ifun.de — Apple News seit 2001. 18 853 Artikel
   

Facebook-Nutzungsbedingungen: Das Bundeskartellamt ermittelt

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Facebook hat in Deutschland gerade wenig Spaß. Nachdem am Montag bekannt geworden war, dass das Unternehmen ein Ordnungsgeld von 100.000 Euro wegen eines Verstoßes gegen ein Unterlassungsgebot bezahlen muss, ermittelt nun das Kartellamt gegen Facebook USA sowie die Niederlassungen in Irland und Hamburg.

facebook-server-500

Bilder: Facebook

Die Wettbewerbshüter verdächtigen Facebook offenbar, seine marktbeherrschende Stellung zu missbrauchen und den Nutzern undurchsichtige Bedingungen unterzujubeln. Diese könnten nur schwer nachvollziehen, in welchem Umfang sie dem Unternehmen die Verwendung ihrer Daten gestatten. Dem Kartellamt zufolge bestünden nach deutschem Datenschutzrecht erhebliche Zweifel an der Zulässigkeit der Vorgehensweise des Unternehmens und ein entsprechender Verstoße könnte im Zusammenhang mit der Marktbeherrschung auch kartellrechtlich relevant sein. (via Tagesschau)

Das Bundeskartellamt schlägt dabei in die gleiche Kerbe wie bereits der Verbraucherzentrale Bundesverband. Dieser hat hinsichtlich der Vorwürfe, Facebook formuliere seine Nutzungsbestimmungen nicht den deutschen Datenschutzrichtlinien entsprechend, vor Gericht Recht bekommen.

Mittwoch, 02. Mrz 2016, 11:37 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So lange wie (wie immer) nichts passiert ist es auch nicht interessant. Ermitteln können die alle.

  • 100.000,00€… Zuckerberg fragt sicher ob er das in Briefmarken zahlen kann. Strafen sollten schon wenigstens den Eindruck erwecken eine Strafe zu sein.

  • In Amerika würde man bei sowas noch zwei „Nullen“ ranhängen….

    • und dann? bei nem fiktiven Börsenwert im oberen 3-stelligen Mrd. Bereich macht das keinen Unterschied. Den Betreibern derart asozialer Netzwerken kommen die Behörden (Politik) nur bei wenn man deren Dienste auf nationaler Ebene bei Verstößen konsequent abschaltet.

  • Die könnten FB 2 Wochen abstellen, ich würde nix merken.

  • 100.000 Euronen für 0,0000000001% von meinem Dreck unter den Fingernägel. In Deutschland sind aktuell 28Mio Nutzer bei FB aktiv. Geschätzt ist jeder Nutzer zwischen 2 bis 20 Euronen wert. Das wirt hart für Zucki. Zumal er aktuell wieder als einer der reichsten Arschgeigen der Welt gelistet wird mit einem Zuwachs von 15 Mrd. Dollares. Da macht er sich sicher schon heftig in die Hose.
    Wer nutzt eigentlich diese asoziale Netzwerke (noch). Offensichtlich zu viele ahnungs-, gedankenlose, und „Ich hab nichts zu verbergen, ist mit egal was mit meinen Daten gemacht wird“ Vollpfosten.
    Extrem bedauerlich mit dieser Einstellung das Leben zu bestreiten.
    Macht mal FB / Whatsapp Pause und schaltet den eigenen biologisch bereits vorhanden Computer ein. Der ist erheblich besser und umsonst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18853 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven