ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
   

Festplatten-Tool MacCleanse hilft beim Speicher freischaufeln

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Mit MacCleanse ist im Mac App Store gerade ein leistungsfähiges und vielseitiges Festplatten-Aufräumwerkzeug im Angebot. Statt 14,99 Euro liegt der Angebotspreis bei 1,99 Euro.

Eine Warnung vorweg: Mit solchen Werkzeugen könnt ihr euch das System auch ordentlich zerschießen. Somit solltet ihr dergleichen nur mit Bedacht und klarem Kopf verwenden. Während beispielsweise die alten iPod-Updates in unserem Screenshot direkt in den Müll können, denken wir über das Löschen des 1,2 GB großen Nachrichten-Verlaufs besser kurz nach. Löscht am besten nur die Dinge, von denen ihr euch absolut sicher seid, dass ihr sie nicht mehr benötigt und macht vor großen Putzaktionen stets einen Backup.

maccleanse-700

Hilfreich ist MacCleanse auf alle Fälle, nimmt einem das Programm doch die Arbeit ab, sich manuell auf die Suche nach versteckten Altlasten zu machen. Wenn ihr komplett auf Nummer sicher gehen wollt, nehmt ihr die Anwendung ausschließlich als Suchmaschine und Tippgeber für die Speicheroptimierung und löscht die betreffenden Dateien stets von Hand im Finder. Neben zumindest teilweise überflüssigen Log- und Cache-Dateien findet MacCleanse auch Überbleibsel von gelöschten Apps und erlaubt die detaillierte Suche nach doppelt vorhandenen Dateien. Optional könnt ihr bestimmte Verzeichnisse der Festplatte über eine Whitelist von der Behandlung durch MacCleanse ausschließen.

Dienstag, 09. Feb 2016, 18:21 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab von 250GB nur noch 300MB frei.
    Viel „Sonstiges“.
    Was ist da drin?

    • „sonstiges“ sind alle Files, die von Spotlight nicht anhand ihrer Art erkannt und in der Übersicht nach Typ dargestellt werden.
      Es können lokale Backups von iOS-Geräten sein, DMG-Files von Installationen, Updates, Caches, lokaler Time Machine Cache, Loops für Garage Band und natürlich Betriebssystem-Dateien.

  • Sonstiges würde mich auch mal interessieren. Da wäre eine Liste gut.

  • Mit DaisyDisk siehst was wo drin ist. Ist super.
    Wie dieses MacCleanse denn im Verhältnis zu Diskkeeper?

  • Ein Tool, das noch nicht mal addieren kann lass ich nicht auf meiner Festplatte rumlöschen.
    In eurem Screenshot steht neben „Caches User“ 1,9GB, und allein einer der Unterpunkte davon, „General User Cache“ soll 10,4 GB groß sein :-)

  • schaut euch mal onyx an, löscht keine alten ipod-ipsw dateien, aber räumt das system auf, löscht niemals user-relevante dateien aber befreit euch von den log-einträgen der letzten 5 betriebssysteme.
    dazu noch diskwarrior alle 6 monate einmal benutzen, um die zugriffsgeschwindigkeit der festplatte zu verbessern (windows user haben früher immer defragmentiert :-) und so laufen meine macs seit jahren ohne „neuaufsatz“ des systems.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven