ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Foto, Video und mehr: Online-Dateiablagen ohne Anmeldung nutzen

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Mal schnell ein Video teilen oder ein Foto versenden – gar kein Problem, ihr seid ja bei diverse Online-Diensten angemeldet, die euch Speicher ohne Ende bieten – oder etwa nicht?

Wer seine großen Dateien nicht per Mail versenden kann oder will, dem helfen Cloud-Dienste diese zwischen zu speichern und nur Links zu versenden. Doch bei allen populären Diensten müsst ihr euch zuvor anmelden und die Leistungen der kostenlosen Varianten sind auch nicht immer die besten.

Es gibt aber ein paar Alternativen, bei denen ihr euch nicht anmelden müsst, sondern die ihr nutzen könnt, in dem ihr einfach deren Webseite aufruft.

Klar, Geschäftsdokumente solltet ihr damit sicher nicht versenden, aber Bilder oder Videos, die ohnehin jeder irgendwann zu Gesicht bekommt oder die ihr selber aus dem Netz habt, lassen sich so bequem versenden.

Wir haben für euch drei Dienste ausgesucht, die sich auf Fotos, Dateien und Videos spezialisiert haben.

Fotos teilen mit Imgur

Imgur ist ein Foto-Hoster, den es bereits seit 2009 gibt und der zwei unterschiedliche Prinzipien anbietet. Zum einen den klassischen Weg: Ihr registriert euch und habt so Zugriff auf eure Fotos und könnt damit eine klassische Präsentation eurer Fotos ins Netz stellen. Zum anderen die anonyme Variante, die von sehr vielen Imgur-Nutzern verwendet wird.

Dazu ruft ihr einfach die Imgur Homepage auf. Dort findet ihr ersten eine Übersicht populärer Fotos und zweitens einen blauen Upload-Button oben links am Bildrand.

Klickt ihr darauf, erscheint ein Fenster, mit dem ihr Fotos hochladen könnt: über den Datei-Manager, per Drag & Drop, über eine externe URL oder per Copy & Paste aus der Zwischenablage. Habt ihr mehrere Fotos gewählt, könnt ihr ein Album anlegen, außerdem legt ihr fest, ob die Fotos öffentlich sichtbar sind.

imgur1

Nach dem Upload bekommt ihr den Link zum Foto angezeigt, den ihr versenden könnt. Außerdem könnt ihr hier noch mal das Bild für die Imgur Community freigeben, eine Beschreibung hinzufügen oder das Foto löschen.

Als registrierte Imgur-Mitglieder habt ihr natürlich ein paar mehr Möglichkeiten, aber für den schnellen Foto-Versand reicht der anonyme Zugang völlig aus.

imgur2

Imgur hat auch eine App für iPhone und iPad im Portfolio, so dass ihr auch Unterwegs einfach Fotos versenden und ansehen könnt.

Dateien versenden mit File Dropper

Beim File Hosting Dienst File Dropper gibt es ebenfalls die Option, einen Account einzurichten, ansonsten nutzt ihr den Dienst anonym, kostenlos und völlig unspektakulär.

Auf der Webseite findet ihr einen Button „Upload File“, über den öffnet ihr die Dateiauswahl. Habt ihr die gewünschte Datei ausgewählt, wird diese umgehend auf den Server geladen.

Ist der Upload beendet, wird auf der Folgeseite ein Link angezeigt, über den ihr die Datei direkt erreicht (den ihr also per Mail, WhatsApp oder iMessage versenden könnt), außerdem erhaltet ihr einen Einbettungscode für Webseiten, Foren usw.

Das war es auch schon für das kostenlose Angebot von File Dropper.

filedropper

Videos zustellen mit vidme

vidme ist das Imgur für bewegte Bilder. Ihr könnt hier ebenfalls einen Account anlegen und dann Videos und bewegte GIFs verwalten.

Ohne Account ladet ihr Videos hoch und erhaltet einen Link zum Löschen des Videos, der allerdings nur 30 Tage gültig ist.

Videos dürfen 256 MB groß und 10 min lang sein, bei einem Account steigt die maximale Größe auf 1 GB.

Wollt ihr ein Video hochladen, genügt es, die Webseite aufzurufen und das Video per Drag & Drop dort drauf zu werfen. Wahlweise steht ein Upload-Button zur Verfügung, mit dem ihr den Datei-Dialog aufruft.

Ein Upload-Dialog erscheint, in den ihr eine Beschreibung eingeben könnt. Außerdem legt ihr fest, ob das Video öffentlich zu sehen sein soll.

Nach dem Upload erhaltet ihr eine Übersicht. Ein paar Buttons erlauben das Teilen in sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Tumblr). Unter dem Video erscheint der erwähnte Link zum Löschen. Neben dem Video findet ihr den Link zum Video, sowie Codes zum Einbetten in andere Webseiten.

vidme stellt euch ebenfalls eine iOS App zur Verfügung, um darauf zuzugreifen. Zudem hat der Anbieter eine Camera-App im Angebot, mit der ihr Filme aufnehmen und direkt an vidme senden könnt.

vidme

Kleines Fazit

Die Möglichkeiten, die hier von den einzelnen Anbietern zur Verfügung gestellt werden, sind jeweils auf genau ein Ziel abgestellt. Andere Cloud-Dienste bieten da eher All-In-One. Dropbox ist das prominenteste Beispiel, dass notfalls alle drei ersetzen könnte – und mit besserer Systemintegration ausgestattet ist.

Der Vorteil der Dienste ist jedoch, dass es praktisch keine Mengenbegrenzung gibt – bei Dropbox immer wieder ein leidiges Thema. Außerdem sind es eher Fire&Forget Dienstleister – ihr schickt eine Datei zu jemanden und kümmert euch einfach nicht mehr drum.

Wie gesagt sicher nichts für wichtige Dokumente – aber für viele unkritische Dateien durchaus eine Alternative – ohne Anmeldung.

Mit einer Registrierung ändern sich die Möglichkeiten zum Teil noch einmal deutlich – das sollte hier aber aktuell keine Rolle spielen.

Freitag, 11. Mrz 2016, 15:15 Uhr — Andreas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich benutze wetransfer. Ist schnell und kostenlos.

  • Bei mir geht alles über wetransfer punkt com weg.
    Mit zwei GB ohne Registrierung sehr einfach handzuhaben.

  • Das kann doch OSX/iOS sowieso von Haus aus?

    • Eben. In Mail gibt es eine Einstellung nach deren Aktivierung man riesige Dateianhänge verschicken kann. Die Daten werden im Hintergrund in iCloud hochgeladen und beim Empfänger (auf dem Mac) in Mail wieder in die E-Mail eingebaut. Unter Windows hat man einen Download-Link in der Mail.
      Jaa, man muss sich natürlich Anmelden, aber eine Apple-ID dürfte ja wohl so ziemlich jeder Apple Kunde haben. Und zumindest landen die Daten dann nicht bei noch einer anderen Firma, deren AGBs fast keiner gelesen hat.

      • Androide haben in der Regel keinen iCloud Account. Warum auch. Schon hast Du ein Problem. Schau dich doch mal in deinem Kollegenkreis um. Die eine Hälfte hat Android, die andere Hälfte hat Apple. Also muss eine andere Lösung her.

      • Liest jemand die Apple AGBs?

  • Daten verschlüsselt senden zwischen iOS/OSX und auf das in größeren Einheiten (mehrer 100 MB) for free…
    Nutzt einfach iMessage/Nachrichten dafür ;-)

    Für Daten an einen PC… die kostenlose Software von TeamViewer. Ebenfalls verschlüsselt und for free :-)

  • Wie jeder hier bereits sagt, Wetransfer !

  • Die kostenlose Upload-Möglichkeit bei File Dropper finde ich nicht. Wo versteckt sich der Button „Upload File“?

  • Es gibt zig File-Hoster wie File Dropper.
    Und Anonymität im Netz gibt es nicht.

  • dropcanvas.com ist auch super einfach und optisch richtig gut gemacht. Den Link bekommt man schon bevor alles hochgeladen ist. Besonders geeignet für mehrere Dateien, man braucht diese nicht in ein ZIP Archiv zu packen und der Empfänger sieht auf der Seite alles schön übersichtlich und kann entscheiden ob er alles oder ggf. nur bestimmte Dateien herunterlädt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven