ifun.de — Apple News seit 2001. 18 881 Artikel
   

Google steckt zurück: Erfolg von Google+ lässt sich nicht erzwingen

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Seit 2011 versucht Google, uns das soziale Netzwerk Google+ schmackhaft zu machen. Der dabei eingesetzte Druck war teils alles andere als sanft, so wurde ein Konto bei Google+ für die Nutzung einiger Google-Dienste zwingende Voraussetzung. Jetzt rudert der Suchmaschinenriese schrittweise zurück.

google

In den kommenden Monaten soll der Google+-Zwang mehr und mehr fallen, so dass sich schon bald ein gewöhnliches Google-Konto die einzige Voraussetzung für die Nutzung sämtlicher Google-Angebote ist. Den Beginn macht die 2006 von Google übernommene Videoplattform YouTube. Seit 2013 war ein Google+-Konto dort für das Kommentieren oder Veröffentlichen von Videos Voraussetzung.

Wie YouTube mitteilt, gehen der Videodienst und Google+ künftig getrennte Wege. Auf YouTube abgesetzte Kommentare erscheinen nicht mehr zeitgleich auf Google+ und umgekehrt. Zudem soll das Account-System innerhalb der nächsten Wochen so umgestellt werden, dass eine aktive Beteiligung auf YouTube auch wieder unabhängig von einem Google+-Konto möglich ist.

Montag, 27. Jul 2015, 20:50 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mal schauen ob sich YT von dem Community Tod erholen kann.

  • Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.

  • Ich würde mal sagen, G+ wird sich bald, sehr bald in die Reihe von erfolglosen Dingen von Google einreihen, und seine Türen dicht machen. Meine Meinung.

    • Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wer nicht wagt, hat sowieso verloren….

      • Sagte damals Che Guevara über Google…

      • Und meiner Meinung haben sie damals einen fatalen Fehler gemacht: kann sich noch einer an diese komische Beta-Phase erinnern, wo man sich nicht einfach registrieren konnte? Man musste glaub ich von Google ausgewählt werden um sich registrieren zu können. Ich hatte das relativ früh, während viele der Freunde sich nicht anmelden konnten. Wie lahm war das denn? Dann gab es die Circles als Alleinstellungsmerkmal… Naja, bis kurz darauf Facebook die Personengruppen eingeführt hat ^_^. Schade.
        Und ja, ich war damals ein Riesen Fan von SchülerVZ. Wir waren ALLE dort. Gut aber ich war auch bei kwick!……
        :D

      • Twittelatoruser

        Dies war nur, damit G+ keinen zu großen Ansturm an Benutzern hat, damit sie nicht so schnell in Bedrängnis kommen durch nicht ausreichend bereitgestellter Performance. Zudem hatte es dadurch einen Anstrich von Exklusivität und G+ sollte exklusiver als Gesichtsbuch sein.

    • Das war ja von Anfang an zum Scheitern Verurteilt. Gegen die großen wie Ping und Studi VZ könnten die ja gar nicht ankommen ;)

    • Ich glaube nicht das G+ so schnell zu gemacht wird. Die Beteiligung in G+ ist recht hoch auch wenn das einige hier nicht wahr haben wollen. Allein durch Ingress wird sowohl G+ als auch Hangouts weltweit von vielen Menschen genutzt. In meinen Augen ist G+ weder besser noch schlechter als Facebook.

  • Als G+ angekündigt wurde, dachte ich „Hammer, das wird besser als Facebook!“.
    Dann hab ich ein halbes Jahr auf eine Einladung gewartet, nur um festzustellen, dass man 16 sein musste für einen Account. Das machte es sofort uninteressant.

    Ich glaube, wäre es sofort und für jeden (zumindest ab 13 wie bei Facebook) verfügbar gewesen, hätte das eingeschlagen wie eine Bombe. Denn zu Zeiten der Ankündigung gab’s darum einen riesen Hype.
    Meine Meinung.

    • Ganz genau. Diese dumme einladungssache. Versteh ich bis heute nicht. Facebook hat ja auch als (Harvard Connection :P) so elitär angefangen aber dann die Pforten geöffnet, von Hochschulen direkt auf ganze Länder… Was war das damals für eine schnelle Ablösung… Plötzlich wurde wirklich alles obsolet: studi/schuelerVZ, ICQ, msn….. Shit..
      Der Stream in FB, was man also zu sehen bekommt, hat aber lang nicht den Wert von wirklichen sozialen Netzwerken damals.. Sei es Pool zu spielen über ICQ oder mal offline gehen zu können. Bohr war das gut.

  • …der nächste Dienst wird irgendwann Facebook sein und dann schauen alle in die Röhre, die dort ihre geilen Bildchen hoch geladen haben. Denn dann gibt es „WorldBook“.

    • StudiVZ hat bereits zugemacht. G+ ist bald der nächste Kandidat. Dann ist nur noch die Frage, wann Facebook den Leuten zu langweilig oder zu aufdringlich (Werbung) wird.

  • Also ich fand damals den Buttler bei Knuddels toll :)

  • JSIE ist ein Hellseher. Ich hasse es, wenn so arrogant kommentiert wird. „Ich weiss, was er sagen will!“

  • Mirko, … für dich. Es gibt sinnvolle Nutzungsmöglichkeiten!

  • War ja klar, dass niemand mehr Google+ braucht, denn jetzt sind ja auch alle auf Apple (Music) Connect ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18881 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven