winterscheidt und seinem Kollegen angesprochen wird, finde ich nur in so weit nachvollziehbar, als dass es wirklich viele Dumme im Internet gibt, die nicht mal einen Satz ohne Fehler schreiben können. Der Inhalt ist dann meist nicht besser.
    Problematisch sehe ich aber, dass mit dieser zensurartigen Gegenbewegung tatsächlich eine bewusste Einschränkung der Meinungsfreiheit vermittelt wird. Wenn „rechte Gesinnung“ für jemanden nicht akzeptabel ist, dann möge er/sie die, die sie vertreten, doch einfach ignorieren. Nur ein getroffener Hund bellt. -> Das lässt sich natürlich weiterspinnen…für beide Seiten.

  • Meine Mutter wurde nach dem Krieg in Dänemark wieder aufgepäppelt, wie 1000te andere „Täter“-Kinder! Die syrischen Kinder und ihre Väter und Mütter haben keine oder viel weniger „Schuld“ aufgeladen als unsere Vorfahren! Die brauchen einfach unsere Hilfe! Wer die nicht geben kann ist einfach ein herzloser Idiot -> ἰδιώτης (also jemand, der keine Verantwortung übernehmen will!)
    Wer meint „Wir können nicht alle durchfüttern!“ Die Altvorderen konnten kolonialisieren, versklaven, ausbeuten, Kriege beginnen, Juden, Sinti, Roma, Schwule, usw. vergasen.
    Das Pendel schwingt zurück!
    Ich habe meine Großeltern oft gefragt, warum sie damals gegen die Verbrechen der Nazis nichts unternommen haben!
    Unsere Enkelkinder werden uns fragen, warum wir Asylsuchende im Mittelmeer ertrinken, bzw. in LKW’s ersticken ließen!
    Diese Asylmisere ist der Holocaust des 21. Jahrhunderts!
    Die EU (und alle ihre Mitgliedsländer) muss Möglichkeiten schaffen, damit Asylberechtigte gefahrlos und zu vernünftigen Preisen einreisen können.

    • Warum sollte ganz Nordafrika nach Europa fliehen? Ist für alle Flüchtlinge überhaupt Platz? Wer bezahlt das alles oder woher soll das ganze Geld kommen um alle Asylsuchenden zu unterstützen?
      Kann sich Europa diese zusätzlichen Kosten leisten, Europa ist doch sonst schon in der Finanzsch*** (hab nicht ich erfunden sondern liest und hört man seit Ewigkeiten in der Presse).
      Wir leben nun mal im Kapitalismus, irgendwo muss der ganze Schotter her.
      Umsonst ist nichts! Und gratis Arbeiten geht auch keiner!

      Wenn man in den Ballungszentren die Wohnungssituation betrachtet und die rapide steigenden Mietpreise verfolgt, frage ich mich wo sollen in Zukunft die ganzen Flüchtlinge ein ordentliches Leben führen können. Ewig in Lagern oder Asyl-Heimen können die nicht bleiben.

      Das sind fragen die ich mir wirklich stelle!
      Kommt jetzt bitte keiner mit Nazi oder Rassismus Anschuldigungen – man sollte mit angemessenen Niveau alles hinterfragen und diskutieren dürfen!

  • Facebook verdient nun mal Geld mit der ständigen Verletzung gesetzlicher Vorgaben, sei es nun Datenschutz oder die Duldung zweifelhafter Inhalte, die die Aktivitäten der Nutzer ordentlich befeuern. Nur beim Titten zensieren sind sie fleißig, diese Doppelmoral-Amis…

  • Also was hier für n linkes Geschwader herrscht! Aber alle mit’m iPhone rumrennen was mit Apple fast als Sinnbild des Kapitalismus gesehen werden kann. Möglichst billig produziert mit maximalem Gewinn. aber hier jetzt einen auf Weltverbesserer tun und mit dem Finger auf alles andere zeigen und es als rechts tituieren ??! Geht es bei euch eigentlich noch bei euch?

    Nicht die Grenzen töten Menschen sondern die Systeme, Gewaltherrscher und Kriege in den Ländern aus denen sie fliehen müssen. und genau dort sollte man ansetzen und nicht sagen ach komm wir machen die Grenzen auf. Wie kann man nur so kurzfristig denken? Deutschland kann einfach nicht dauerhaft so viele Flüchtlinge aufnehmen fertig. Und solang es keine europäische Regelung gibt bin ich auch strikt dagegen.
    Und zurück zum Artikel. Grobe Beleidigungen sollten gelöscht werden. aber wer sagt denn eigentlich das es ok ist Leute als Nazis, Fremdenhasser oder der gleichen zu beschimpfen nur weil sie eine konträre Meinung zur aktuellen Einwanderungspolitik haben? Klar das nehmen Woche linken natürlich raus. ach und wenn ich lese ja es war nicht alles schlecht in der ddr, denk ich gleich an einen ähnlichen aus dem rechten Lager. Anmerkt ihr eigentlich was?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven