ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
   

Fernsehsuche versammelt deutschsprachige Mediatheken in einer iPad-App

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10
Das Bild einer Katze

Regelmäßige ifun-Besucher kennen die Fernsehsuche bereits als Online-Angebot für den schnellen Zugriff auf die Mediatheken öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten sowie einzelner Privatsender. Seit letzter Woche bieten die Fernsehsuche-Macher auch eine eigene iPad-App (0,89 Euro) an.

fernsehsuche

Die Anwendung konzentriert sich schlicht und schnörkellos aufgebaut darauf, das Angebot von aktuell 18 Online-Mediatheken übersichtlich zusammenzufassen. Neben 17 verschiedenen öffentlich-rechtlichen Anstalten ist Sat.1 momentan der einzige Privatsender im Auswahlmenü der iPad-App. Alternativ zur Auflistung nach Sendern könnt ihr euch die archivierten Sendungen auch nach Zeit bzw. Tag der Ausstrahlung, nach Dauer oder nach Genres auflisten lassen. Die Videos lassen sich dann innerhalb der App wiedergeben – genau genommen wird die jeweilige Webseite des Senders in die App geladen. Die dadurch vorhandene doppelte Menüführung kann dann schon mal etwas verwirren, ebenso hängen die Anzeigeoptionen wie beispielsweise Vollbildmodus stets vom Originalangebot der Sender ab.

Mit Mediatheken haben wir eine App mit ähnlichem Leistungsumfang bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Die Fernsehsuche bietet als Mehrwert bessere Sortierfunktionen oder auch die Möglichkeit, eigene Suchfilter im Auswahlmenü zu hinterlegen. Die 89 Cent Kaufpreis bezahlt man somit im Wesentlichen für die von der App gebotene komfortable Suche über mehrere Mediatheken hinweg. Wer sich des öfteren mit derartigen Anforderungen konfrontiert sieht, wird den Preis für die App gerne bezahlen, der Rest der Welt kommt wohl auch ohne den Kauf klar.

Die iPad-App Fernsehsuche ist gerade mal 0,4 MB groß und lässt sich seit Mittwoch in Version 1.0 im App Store laden.

Montag, 20. Jan 2014, 17:07 Uhr — Chris
Das Bild einer Katze
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Freud lässt grüßen: Ich las zuerst Fernsehseuche!

  • Für die öffentlichen Sender nutze ich seit einiger Zeit vavideo.de.
    Kostenlos und über Browser gut nutzbar.

    • Ich vermisse noch immer das Mac-Programm „Mediathek“. Es war bei weitem nicht perfekt, aber etwas besseres gab es leider nie mehr. Vavideo (wenn die Links denn vorhanden sind und funktionieren) ist m.E. tatsächlich die beste Alternative.

      • P.S. Am Mac funktioniert Vavideo, in iOS leider nicht: Versucht mal einen Link am iPhone anzuklicken: Sowohl in iCab, als auch in Safari ergibt das ein „File not found“. :(
        –> http://is.gd/Vjp8hj

      • Mediathek auf dem Mac war ohne Alternative und für Lau – und leider gab es nie eine Info, warum die App auf wessen Verlangen unter welcher Begründung eingestellt werden musste. Ich finde die ÖR hätten den Entwickler eigentlich sogar noch (finanziell) unterstützen sollen: wenn man mal überlegt, was die wahrscheinlich an GEZ-Euronen in ihr Webseitenwirrwarr investiert haben.

      • Ich nutze vavideo mit buzzplayer und das klappt gut. Auch für unterwegs.

      • Am Mac nutze ich XBMC mit den Addons der verschiedenen Mediatheken, funktioniert auch ganz gut.

      • Die Mac-App „Mediathekenview“ ist ein ganz guter Ersatz für „Mediathek“

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5898 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven