ifun.de — Apple News seit 2001. 18 846 Artikel
   

Flash Player und Acrobat Reader: Neuen Sicherheitslücken bei Adobe-Software

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Adobe macht mal wieder Negativschlagzeilen. Falls ihr den Flash Player auf eurem System installiert habt, solltet ihr dringend ein Update fahren. Zudem wurde eine größere Sicherheitslücke bei der Windows-Version des Acrobat Reader bekannt.

flash-500

Bezüglich des Flash Player rät Adobe dringend zu einem Update. Eine Schwachstelle bietet Angreifern unter Windows, OS X und Linux potenziell die Möglichkeit, Kontrolle über das System zu erlangen. Die jeweils neueste Version des Flash Player könnt ihr hier bei Adobe laden. Für Mac und Windows wäre dies aktuell die Version 18.0.0.194. Eine Versionsübersicht für alle verfügbaren Plattformen findet ihr hier.

Vergesst nicht, das Webbrowser wie Chrome oder Internet Explorer teils von Haus aus das Flash-Plugin installiert haben. An sich sollte die Aktualisierung hier automatisch erfolgen, in Chrome könnt ihr die aktuelle Version des Flash-Plugins aber auch durch Eingabe des Befehls „chrome:plugins“ (ohne Anführungszeichen) in die Adresszeile abfragen. Auf der dann angezeigten Plugin-Übersicht findet ihr auch die Möglichkeit, das Plugin zu deaktivieren.

Schwachstelle im Acrobat Reader für Windows

Auch bei der aktuellen Windows-Version 10.0.10 des Acrobat Reader wurde eine schwerwiegende Schwachstelle ausgemacht. Eine Funktion im Zusammenhang mit der Darstellung bestimmter Schriften bietet ein Hintertürchen für Angreifer. Es ist davon auszugehen, dass Adobe auch hier in kurzer Zeit ein Update nachreicht.

Donnerstag, 25. Jun 2015, 10:09 Uhr — Chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So oft, wie der Flash Player und der Reader mit Sicherheitslücken Schlagzeile machen, sollte man eher berichten, wenn es KEINE Lücken gibt. Würde den Aufwand deutlich reduzieren.

  • Bester Schutz: Runter vom System und Ruhe ist. Lebe mobil (Smartphone + Tablett) seit Jahren ohne und auf dem Rechner ist es Anfang letztes Jahres auch verschwunden.

  • Den Reader habe ich auch schon vom Mac verbannt, beim FlashPlayer werde ich wohl heute Abend entsprechend aktiv werden. Es gab ja schon einige Userrückmeldungen, das man wirklich auch ohne FlashPlayer (im Safari) überleben kann.

    Schade um Adobe. Das PDF-Management finde ich auf meinem Windowssystem (beruflich) einzigartig, weil alles in einem Tool integrativ enthalten ist (im Wesentlichen: Seitenmanagement wie Lösen, hinzufügen; Komprimierungen; Verschlüsselungen, Formularerstellung und Elemente herauslösen). Seinesgleichen habe ich noch nicht (all in one) für den Mac gefunden.

    • Zur Not einfach den Chrome Browser installieren und nutzen sollte man um den Flash Player nicht drum rum kommen.
      So mache ich das für alles andere Safari ohne Flash und es gibt kaum Einschränkungen.

      • Chrome stellt den Flash-Support aber ein.

      • Ach, echt? Hab den nämlich auch ausschließlich für selten mal benötigtes Flash-Zeugs, sonst brauche ich den nicht. Wie blöd… :-/

        Gibt’s ’ne Alternative?

    • Cognac, das geht doch alles mit Adobe Acrobat Pro auf dem Mac…? Man belehre mich eines Besseren! ;)

  • Flash ist ansich eine schöne Technik. Leider wird nur ein Teil des Potential davon genutzt und das hauptsächlich von der Werbeindustrie. Von daher wird Flash noch eine ganze Weile weiter gepflegt.

  • Den Reader habe ich schon vor Jahren vom Mac verdammt. Reicht mir wenn ich mich damit in Windows herumärgern muss.
    Flash habe ich auf den letzten zwei Macs erst gar nicht mehr installiert.
    Einen großen Dank an dieser Stelle nochmals an Steve Jobs! Ohne seine Weigerung Flash aufs iPhone und iPad zu lassen müsste man sich mit dieser Schrottsoftware noch immer täglich herumärgern.

  • Sorry, aber was ist bitte an Version 10.0.10 des Readers unter Windows noch aktuell? Up to date ist entweder 10.1.14 oder 11.0.11. Wer noch 10.0.10 drauf hat, hat schon länger nicht mehr aktualisiert.

  • Ich Verstehe die Aufregung nicht, ich brauche weder den Flash Player noch den Acrobat Reader. Der Markt ist in Sachen pdf so schön mit alternativen versorgt, die sogar teils besser sind. Andererseits, wer ein iMac / MacBook Besitzt hat von Haus aus schon einige Boardmittel dabei und es gibt wirklich gute Apps im MacAppStore. Für iOS empfiehlt sich natürlich pdf Expert, man hat alles was man braucht.

    Sorry das ich euch hier so zutexte, aber wenn ich das ein oder andere „“““Gejammer““““ lese , dann …… , weil es ja kein Geheimnis ist das Adobe Sicherheitsprobleme seit Jahrzehnten hat.

    • Nur weil Du Dir keine Szenarien vorstellen kannst, heißt es nicht dass es keine gibt. Hauptsächlich trifft es wohl Unternehmen, welche (u.U. auch selbstverschuldet) auf Funktionen der Adone Produkte angewiesen sind aber durchaus auch Privatanwender.
      Nur ein Beispiel: Verschlüsselte PDFs als Sicherheitsumschlag. Die kannst Du mit keinem Alternativprodukt öffnen!
      Ansonsten stimme ich aber zu. Im privaten Bereich kann man es sich leisten darauf zu verzichten, wenn man mit gewissen Einschränkungen Leben kann. Das ist halt nicht für jeden möglich (u.a. Unternehmens- & Behördenkommunikation).

  • Kay mit einem ... !

    Mal im Ernst … wer programmiert denn diesen Mist?
    Ist es so schwer das sicher zu machen?

    • Ja, weil teilweise einfach unnötig viel Mist noch zusätzlich mit drin ist. Das ist wie eine Ramschkiste die an die Kunden verteilt wird. Im Gründe genau dasselbe wie bei Lotus Notes.
      Ich bin der Meinung, dass bspw. Java in den Acrobat und Notes Produkten nichts zu suchen hat aber nunja … Irgendjemand braucht es anscheinend und deshalb leiden andere dafür.

      • Ich leider über solche schwachsinnige „null-von-nix-ahnung-aber-blabla“ kommentaren.
        Immer die selben Dummuser mit Apfel-tatoo im Hirn.
        bohh-ey….

  • Diese ständigen Flash Update Hinweise nerven tierisch, vor allem weil man das Updates selber manuell durchführen muss und es sich nicht automatisch installiert.

    Daher habe ich den Flash Player deinstalliert und nutze für Flash Seiten den Google Chrome Browser. Sollte dort der Flash Support eingestellt werden, muss ich dann mal sehen was ich mache.

  • Und wie macht ihr das, wenn ihr kein Flash auf dem Mac habt und auf normale Seiten kommt, wo Flash erforderlich wird?

    Nutze seit Jahren ein Click to flash Plugin, da kann man wenigstens noch entscheiden wann man es zulässt.
    >> Möchte aber am Liebsten Flash komplett weg haben.

    Also die Frage an Euch wie kann man Webseiten, die nicht automatisch auf HTML für Videos umstellen wie z.B. Youtube dieser dazu bringen alternativ HTML zu nutzen???
    Gleiche Frage für Webseiten, die Flash für Ihre Buttons u.ä. nutzen.

    Danke vorab!

    • Dann haben die Seiten eben Pech gehabt und werden von mir nicht besucht. Punkt. Selbst junge, dynamische, coole Webseiten wie z.B. der Radiosender 1Live setzt auf Flash bei seinem Webradio. Das ist mir völlig unverständlich… Falls es aber doch zwingend erforderlich sein sollte Flash zu benutzen, z.B. für den Job, könnte man sich Google Chrome als 2. Browser installieren, der hat ein integriertes Flash-Plugin, und das dann nur bei Bedarf benutzen.

      Die Youtube Videos laufen, wie Du ja richtig bemerkt hast, automatisch in HTML4, weil die eben von Youtube konvertiert wurden. Bei allen anderen Videos, die nicht in HTML4 vorliegen, dann auch Chrome benutzen.

      Ich habe kein Chrome installiert, es ist mir schlicht und einfach egal, wenn ich den Inhalt nicht sehen kann. Es gibt meist irgendwo eine Alternative.

      • Sorry, es sollte natürlich HTML5 heißen… manchmal ist die Tastatur aufm iPad doch zu klein ;-)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18846 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven