Galaxy Gear: Samsungs Smartphone-Uhr kommt im September

43 Kommentare

Mit hechelnder Zunge schickt sich Samsung an, die eigene Smartphone-Uhr, sechs Tage vor Apples Medien-Event, am 4. September auf den Markt zu werfen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich auf zwei, mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Samsungs Uhr soll unter der Bezeichnung “Galaxy Gear” in den Verkauf gehen und noch vor der Eröffnung der diesjährigen IFA, zusammen mit dem Galaxy Note 3 vorgestellt werden.

Die Uhr, die zwar nicht mit einem flexiblen Display, dafür aber mit der Fähigkeit neue Anrufe aufzubauen, E-Mails anzuzeigen und im Netz zu surfen ausgestattet sein soll, darf als präventive Reaktion auf Apples vermuteten Einstieg in die Sparte der “wearable devices” gedeutet werden.

So hat Apple die Marke iWatch bereits in mehreren Ländern registriert und soll seit Anfang des Jahres unter Hochdruck an einer intelligente Armbanduhr arbeiten. ifun.de berichtete:

Apples Uhr soll – wenn überhaupt – allerdings erst 2014 angeboten werden. Zur Zeitüberbrückung bietet sich ein Abstecher auf das iWatch-Uhrenkonzept des Designers Stephen Olmstead an.

uhr-small

Diskussion 43 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wenn Samsung ihre jetzigen Displaygrößen beibehält, wird das wohl eher eine Uhr zum an der Goldkette um den Hals tragen… :D

    — Alex
  2. Find ich klasse, wenn Samsung zuerst mit sowas kommt. Können sie ja mal zeigen, was sie können. Muaha.

    — olemax
    • Nur kommt Samsung nicht zuerst. Es gibt bereits mehrere verschiedene Smartwatches. Da ist nichts mit hechelnder Zunge oder präventive Reaktion auf Apple.
      Gut, hinterher hat so oder so Apple die Smartwatch erfunden und alle anderen haben nur vorkopiert.

      — Sonari
  3. Funktioniert die auch?
    Intuitiv zu bedienen?
    Kompatible zu iOS?
    Kompatible zu OSX?

    … Na ja, scheinbar nicht wirklich interessant …

    — Elv
  4. auf dem Display einer Uhr E-Mails lesen und einen Anruf aufbauen. Ja ne is klar. Ich finde es gibt Funktionen, die braucht eine Uhr nicht. mal eben zu sehen, wer anruft, das mag interessant sein, oder das Mails gekommen sind. wer´s braucht.

    — Michael
  5. Eine Armbanduhr mit Internetfunktion und PDF würde sich gut bei Klausuren eignen. Ich frag mich wie teuer die Uhren werden, wenn sie erscheinen.

    — Bumi
  6. Im grunde hat so eine uhr ein riesiges Potential. Man muss nur die Fähigkeit haben sich vorstellen zu können wofür. Diese Fähigkeit werden viele hier nicht besitzen.

    — Schogard
    • Das ist Unsinn.

      Warum?

      Selbst wenn die Uhr alle Funktionen eines iPhones hätte, warum sollte ich sie nutzen und kaufen wollen, wo doch das iPhone genauso immer griffbereit ist, dazu auch noch immer ein größeres Display haben wird ?

      Die iWatch hat keinen Mehrwert, im besten und noch utopischen Fall könnte sie ein völlig überflüssiges Mini-Smartphone sein.

      — Blue
  7. Eine “Smart”Watch ist für mich Reiner Humbug! Was für einen Mehrwert soll dieses Concept überhaupt bringen?!
    Emails lesen und im WWW Surfen?! Wie zu Teufel soll das auf einem im größten Falle 5cm im Durchschnitt großen Display von Stätten gehen?
    Der einzige Gedanke, der für mich plausibel wäre, ist der einer Art Touchscreen (fern)Steuerung.
    Auf dem Display wird bei Inaktivität eine Uhr dargestellt, ggf noch Infos übers Wetter und vllt noch welcher Titel auf dem iPhone/iPad/AppleTv abgespielt wird.
    Je nach dem mit welchen Gerät die watch verbunden ist, könnte noch eine Art Mitteilungszentrale eingerichtet sein. Die Anzeigt, dass Nachrichten, Emails, APP.-pushes reingekommen sind und diese via Fingerstreich von links nach rechts auf dem jenachdem verbundenen AppleDevice ohne ein weiteres entsperren des Gerätes anzuzeigen.
    Bei verpassten anrufen, das selbe Spiel, nur halt im gesperrten Zustand wird der Anruf aufgebaut.
    Nur so und wenig anders kann ich mir eine sinnvolle “Smart”Watch vorstellen.

    — Paddy
      • Stimmt, jetzt wo du es sagst.. Früher waren die iphones irgendwie größer

        — jabba
  8. Ich glaube wer den Apple iPod nano als Uhr benutzt hat, wird auch wahrscheinlich die Apple iWatch kaufen. (z.B. Einige Freunde von mir und ich selbst auch)

    — Bini
  9. Typisch Samsung…Hauptsache mal en Gerät aufm Markt. Die Funktionen kann man sich ja dann von Apple abgucken

    — Tobi
  10. Sag mal seit Ihr alle hier schon so verstählt oder was ist mit Euch los? Das Ding sieht doch richtig gut aus… Und von Appel ist noch nix in Sicht !!! Nur Hirngespinst und Wilde Fantasie !!! Also besse F….. halten wenn man keine A….. hat!!!

    — Fant68
  11. Sobald das Teil draußen ist, will es doch wieder jeder haben (mir inklusive). Ich würde vorschlagen, macht euch locker und lasst uns noch die 4 Wochen abwarten. Dann kennen wir so wie es ausschaut die Samsung und sehen ob’s ne iWatch *daumendrück* gibt. :)

    — Stephan
  12. Eine iWach ist kein Ersatz für ein Phone, es bereichert sie…. Schau dir die Schrittzähler, Bewegungstracker etc. an: kalorienverbrauch, Pulsmesser, Schlafgewohnheiten… Kannste dann alles beobachten… Und teilen ;) mit facebook und co. Lol

    — Henftling
  13. Ich bezweifel auch, dass momentan das alles praktikabel/machbar/bezahlbar ist mit Facetime, Surfen, etc.

    Aber eine Ei-Uhr könnte schon einiges bereichern:
    - Retina Display
    - Anrufe zeigen
    - Emails…nun ja…Falls mal nach 20 Jahren populärem Internet SPAM abgeschafft wird.
    - Wechselarmbänder
    - Uhrendesign nach Lust und Laune
    - Wecker und Erinnerungen

    Also Dinge, die nicht so viel Interaktivität benötigen.

    Muss man dann ja nicht kaufen.

    — Kater Karlo
  14. Von einer iWatch halte ich nichts, aber mal abwarten, ob Apple überhaupt so etwas bringt. Man weiß es ja nicht.
    Allerdings zeigt die Samsung-Uhr mal wieder deutlich, wie Apple in letzter Zeit hinterherhechelt. Mit ihren langen Produktzyklen sind sie eben nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Man hätte neue Produkte auch über das Jahr verteilt rausbringen können. Aber nein, man versucht auf den Herbst zu vertrösten. Wenn dann aber keine Knalle kommen, geht’s weiter bergab. Ich bin gespannt, was kommen wird.

    — Nichts
  15. Also ich kann verstehen das Samsung eine Uhr rausbringen will, mit der man alles kann wie mit dem Handy (anrufen, Mails, Internet und so).
    So groß wie die Handys werden

    — iKostas
  16. Mit der Pebble bin ich voll zufrieden. Sie bietet alle Funktionen, die man braucht. Notifications, programmierbar… mit einer Uhr noch telefonieren zu wollen ist total bescheuert. Auch wegen der Akkuaufzeit.

    — mcdonald
  17. Sieht doch geil aus.
    Mit iOS wird die nicht komplett funktionieren.
    Warum? Selbe Grund warum die anderen Watches nicht gehen:
    iOS erlaubt keine Notification von SMS auf ein anderes Gerät.
    Apple halt… hauptsache wieder nen sinnlosen Knast gebaut…

    — Joe
  18. Apple wird uns schon sagen für was wir die brauchen. Ich hätte Bedarf an einer schönen digitalen Uhr. Wenn man sich die Uhren anschaut die man Aktuell kaufen kann währe eine gescheite Implemetierung eines Webbrowsers schon eine kleine Revolution. Als ich mir denn letzten iPod nano holen wollte wurde der Verkauf eingestellt. Ich fand damals schon das der Nano am Handgelenk richtig schick aussah. Wenn dann noch ein paar Gimmicks mit eingebaut werden ist die Uhr so gut wie gekauft. Einzigster Wermutstropfen wird wohl wieder der Preis sein. Für 159€ wird die Uhr wohl nicht zu kaufen sein.

    — Legomio

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14010 Artikel in den vergangenen 4665 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS