Gekaufte Bewertungen: Aus Schrott-App wird 5-Sterne-Perle

39 Kommentare

Wenn eine neue App gleich ausschließlich mit fünf Sternen bewertet ist, dann muss sie was taugen? Denkste. Auch mit positiven Bewertungen für die in Apples iTunes Store angebotenen Apps wird reger Handel betrieben. Zwar nicht ganz so offen, wie man sich Follower und Freunde bei Twitter oder Facebook kaufen kann, doch konkrete Angebote lassen sich ohne großen Aufwand aufstöbern.

Für 20 Reviews bezahlt man beispielsweise 180 Dollar. Dies klingt zunächst nicht günstig, geschickt eingesetzt sind diese Stimmen aber deutlich mehr wert. Man kann sich hier mal kurz einen solide wirkenden 5-Sterne-Schnitt zusammen zaubern und findet sich abhängig vom Preis der App schnell in der Gewinnzone wieder.

Unternehmen lässt sich gegen diese Art der Bewertungsmanipulation eigentlich nichts. Die von den Sterne-Händlern beauftragten „Tester“ kaufen die App regulär und setzen anschließend ihre Bewertung ab, ganz so, wie es jedem Käufer frei steht.

Was lernen wir? Es ist sicher nicht falsch, sich an den Bewertungen im App Store zu orientieren. Allerdings solltet ihr stets auch einen Blick auf die zugehörigen Kommentare werfen. Sind die Ergänzungen hier schlüssig bzw. überhaupt zu verstehen?

Eine kostenlose App die nichts taugt, habt ihr schnell wieder gelöscht. Sobald ihr jedoch Geld dafür ausgebt, ist es ausgesprochen ärgerlich, wenn das Nutzungserlebnis nicht mit den zuvor gelesenen Bewertungen mithalten kann.

Diskussion 39 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Zumal Apple im Fall von “Fehlkäufen”, (falls man reklamieren will) auf ihre neue AGB hinweist. Alle Käufe endgültig. Aber so kulant wie Apple ja ist, hat hier der ein oder andere auch mal Glück.

    — ZemanJannik1991
    • Wenn die App nicht das tut, was versprochen wird und falsche Angaben in der App-Beschreibung stehen, ist Apple sicherlich sehr kulant.

      — Benjamin
      • ..App tat nicht das was angekündigt war. Apple hat Storno nicht akzeptiert. Das soll legal sein was Apple hier aufführt? Bin ziemlich wütend. Wer weiterführende Links zu dieser Materie kennt: ich bitte darum.
        So kann es ja wohl nicht bleiben.

        — Tom
      • Ich sehe ja ein dass beide Vorposter hier fehler bei der Rechtschreibung (oder einfach nur die Autokorrektur eingeschaltet) hatten. Aber musst Du nun bei jedem Tippfehler den Oberlehrer raushängen lassen?

        — Welllensittich
  2. Also wenn man sich die Kommentare so anschaut wie “super App!- Kaufen, kaufen, kaufen!” oder 50 klatschende Hände versehen mit “Tolles App. Will gar nicht mehr ohne!”, weiß man doch Bescheid, oder? Ich schau mir zuerst die kritischsten Rezensionen an (wobei es auch da ganz sicher gekaufte gibt) und versuche, die zu berücksichtigen, die sich sachlich mit dem Inhalt der App auseinandersetzen.

    — plexyvote
    • Noch aufschlussreicher ist es, sich die anderen Rezensionen des jeweiligen Rezensenten anzuschauen. Dass man im angemeldeten Zustand auf den Namen des Rezensenten klicken kann, und dann alle seine zu sehen bekommt, scheint nicht sehr bekannt zu sein.

      Beispielsweise hat die verkackte Sparkassenapp plötzlich reichlich positive Bewertungen. Deren Texte sind schon auffällig, aber wenn man dann checkt, und die Rezensenten haben gerade mal eine (eben diese) Rezension, dann ist alles klar: statt ihre Software so zu gestalten wie es die Anwender fordern, sitzt Starmoney das lieber aus und kauft sich Hurra-Schreier. Unfassbar!

      — Techland
  3. Also ob es sowas nur bei Apple gebe würde ^^ Ihr hättet ja auch einen Blick auf Amazon und Co werfen können, da ist das auch so !! Habe sowas schon öfter gesehen.

    — Marco
  4. alles nur ein einziger beschiss….
    wer ist das eigenlich,der überall mit 5sternen schreibt:macht was es soll;-))

    — Tom
  5. Ich wurde auch schon damit konfrontiert:

    Ich bin auf mehreren Seiten registriert bei denen man durch liken von Facebook Gruppen oder ähnliches etwas Taschengeld verdienen kann. Normalerweise sind diese auf Teilnahmen an Gewinnspielen und liken von FB Gruppen “spezialisiert”. Doch ich bin jetzt schon zweimal auf eine Aktion gestoßen. Die sieht aus wie folgt:

    “Einfach in Appstore—> Die App XY runterladen —> Danach eine Bewertung mit 4 oder 5 (Bedingung!) und einen positiven Text über die App abgeben. ”

    Und etwas weiter unten wird noch ein weiteres Mal darauf hingewiesen, dass die Provision in Höhe von 1,50€ nur dann als gültig gilt wenn mindestens 4 Sterne und ein pos. Text abgegeben wurde. Die Bewertungen würde man nämlich kontrollieren.
    Ich habe bei dieser Aktion nicht mitmachen wollen. Eine ganz sinnfreie App die noch nicht mal “fertig” war, sah zumindest so aus, hatte durchweg beste Bewertungen.
    Ich bekomme den Namen der App leider nicht mehr zusammen, ich würde es sehr gerne mal hier zeigen.

    Noch vor kurzer Zeit habe ich einen Beitrag auf Pro7 gesehn. Da ging es genau um solche Aktionen. Jedoch wars da bei Amazon. Es gibt User die mit unterschiedlichen Benutzernamen einen Artikel so echt und so detailiert und häufig bewertet und damit Geld verdient.
    Je nach Paketwahl wieviele Bewertungen es bekommen soll usw.
    Das ist echt so hässlich. Man wird überall verarscht!

    — Derek
  6. Sprechendes Beispiel ist momentan TV Deutschland 1.0. Aktuell in den Top-10, angeblich über 6000! gute Bewertungen (bei ner Version 1), wenn man sich die Reviews anschaut wird es aber durchweg als Betrug, Abzocke usw. Bezeichnet.

    — Detlef
  7. Warum kann man Apps eigentlich nicht über einen begrenzten Zeitraum testen, dann wäre das Thema erledigt? Kann sogar das doofe Windows Phone. Passt aber wahrscheinlich nicht in das Geschäftsmodell der Apfelwelt, da mit jedem Fehlkauf die Kasse in Cupertino klappert

    TrueHamburgian
  8. Wann gibts endlich Testversionen oder Videos im App Store? Ich google jede App bevor ich sie kaufe. Bei Spielen gibts fast immer einen Test bei Youtube. Bei anderen Apps auch.

    — Al
  9. Wenn diese Bewertungsschummler die app ganz legal erwerben und dann bewerten, könnte man doch einfach ne app für 80,-€ reinstellen, bei denen für 150,-€ kaufen und zusehen wie sie Pleite gehen…

    — Schlurchz
  10. Ich denke mal, dass die Apps nicht mal gekauft werden. Der Auftraggeber wird entsprechend der gekauften Reviews PromoCodes zur Verfügung stellen. Ich denke, dass man auch eine via Promo “gekaufte” App bewerten kann.

    — Tweak

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13986 Artikel in den vergangenen 4661 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS