ifun.de — Apple News seit 2001. 17 862 Artikel
   

GraphicConverter: Mac-Chef-App in Sachen Bildkonvertierung

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Das aktuell veröffentlichte Update des GraphicConverter (34,99 Euro) nehmen wir einfach mal zum Anlass, das viel zu wenig bekannte Software-Urgestein für den Mac vorzustellen.

Seit mittlerweile 20 Jahren schlägt sich die Anwendung tapfer im Umgang mit einer Vielzahl von Grafikformaten, und mögen sie noch so exotisch sein. Vermutlich wird es euch nicht gelingen, eine Bilddatei zu finden, mit der das vom deutschen Entwickler Thorsten Lemke entwickelte Programm nichts anfangen kann. Mehr als 200 Dateiformate finden sich mittlerweile auf der Kompatibilitätsliste der Anwendung.

Aber das Konvertieren von Bilddateien ist nur ein Teil des Leistungsumfangs der Software. GraphicConverter versteht sich auch hervorragend auf Stapelverarbeitung und lässt euch ganze Ordner voller Bilddateien nicht nur im Format, sondern auch deren Farbmodus verändern. Darüber hinaus bietet das Programm eine Palette mit Standard-Werkzeugen zur Bildbearbeitung.

Eine umfassende Funktionsbeschreibung findet ihr hier auf der Webseite des Entwicklers. Im Gegensatz zum Mac App Store habt ihr dort auch die Möglichkeit, das Programm vor dem Kauf zu laden und kostenlos zu testen.

Mittwoch, 30. Jan 2013, 11:59 Uhr — Chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich , ich nutze ihn schon fast 20 Jahre. Tolles Programm oft zuviele Funktionen sogar:-)

  • RelativFröhliche

    …und auch nicht hoch genug einzuschätzen, wenn man mal ein Problem hat antwortet Herr Lemke wirklich umgehend auf Support Emails… Wobei wirklich seltenst Probleme auftauchen, waren eher „sonderwünsche kombiniert mit manual falsch verstanden… „. :-)
    Hab den GC seit gefühlten Ewigkeiten in unsere kleine Firma auf allen Rechnern laufen !!!
    Jo

  • Und wer eine ausgewachsene Bildbearbeitung für den Mac (und Win) sucht, wird schnell bei „PhotoLine“ fündig. Das Programm kann teilweise mehr als der sogenannte Marktführer von Adobe und kostet deutlich unter 100 Euro. Eine Vollversion gibts unter http://www.pl32.de

  • Ich sag nur Aperture FTW! Dann kommt ne Weile gar nichts und dann irgendwann Lightroom.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 17862 Artikel in den vergangenen 5303 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven