ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Googles Browser-Erweiterungen „Chrome Apps“ vor dem Aus

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Drei Jahre nachdem Google Entwicklern die Möglichkeit gab, den Funktionsumfang des Webbrowsers Chrome mit den sogenannten Chrome-Apps zu erweitern, wird das Ende dieser Funktionalität angekündigt. Zum Jahresende sollen neu veröffentlichte Chrome-Apps nur noch für Nutzer von Googles Betriebssystem Chrome OS zur Verfügung stehen.

Chrome Apps

Bereits vorhandene Chrome-Apps können weiter genutzt und bis Mitte 2017 auch noch neu installiert werden, in der Folge will Google die Unterstützung dann allerdings weiter einschränken, von 2018 an soll es dann nicht mehr möglich sein, Chrome-Apps auf Mac OS, Windows oder Linux zu installieren.

Google begründet diesen Schritt damit, dass die Chrome-Apps nur als Lückenbüßer für über herkömmliche Webseiten nicht verfügbare Funktionen herhalten mussten. Mittlerweile seine die Möglichkeiten im Web entsprechend gewachsen und man sehe diesen Bedarf nicht mehr. Die ebenfalls im Chrome Web Store für den Google-Browser erhältlichen Erweiterungen und Designs seien nicht betroffen und werden demnach auch in Zukunft erhältlich sein.

Dienstag, 23. Aug 2016, 11:59 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Den letzten Satz solltet ihr vielleicht dick markieren, bevor 90% wieder alles falsch verstehen :D

    • Jap :D jetzt, wo es den Bea-Blocker gibt

    • Ich glaube, die Leute würden das weniger verwechseln, wenn in diesen ganzen (in der Medienlandschaft gefühlt wöchentlich erscheinenden) Artikeln zum Thema Chrome Apps Abschaltung auch nur EINE populäre Chrome App genannt würde, aber scheinbar gibt es keine App mit nennenswerter Verbreitung.
      Daher ist es wohl sinnvoll diese Funktion, die für mich schon so klingt, als wenn sie potenziell Sicherheitslücken beinhalten könnte, zu entfernen.

  • Och nee, dann fällt ja auch das O365 Plugin weg, das ist wirklich gut

  • Siehe da… schon der erste… ;-) Plugins sind nicht betroffen!

  • Was sind Chrom-Apps?
    Habe zuerst auch an den Chrome Web Store gedacht.

  • In fast allen Fällen fand ich die Chrome Apps (an Win oder Mac) eh überflüssig. Die meisten dieser Apps haben ja nur die jeweilige Webseite geöffnet. Mehr nicht.

  • Wäre erst mal Glücklich wenn Chrome nicht immer unter Sierra Einfriedet wenn man es beende möchte und wenn es weniger Ressourcen benötigt, das macht Safari und Firefox deutlich besser.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven