ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

ExifRenamer schreibt Foto-Dateinamen aus Metadaten

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Die Konversation, die momentan in den Kommentaren zum heute früh veröffentlichten Terminal-Artikel läuft (Thema: Wie lassen sich Exif-Daten aus Dateinamen generieren) hat uns an das spendenfinanzierte Mac-Werkzeug ExifRenamer von Stefan Robl erinnert. Die App macht nämlich genau das Gegenteil.

exif

ExifRenamer setzt auf Grundlage der fast immer in heutzutage geknipsten Fotos integrierten Exif-Daten, die Namen der entsprechenden JPG-Dateien. So lassen sich Digital-Fotos, die von der Kamera als DSC_0045.jpg gespeichert wurden, vollautomatisiert umbenennen und etwa mit der Aufnahmezeit versehen.

Entwickler Robl erklärt:

Das Programm erlaubt es, die Fotos nach ihrer eingebetteten Datums+Zeit- Information in einer viel brauchbareren Form umzubenennen. Die meisten von einer Kamera geladenen Bilder haben einen Namen der Form „pic0001.jpg“ oder andere kryptische Bezeichnungen. ExifRenamer ließt die eingebetteten Zeit+Datums-Informationen eines Bildes und benennt es z.B. in „2001-11-18_11-16-34.jpg“ (YYYY-MM-DD_hh-mm-ss.jpg) um. Dieser Namensstil ermöglicht ein sehr einfaches Anlegen einer großen Fotosammlung mit der Möglichkeit, die Bilder in chronologischer Reihenfolge nur durch alphabetisches Auflisten im Finder darzustellen. Dieser Namensstil ist empfohlen, da andere Namensstile diesen Vorteil meist nicht bieten!

ste

Die App lässt sich auf Wunsch in Apples Werksanwendung „Digitale Bilder“ integrieren und kann so automatisch beim Anschluss einer Digitalkamera an den Mac gestartet werden. Neben den Standard-Einstellungen bietet der ExifRenamer eine erweiterte Konfiguration für Profis an und bittet euch (auf Wunsch) vor jeder Umbenennung um euer Einverständnis.

Ein gutes Tool für all jene Anwender, die ihre Bilder in Ordner-Strukturen und auf Dateisystem-Ebene verwalten und nicht in einer Datenbank-App wie Fotos.app und Co. katalogisieren.

Freitag, 22. Apr 2016, 18:25 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Den EXIFrenamer verwende ich gefühlt seit 2008 … ein geniales kleines Hilfsmittel.

  • Gibt es auch eine brauchbare App in der ich Massenweise EXIF Daten anpassen kann? In der Fotos App geht ja nur eins nach dem anderen. Also entweder alle auf einmal oder bequem mehrere nacheinander? Hab viele Aufnahmen von meinen älteren iPhones (4,5), hier stimmen nämlich die EXIF Zeitangaben aus irgendeinem Grund nicht. Jetzt werden sie in der Fotos App natürlich falsch einsortiert..,

    • Ich füge hier einfach mal meine Antwort aus dem Thread von heute Vormittag mit der Anpassung der Bildgröße ein. Habe die gleiche Frage gehabt und nun das perfekte Tool gefunden:

      Es gibt für ein Tool namens „SetEXIFData“, das auf dem „ExifTool“ basiert. Diese hat schönerweise eine GUI und ich kann dort ziemlich schnell alles so festlegen wie ich es möchte. Ich gebe z.B. wenn ich 10 Fotos in einem Ordner habe und diese vom 01.01.2000 sind das Datum und in der Zeile darunter „Interval to add“ z.B. mit 2 Minuten an, dann arbeitet der Bild für Bild durch und setzt bei jedem Bild die Zeit 2 Minuten weiter, so wird die Reihenfolge beibehalten :) Hier kann ich zwar nicht die Daten aus dem Dateinamen übernehmen lassen, aber ich denke es geht ebenso schnell ;)
      http://marc.vos.net/downloads/…..texifdata/
      Das Tool wird übrigens laufend weiterentwickelt und hat am 17.04.2016 gerade ein Update auf die Version 4.0 erhalten.

    • am Mac ging früher mit iPhoto. Ich nutze aber File Multi Tool 5 – publicspace.net/FileMultiTool (gabs im Angebot für 2 euro)

    • Lightroom kann wunderbar die Aufnahmezeiten etwa um einen gegebenen Faktor verschieben, oder das erste Bild an ein bestimmtes Datum setzen und den Rest im korrekten Aufnahme-Abstand. Ideal, wenn das Datum in der Kamera verstellt war, man die zeitlichen Abstände zwischen den Fotos aber nicht verlieren will.

  • Wie verhält sich die App mit mehreren in der Sekunde geschossenen Fotos?

  • PhotoSync kann dies auf dem iPhone auch. Beim Erreichen eines Ortes kann selbsttätig eine Übertragung von (neuen) Fotos und Videos auf ein NAS gestartet werden. Klasse App und zuverlässig!

  • das ist super, aber soll auch ein feld haben, das ich selbst ausfuelle zb „.mamas gebparty“ oder den namen vom oberliegenden ordner uebernehmen.. gibts sowas?

  • In Verbindung mit ShootShifter ein Werkzeug, was ich bei der Fotoverwaltung niemals missen möchte. Habe viele EXIF-Umbenennungsprogramme getestet, aber EXIF-Renamer ist das beste.

  • @ Marco: Teste mal meinen Vorschlag. Erst mit ShootShifter die Daten anpassen (ohne sie dort umzubenennen) und dann mit dem EXIF-Renamer umbenennen.

  • Ich feier eure Hintergründe mit No Man’s Sky :D

  • –> Google.com „exiftool phil Harvey“

  • therealhappyhour

    Kennt jemand ein Pendant für Windows?

  • Hab alle möglichen Tools ausprobiert und gekauft zB, GraphicsConverter9 von Lemke, was auch schon sehr gut ist. Aber nach dem Ende von iPhoto und Aperture habe ich mir das Profi Tool Photo Mechanics von CameraBits gekauft, da meine Bilder alle Tags haben und Foto das nicht kann. Kostete zwar 150 Euro aber da ist eine Windows und Mac Version dabei. Was besseres und schnelleres habe ich noch nicht gefunden. Zeigt Bilder schnell an und schreibt IPTC Tags in die Bilddatei oder per XMP Sidecar File, auch auf langsamen Rechnern. Da alle Daten bei JPEG im Bild oder bei anderen Dateiformaten in Standard XMP Dateien gespeichert werden, geht bei Wechsel der Software oder Transfer zu anderen PCs nichts verloren. Es ist kein Bearbeitungsprogramm wie LightRoom, sondern nur ein Browser mit Super-Tagging und Organisationsfeatures.
    Es gibt eine kostenlosen Testversion, jedoch ist das Programm nur in englischer Sprache verfügbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven