ifun.de — Apple News seit 2001. 18 878 Artikel
   

Google Cast: Ein Sonos- und AirPlay-Konkurrent von den Android-Machern

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Auf den Spuren der Spotify-Lösung „Spotify Connect“ wird auch Google zukünftig eine eigene Audio-Streaming-Lösung anbieten, mit der sich Musik-Inhalte an die Lautsprecher vorbereiteter Hardware-Partner senden lassen können.

cast-icon

Die akustische Schwester des Chromecast-Angebotes soll noch im Frühling auf den Markt kommen und dann in Lautsprecher-Lösungen von Sony, LG und Denon integriert werden. Später im Jahr sollen zusätzliche Software-Updates dafür sorgen, dass auch die Chip-Hersteller Broadcom, Marvell und MediaTek den Google Cast-Support in ihren Hardware-Komponenten anbieten.

Ähnlich dem TV-Pendant Chromecast wird auch Googles AirPlay-Konkurrenz in unterstützten Applikationen mit einem eigenen Button ausgezeichnet sein und die Weitergabe der laufenden Musik so auf Knopfdruck an Partner-Hardware übergeben können.

Just like Chromecast, simply tap the cast button in your favorite music or radio app on Android, iOS, or the web, and select a Google Cast Ready speaker to get the party started.

Die Lautsprecher-Systeme die Google Cast zukünftig unterstützen, werden die wiederzugebenden Inhalte anschließend aus der Cloud streamen und Smartphone-Nutzer so nicht am Telefonieren hindern, oder gar die Musik bei neuen Anrufen unterbrechen. Ein Konzept, das mit den Multiroom-Systemen von Sonos verglichen werden kann. Unter anderem sollen die Deezer, Google Play Music, iHeartRadio, NPR One, Pandora, Rdio, TuneIn und viele weitere Apps für Google Cast vorbereitet werden.

(Direkt-Link)

Montag, 05. Jan 2015, 19:28 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • bei mir kommt nur SONOS ins Haus!

  • Warum muss ich mit ansehen, dass Google das zu erst hat? Apple hat schon seit Jahren die nötige Hardware im Angebot, die nötigen recourcen, das ecosystem und nicht zu unterschätzen die Marktmacht dies auch durchzusetzen. Wie toll wäre es wenn sich die aktuelle Wiedergabe via Handoff nahtlos zwischen Geräten weiterreichen lassen würde, die AirPort Express die Musik via iTunes Radio/Match direkt streamt, diverse Lautsprecher sich unabhängig hinzuwählen lassen und die Wiedergabe von jedem Display beeinflussbar wäre. Aber die Firma die mit dem iPod und iTunes Store den Musikkonsum revolutionierte überlässt das Feld lieber Spotify und Google. Ich warte auf ein AirPlay 2

    • Naja, wenn man sich anschaut wie lange es gedauert hat bis AirDrop endlich zwischen IOS und OS X kompatibel wurde… Dann wundert einen das auch nicht mehr.

    • Was soll AirPlay 2 denn mehr können? Holographische Übertragung?

      • Was soll so eine kindische Antwort? Hier versucht einer berechtigte Kritik/Anregung anzubringen und dann so eine „kindliche“ Äußerung…

      • Abgesehen davon, dass Holographie eine Darstellungsform und keine Übertragungstechnologie ist, halte ich das Heimnetzwerk als ausreichend und Realitätsnäher.

      • Sorry aber ich weiß wirklich nicht was dieses System an Vorteilen ggü. Airplay bietet.
        Und wenn ich einen Anruf bekomme, finde ich es logisch, dass die Musik aus geht. Ich bin schließlich nicht umbedingt in Reichweite der Fernbedienung für mein Airplay-gerät.
        @MSP: Ich kann doch jederzeit über Airplay meine Inhalten vom iDevice auf mein AppleTV übergeben oder die Musik über jedes Airplaygerät abspielen. Was mehr?

      • Ich höre im Auto Musik etc. gehe in meine Wohnung und höre dort automatisch weiter…

  • Mir würde schon die wiedergabe von musik(videos) auf meinem sonos-system genügen…
    Wenn ich mucke auf meinen Kopfhörern habe und das dann automatisch auf den Lautsprecher abgespielt wird, hat mein Kind keine ruhige Minute mehr

  • Vorteil von AirPlay ist für mich, dass es lokale Soundquellen streamen kann. Außerdem ist es verlustfrei. Qualität ist also nicht steigerbar

  • AirPlay kann kein Multiroom via iOS. Großer Nachteil

  • Da bin ich echt mal gespannt. Cast lief bei meinem Android Ausflug ziemlich schlecht, kein Vergleich zu AirPlay. Ich hatte zum Marktstart direkt denn Chromecast gekauft und hatte das Nexus 7 zuhause. Es dauerte Monate bis überhaupt das Display spiegeln funktioniert hat. Das war mit ein Hauptgrund wieder zu Apple zurück zu wechseln. Ob das die genannten Hersteller besser hinbekommen? Man darf gespannt sein. Was noch hinzu kommt, jeder Hersteller der Android Geräte anbietet, kocht im Moment immer noch sein eigenes Süppchen. Updates gab es z.b. bei unserem Samsung Galaxy s3 Mini garnicht mehr, casten ging mit dem Gerät nicht mehr weil Mindestanforderung Android 4.4. das s3 Mini hatte 4.2 drauf.

  • Was Airplay immer noch fehlt ist das gleichzeitige Streamen auf mehrere Geräte. Ich habe keine Lust auf die Sonos App und ständig das Macbook anzuwerfen auch nicht. Nach do vielen verschlafen Jahren sollte wohl das Multiroom Streamen von IOS Geräten möglich sein.

  • Airplay ist hier leider so unstabil wie seit Jahren (!) nicht mehr … Hardware im Haushalt kommt komplett von Apple, alle Software ist auf dem neueste Stand, also Yosemite, iOS 8 etc. … Ahja Router ist auch die aktuelle Generation der TimeCapsule. Trotzdem, slowdowns, dropouts, Verbindungsbabbrüche. Im Netzwerk sind idR. ein Mac mini, zwei iPhone 6, ein iPad Air, ein MBPr, ein Apple TV … Früher WAR es besser.

    • Kann mich da nur anschließen, sehr unstabil das alles

    • Airport Software auf einem Windows PC installieren und die Multicast-Rate auf gering setzen. Dann sollte Airplay sauber funktionieren.
      Unter OSX oder IOS gibt es diese Einstellungsoption nicht mehr.

    • Ja, früher war alles besser, sogar das schlechte Wetter!
      Bei mir läuft Airplay absolut astrein und ich nutze es jeden Tag. Ich denke eure Probleme kommen von einem schlecht aufgebauten Netzwerk. Wenn etwas schade ist, dann die angesprochene fehlende Multiroom-Unterstützung unter iOS. Doch mal Hand aufs Herz, wie oft braucht man die wirklich?

      • Ich denke ich habe das „Netzwerk“ doch ausreichend beschrieben. Es besteht lediglich aus einem Kabelmodem und daran hängt die aktuelle TC. Auf diese greifen alle Geräte zu. Nicht funktioniert reibungslos. PS. Die Signalqualität ist an allen Geräten, wenn man der Hardware glauben schneien darf, ausreichend bzw. vollkommen „perfekt“.

  • Hallo,

    weder mit Android noch mit Windows ist es möglich jegliche Sound und Bildausgabe beliebiger Apps zu streamen. Was habe ich mir da sinnlos Wochenenden um die Ohren gehauen. IOS und Apple TV. fertig. Das funzt mit allen Apps die auf IOS irgendwas ausgeben. Mein AV Reciever und meine Sony Box können AirPlay, HTC Connect und DLNA. Der Fernseher sogar Miracast. Außer AirPlay alles nicht zuverlässig. Das sind Erfahrungswerte. Wenn meine Frau was auf unserem TV sehen möchte legt sie Ihr Android Tablet weit weg und nimmt mein IPad. Das funktioniert. Ich warte sehnlichst auf ein kleines Windows Tablet welche jeglichen Sound und jeglichen Videooutput jeglicher Anwendung streamt. Das geht bisher nicht. Auch den Chromcast habe ich wieder zurück gegeben. AirPlay ist für mich in der Praxis am besten zu handhaben. Warum der DLNA Standard somschlecht funktioniert, ist mir ein Rätsel.

    Gruß André

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18878 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven