ifun.de — Apple News seit 2001. 22 442 Artikel
   

Freeware: Die 9 besten iTunes-Wecker für Mac und Win

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Morgen ist Montag, und so sehr wir dem Start der 23. Kalenderwoche auch entgegenfiebern, wir müssen wieder früh raus. Zur Uni, zur Arbeit, in die Schule, auf den Flughafen, ins Büro, zum Zivildienst… alles. Hinzu kommt, dass der morgige Tag bei vielen von euch sehr wahrscheinlich mit einem Buzzer beginnt, der sich viel zu früh und viel zu laut bemerkbar macht. Daher der Plan für heute: iTunes zum Wecker machen, und morgen mit der eigenen Playlist, ganz ohne gequieke und Radio-Werbung aufwachen.

AuroraHomepage
Unser Tipp für Mac-User ist, wie auch schon im November, Aurora. Die freie „Alarm Clock“ gibt es, Deutsch lokalisiert, als 4MB großes Universal Binary. Neben einmaligen Alarmen lassen sich wiederkehrende Alarme setzen, Wochentage und zugehörige Playlisten auswählen. Die Musik wird auf Wunsch eingefaded, kann mit einer Schlummer-Funktion unterbrochen werden und Abends auch zum Einschlafen benutzt werden.

Wer möchte kann mit Aurora auch gleich den eigenen Mail-Client und andere Programme starten. Das wohl angenehmste Feature bleibt jedoch die Möglichkeit den Mac aus dem Ruhezustand zu aktivieren, oder gar ein komplett heruntergefahrenes System wieder zu starten.

Alarm Clock 2Homepage
Die Alarm Clock 2, ebenfalls für OS X, ist nicht ganz so mächtig wie Aurora, lässt sich aber relativ lässig über die Menu-Bar bedienen und bietet neben unterschiedlichen Alarmeinstellungen auch einen Timer und eine Stopuhr-Funktion. Die Musiklautstärke lässt sich einfaden, Playlisten oder Songs lassen sich wählen und die Alarm-Zeit ebenso wie die Schlummer-Dauer kann per Schieberegler Festgelegt werden.

iTafHomepage
Bevor wir zu den Windows-Tools kommen, bleiben wir noch kurz auf dem Mac und bieten euch mit iTaf die dritte Variation der immer gleichen Konzeptes. iTaf, auch ein Universal Binary, kommt mit etlichen Lokalisationen, (Deutsch fehlt leider noch) bietet wiederkehrede Alarme, faded Musik ein, bietet Countdowns und eine Erinnerungs-Funktion und startet iTunes bei Bedarf auch gleich mit laufender Visualisierung.

iTunes AlarmHomepage
iTunes Alarm (immernoch Mac) biete 5 Alarm-Speicherplätze von denen sich jeder einzelne als einmalig oder wiederkehrend setzten lassen kann. Wer mag kann sein Lieblings-Playlist im Loop hören oder sich mit dem Shuffle-feature wecken lassen. iTunes Alarm, kann die zur Zeit spielende Musik auch stoppen, und so an die gerade startende Tatort-Folge erinnern. Klein, kompakt, und mit Blick auf die zur Verfügung stehenden Feature, auf das wesentliche Beschränkt.

iTunes Alarm ClockHomepage
Jetzt aber ab zu Windows. Und auch mit der iTunes Alarm Clock natürlich wieder zu einem Stück kostenloser Freeware (ein Pleonasmus). Die iTunes Alarm Clock ist etwas spartanisch ausgestattet, dürfte ihren Zweck aber grundsätzlich erfüllen. Zum Wecken lassen sich bisher nur einzelne Lieder und keine Playlisten wählen dafür spielt die iTunes Alarm Clock aber auch wma-Dateien und kann bei Bedarf den Windows-Media Player starten.

Mehrere Alarme sucht man bei der iTunes Alarm Clock vergebens, gerade eine Zeit lässt sich festlegen – vom Einfaden, ansteigender Lautstärke oder wiederkehrenden Alarmen ganz zu schweigen.

iSnoozeHomepage
iSnooze, auch ein Windows-Kandidat bietet hier schon wesentlich mehr Feature – und präsentiert sich dazu auch weitaus übersichtlicher als die iTunes Alarm Clock. Die Wahl der Playlisten, tagesabhängige Wiederholungen, die ansteigende Lautstärke und die große Schlummer-Taste machen iSnooze zu unserem Windows-Tipp. Wer möchte kann iSnooze auch automatisch mit Windows starten und sich zu guter letzt noch über den frei zugänglichen Quellcode freuen.

iTunesAlarmHomepage
Wir sind immer noch bei dem Betriebssystem aus Redmond, und kommen mit iTunesAlarm nun zu einem Stück Freeware, dass aus den gleichen Händen wie auch myTunesRedux (das Tool zum Download einzelner Tracks aus freigegebenen iTunes Bibliotheken – ein Tipp für Internet-Cafès und Uni-Bibliotheken) kommt. Mit iTunesAlarm lassen sich etliche Alarme konfigurieren.

Jeder einzelne lässt sich dabei auf mehrere Wochentage legen, mit unterschiedlichen Playlisten bestücken und im Vorfeld testen. iTunesAlarm faded in einem vorher festgelegtem Zeitraum ein und ändert die Lautstärke nach Belieben.

ShuTiHomepage
Mit dem letzten Release vom Februar 2007 ist ShuTi (für Windows) noch relativ frisch, kommt aber leider mit einem sehr eigentümlichen Fenster-Design. ShuTi bietet einen Einschlaf-Modus der, je nach Einstellungen, andere Programme automatisch schliessen kann und unterschiedlichen Alarm-Modi die morgens wiederum, gesetzte Programme starten können.

Die Features machen Sinn, wenn man Abends z.B. mit einer DVD einschläft, mitten in der Nacht aber nicht von den sich immer wiederholenden DVD-Menus geweckt werden möchte, und morgens gleich die neuen Mails präsentiert bekommen möchte. ShuTi kann Podcasts oder Playlisten zum Wecken verwenden und lässt sich mit einem Alarm pro Wochentag bestücken.

iAlarmHomepage
Abschliessend noch ein Apple-Script für Puristen. Gerade 27kB groß, geben wir keine Garantie auf Funktionalität, aber auch Script-Ansätze wie iAlarm sollten erwähnt werden.

Ach, und vielleicht noch ein Tipp zum Schluss: Hier gibt es eine Hand voll Sirenen-Sounds. Ladet euch ein paar herunter und packt sie ans Ende eurer iTunes-Playlist. Nach 60 Minuten Norah Jones, fällt es manchmal wirklich schwer nicht gleich wieder einzuschlafen.

Sonntag, 03. Jun 2007, 16:36 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • gibt es keinen wecker der auch windows aus standby/ruhezustand hochfährt?

  • doch es gibt ein programm das heißt shoutdown4u, das benutze ich immer

  • achtung auora user!

    a. war meiner meinung nach das beste programm zum komfortablen, täglichen wecken. thx ifun.de für diesen tip!

    nunmehr hat sich – seit das teil kostenpflichtig ist – alles verschlimmbessert. das übelste:

    auora hat seinen eigenen player, weshalb itunes nun beim wecken nicht mehr hochgefahren wird. das problem: somit kein airtunes-support, da ja ITunes die Lautsprecher steuert.

    Schade, das hier nicht weitergedacht wurde. anstatt ? 20,– auszugeben hab ichs heute von der platte geschmissen und ärgere mich riesig darüber, dass ich die alte version nicht gesichtert habe :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22442 Artikel in den vergangenen 5893 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven