ifun.de — Apple News seit 2001. 19 341 Artikel
   

Github-Projekt shaircast: Raspberry Pi als Multiroom-AirPlay-Server

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Falls ihr mehrere AirPlay-Lautsprecher im Haus und zufällig noch einen Raspberry Pi rumliegen habt, wollt ihr euch vielleicht an folgendem Bastelprojekt versuchen: Mit shaircast könnt ihr die Beschränkung aushebeln, dass sich von einem iOS-Gerät aus nicht mehrere AirPlay-Lautsprecher zugleich ansprechen lassen. Apple lässt dies nur beim Audiostreaming von iTunes aus zu.

raspberry-pi-2-500

shaircast baut auf die Open-Source-Plattform node.js und bringt die beiden unabhängig von einander existierenden Projekte NodeTunes und Node-AirTunes unter einen Hut. NodeTunes macht dabei den Raspberry Pi zum AirPlay-Empfänger und Node-AirTunes kümmert sich um die Ausgabe an alle verfügbaren AirPlay-Lautsprecher.

Auf diese Weise könnt ihr euch ein von iOS-Geräts aus bespielbares AirPlay-Multiroom-System zusammenhacken. Allerdings werden stets alle Lautsprecher gemeinsam angesprochen. (Danke David)

Freitag, 08. Jan 2016, 15:43 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das mache ich lieber mit dem iMac damit kann man sich ne ganze Menge Aufwand sparen!

    • Kaum vorstellbar, aber es gibt einige Szenarien, in denen dein Setup nicht durchführbar ist (z.B. kein Mac) / eine andere Lösung gewünscht ist (weniger Energieverbrauch; Preis/Leistung; bei Besitz eines Macbooks dürfte dies nie aus dem Haus, wenn mehr als eine Person das nutzt; etc.) / man Spaß am „basteln“ oder „hacken“ hat.

      • Airfoil ist MÜLL! Da läuft nichts syncron! Und das wissen sie sogar – können aber nichts dagegen machen!

      • Hi Andreas, ich wusste nicht, dass es mit Airfoil Probleme gibt, weisst du, ob es mit Shaircast besser ist?

      • Nein leider nicht. Muss erst meinen Pi wieder ausgraben um es zu testen.

      • hm, also ich nutze schon seit Jahren Airfoil auf meinem MacBook und habe seit langer Zeit schon keine Latenz Probleme mehr… Ich höre jeden Tag Web-Radio über VLC oder Safari das dann über Airfoil an AppleTV 3 und AirportExpress gestreamt wird… Funzt super!

    • Die oben genannte Lösung ist natürlich eine Bastellösung, um die Apple-Eigenen Einschränkungen so bequem wie möglich zu lösen – Gesetz dem Fall man kann und will Basteln.

      Wer sich die Mühe antut hat am Ende am iPhone bei der Auswahl der Airplay Szenarien z.B. wie in meinem Fall: Badezimmer, Schlafzimmer, Küche, Wohnzimmer und eben „Alle Lautsprecher“ – das ging vorher nur vom Mac aus und den hab ich gerne auch mal ausgeschalten bzw. zugeklappt :)

      Aber klar, wer weder einen Raspberry Pi noch über die Lust hat ein bisschen zu basteln, der ist mit einem immer laufenden Mac sicher besser bedient (für mich ist die Lösung aber nicht elegant genug ;-))

  • Ich suche seit längerem nach einer neuen Multiroom Lösung.
    Meine Lösung mit dem in die Jahre gekommenen Apple TV 1 und mehreren Airport Express und der Remote App wollte ich gerne mit einer etwas performanteren Variante ersetzten.
    Der iMac kommt für mich nicht in Frage, weil dieser im Vergleich recht viel Strom verbraucht.
    Wenn ich das richtig verstehe, wird der Raspberry als iTunes Server eingerichtet.
    Kann ich dann per Remote App (iOS) die Musik anwählen wie gewohnt?
    Gibt es eine deutsche Anleitung für Rasberry Anfänger um das zu realiesieren.

    Vielen Dank!

    • Nein, obige Lösung stellt keinen iTunes Server da. Die Musik wird vom iPhone (iPad etc) an das Raspberry Pi geschickt, das für das iPhone wie ein AirPlay Lautsprecher aussieht. Von dort wird es dann an alle AirPlay Lautsprecher weitergeleitet. Heißt: du wählst die Musik ganz normal in der Musik / spotify / etc App, heißt aber auch, dass das iPhone kontinuierlich im Netzwerk und an sein muss

    • Wenn du die Premium Version willst kostet das 10€. Habe mein ganzes Multiroom Audio mit der kostenfreien Version aufgebaut. Image installieren und fertig. Mit Media Server (für mp3, oder Videos für den TV z.B., dann natürlich ohne transcoding), AirPlay und eben Synchrones Audio. Am Besten noch eine Squeezebox Radio irgendwo ergattern, die kann man gleich als speaker und für die Frau (Knöpfe zum drücken! ;-)) mit einbinden.

  • Ich streame von einer Synology mit ds Audio auf diverse AirPlay Empfänger. Einzel komplett wie ich möchte , auch unterschiedliche Files oder Radio. Nur eben keine Apps vom IPhone iPad. Eben das was die DS kann. Habe multiroom vom iPhone direkt noch nicht vermisst aber schau mir das Projekt mal an.

  • Mich wundert es ein wenig das hier keiner die Multiroom-Lösung von Synology erwähnt?! Die läuft zum eine synchron aber wer will kann auf jeden Speaker separat Music laufen lassen. Soll heißen: Wohnzimmer: Electro, Küche: HipHop, Kinderzimmer: Hörbücher usw.

    Dann hätte ich aber noch ne Frage an alle aTV4 Besitzern. Ich hab mir den aTV4 fürs Wohnzimmer gekauft, dieser löst dort den aTV3 ab. Wenn ich jetzt in allen Räumen die gleiche Music abspiele, spielt der aTV4 leider nicht ganz mit, der ist nämlich asynchron. Das ganze habe ich auch schon an Apple gemeldet, ohne Rückmeldung.
    Das Netzwerk und das Gerät kann ich ausschließe, weil das gleiche Phänomen bei einem Kumpel auch Auftritt.
    Kennt ihr das Problem? Kämpft ihr selber damit, oder hab ihr vielleicht eine Lösung?

    • Ein Delay könnte auch vom AV-Receiver ausgelöst werden. Hatte selbst das Problem. Die Lösung war, den Sound-Modus des Receivers auf „Direct“ zu stellen. Hatte vorher „DTS 6 Neo Music“ als Preset (oder so ähnlich).
      Auch die Verwendung von Wandlern (z.B. HDMI>S/PDIF oder gar ein Digital>Analog(Chinch)-Wandler) führt i.d.R. zu einem Delay.

  • Die Idee von Shaircast finde ich Klasse. Sowas hab ich schon gesucht/vermisst. Einen Raspberry betreibe ich ohnehin permanent wegen der Heimautomatisierung mit FHEM. Daher hab ich das gleich mal installiert. Ging relativ problemlos. Nur scheinbar ist Shaircast noch weit entfernt davon zu funktionieren. Zwar läuft es ohne Probleme nur wird der Empfänger vom iPhone nicht gefunden. Vom meinem MacBook und iTunes aus wird dieser erkannt kann aber nicht verbunden werden. Es wird die Fehlermeldung ausgegeben, dass diese Version von iTunes nicht mit dem Empfänger kompatibel sei. Schade auch.
    Hat irgend jemand hier sonst shaircast mal ausprobiert und kann das bestätigen?

    • Ich hab das ganze auch auf einem Raspberry Pi installiert und es (teilweise) zum laufen bekommen.
      Das Problem in der Version von shaircast scheint zu sein, dass es auf nodetunes 0.1.2 basiert, was mit iOS 9.0 und aktuellen iTunes Versionen nicht kompatibel ist (https://github.com/stephen/nodetunes/issues/1).

      Abhilfe hat bei mir geschafft, vor dem Ausführen von „npm install“ in der Datei „packages.json“ die Versionsnummer für nodetunes von 0.1.2 auf 0.3.0 zu ändern.

      So funktioniert das Streamen von meinem iPhone auf den Raspbyerry und weiter zu AppleTV. Leider krieg ich keine Verbindung mit meinen weiteren AirPlay Lautsprechern..

      • Dank diesem Typ wird der Raspberry im AirPlay Menü angezeigt, aber leider kommt kein Audiosignal beim Apple TV an, dessen IP-Adresse habe ich in der Config eingestellt. Hat einer einen Tipp?

      • Habe das gleiche Problem. Shaircast läuft mittlerweile zumindest auf meinem MacBook (Raspi still trying)

        Aber das HAUPTPROBLEM: Shaircast spielt nur meine zwei AppleTVs an, nicht aber meinen Philips oder Sony AirPlay Speaker :(((

        Gibt es da Kompatibilitäts-Probleme innerhalb der einzelnen Module?
        Eigentlich müsste ja Node-Airtunes schuld sein, da scheinbar nicht vollständig implementiert um auch mit „3rd Party AirPlay Kompatiblen“ Speakern zu funktionieren :((( schade

  • Whale Multiroom App ist einfacher und billiger.

  • Hat das irgendwer auf einem Raspberry and laufen bekommen? Ich bin auf Jessie , vielleicht wirft es deswegen bei mir nur probleme…

  • Hallo zusammen,

    gibt shaircast auch selbst Audio aus, oder kann ich nur verteilen? Ich möchte das der PI beides gleichzeitig macht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19341 Artikel in den vergangenen 5523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven