ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Google Earth: Karten-Update für bessere Bilder und weniger Wolken

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Google hat gestern bekannt gegeben, dass der Konzern neues Bildmaterial für Google Earth und alle Karten-Produkte von Google heraus gibt. Dies betrifft als Normaluser vor allem Google Earth und die Satelliten-Ansicht von Google-Maps.

Google verwendet dazu Bilder des Landsat 8 Satelliten, der den vorherigen Landsat 7 ablöst, der jahrelang nur noch scheibchenweise Daten liefern konnte. Landsat ist ein Projekt zweier Regierungsorganisationen (USGS und NASA), die das gesamte Kartenmaterial kostenlos und frei verfügbar bereitstellen. Landsat 8 liefert doppelt so viele Daten wie der Vorgänger mit besseren Details und in True Color.

Das Landsat Programm liefert seit 1972 Bilddaten von unserer Erde und wird von diverse Organisationen verwendet, um etwa Veränderungen des Waldbestandes oder eine Veränderung des Meeresspiegels zu beobachten.

Schweiz

Die Schweizer Alpen – ohne Nebel oder Wolken

Mit dem neuen Kartenmaterial hat Google vor allem versucht, Wolken in den Satelliten-Bildern zu eliminieren. Dazu wurden insgesamt 700 Trillionen Pixel untersucht, aus einer Datenmenge von nahezu einem Petabyte (1 PB = 1 000 000 000 000 000 B = 10 hoch 15 bytes = 1 000 TB).

Die Fotos, die Google in der Meldung liefert sind durchaus eindrucksvoll. Wie immer bei so großen Updates kann es allerdings eine Weile dauern, bis die neuen Karten von allen Servern bereitgestellt werden und so alle Interessenten einen Nutzen davon haben.

Alt Vs Neu

Vergleich zwischen altem (oben) und neuem Kartenmaterial – deutlich mehr Details und Schärfe.

In unserem kurzen Quercheck haben wir festgestellt, dass hier (in Deutschland bzw. der jeweiligen Region, in der unsere Redakteure wohnen) noch keine Veränderungen feststellbar sind, was leicht an fehlenden Straßen oder Gebäuden festzustellen ist.

Derzeit bietet Apples Kartendienst für Deutschland offenbar noch die aktuelleren Bilder. Apple hatte zwar mit seinem Kartendienst am Anfang erhebliche Schwierigkeiten, konnte da aber relativ rasch aufholen. Wobei sich Apple die Daten auch extern beschafft und nur zu einem Gesamtwerk zusammenfügt, dass sowohl auf dem Desktop, wie den mobilen Geräten in eigenen Apps zur Verfügung gestellt wird – ebenso wie Googles Earth Daten.

App Icon
Google Earth
Google Inc
Gratis
35.49MB
Dienstag, 28. Jun 2016, 11:34 Uhr — Andreas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da ist wohl Apple’s Strategie besser. Google’s Bilder sind hier immer noch nach wie vor veraltet. Der einzige Pluspunkt bei Google ist noch POI. Der Rest irrelevant für mich.

  • Gerade gecheckt. Bei uns ist Google Maps sehr aktuell und deutlich aktueller als Apple Maps. Region Heilbronn.

    • Hier ebenso. Google Maps war vor dem neuen Update schon zwei Jahre voraus, jetzt ist Google 4-5 Jahre voraus. Apple Maps ist mittlerweile völlig unbrauchbar.

      Die Bildqualität ist bei Google auch um Welten besser.
      Der wirkliche Abschuss ist aber die reine Karten Ansicht. Während Apple Maps hier nur ein paar einsame weiße Linien auf einer hell beigen Fläche anzeigt sieht man bei Google Maps die Umrisse aller Gebäude, incl, sämtlicher noch so kleiner Gewässer und Grünflächen. Bei Apple Maps fehlen schlicht und einfach 90% der Daten.
      Echt schade, da ich eigentlich lieber die nativen Apps verwende.

  • Ich bin beeindruckt, für mein Zuhause sind bereits die neuen Bilder aktiv. Die Aufnahme zeigt Details die erst vor einem Jahr installiert wurden (Terrassendach).

  • Ich weiß nicht ob man bei einer Auflösung von ~15m pro Pixel tatsächlich Gebäude oder Straßen erkennen kann? Man darf das hier nicht mit den Luftaufnahmen aus Flugzeug/ Heli/ Drohne verwechseln.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Landsat_8

  • Bei mir ist Apple Karten viel aktueller wie Google Maps

    Eine Brücke die vor 5 Jahren gebaut wurde ist auf Google noch nicht sichtbar, schade

    Hat das jemand auch das auf Apple Karten die Baustellen auf der Route nicht mehr angezeigt werden

    Das nervt mich total

    Hat am Anfang von iOS 9 super funtioniert

    • Die Apple Verkehrsdaten verschlucken sich anscheinend öfters mal …
      Wenn man die App aus dem Speicher kickt, geht es oft erst einmal wieder für einige Stunden bis Tage.
      Ansonsten sind die Baustellen- und Unfallmeldungen in Maps viel besser als bei Google.

  • Bei mir in der Region sind schon ziemlich aktuelle (etwa 10 Monate) und scharfe Bilder vorhanden. Allerdings sind diese Satellitenbilder auch schon einige Monate bei Google Maps zu sehen.
    Bin mal gespannt ob ich dann in Kürze noch bessere Bilder zu sehen bekomme…

  • englische „700 trillion“ sind aber nur 700 Billionen deutsche Pixel ;)

  • Für Moabit ist Google viel aktueller!

  • Neuwied sind Bilder aus September 2015 zu sehen (erkennbar am Baufortschritt unseres Nachbarhauses)
    Karten sind von der Auflösung her gut, haben aber eine reliefstruktur…. Warum auch immer…

  • Teilweise sehr veraltet!
    Satelitenaufnahmen teilweise 5 Jahre und älter…
    Schaut euch mal Streetview in Berlin an, ist aus dem Jahre 2008!!!

    • Dir ist schon klar, dass Google in Deutschland keine neuen Bilder für Streetview erstellen wird, oder? Es gibt nur die Bilder, die 2008 bis 2010 erstellt wurden.
      Danke all denen Idioten, die ihre Häuser verpixeln ließen, weil sie glaubten, dass damit Livebilder ins Internet übertragen werden!

  • Ich musste feststellen, das in Google Maps unterschiedliche Daten abgelegt sind, wenn man zwischen 3D aktiviert oder deaktiviert umschaltet.

    • Ja, ist in meiner Region auch so. Die Satellitenbilder sind über 8 Jahre alt, die 3D Darstellung maximal eins. Es nervt trotzdem, da die 3D-Darstellung ja am iPhone/iPad nicht verfügbar ist.

  • Also… Bei uns (Fürstenfeldbruck, Raum München) ist Google Maps aktueller, nicht nur was die Bilder, auch was die Straßen selbst angeht. „Meine“ Straße existiert bei Apple überhaupt nicht, die Ansicht zeigt hier nur ein Feld! In Google Maps sind unsere Häuser hingegen bereits in 3D vorhanden.
    Auch der Supermarkt vor unserer Haustür existiert nur bei Google.

  • Hier nun auch neuere Version. Aber viiiieeeel unschärfer und dwtailärmerals vorher. :-(

  • Google viel aktueller! Zeigt meinen Pavillon auf dem Balkon 3 Monate alt!
    Bei Apple ist das Bild ca. 2 Jahre alt!

  • Bei mir sind die Google Bilder ca. 6 Monate alt, Apple ca. 2,5 Jahre.
    Google ist zudem hochauflösender und die Farben sehen kräftiger aus. Vor dem Update war Google aber sehr alt und unscharf, ca. 4-5 Jahre.

    Mal sehen, wann Apple nachzieht.

  • Bitte beachten: das Gesagte gilt für die Satelliten-Bilder – sobald man tiefer reinzoomt, kommen aber die Luftbilder (aus Flugzeugen aufgenommen) zur Anwendung. Die werden je nach Region in unterschiedlichen Intervallen aktualisiert.

    Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Google_Earth#Bilddaten

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven