Everpix – all eure Fotos an einem Ort und online

17 Kommentare

All eure Fotos auf einem Haufen und dazu noch immer verfügbar. Mit Flickr ließe sich dies spätestens seit der kürzlich angekündigten Speichererhöhung auf 1 Terabyte pro Nutzer kostenlos realisieren. Allerdings müsst ihr hier selbst sehen, wie ihr die Fotos zusammenkramt und hochladet, und das kann je nach dem, wo die überall liegen und wieviele es sind, ganz schön aufwändig sein.

everpix-cat

Hier kommt Everpix ins Spiel. Der Onlinedienst hat seine iOS-App gerade in Version 2 veröffentlicht und will all eure Fotos von Computern, iOS-Geräten und Onlinediensten wie Flickr, Facebook oder Instagram für euch zusammentragen und bereit halten. Ausprobieren lässt sich das Ganze kostenlos, wer zufrieden ist, muss künftig allerdings 4 Euro pro Monat bezahlen. Diese Abo-Gebühr nimmt Everpix als Gegenleistung dafür, dass ihr euch fortan nicht mehr um die Organisation eurer Fotos kümmern müsst. Everpix erkennt dabei auch Duplikate und verzichten auf den Mehrfach-Upload, auch wenn die gleichen Bilder aus unterschiedlichen Quellen stammen. Neue Bilder aus den unterstützten Quellen werden automatisch zur Sammlung hinzugefügt.

everpix-flashback-mac

Beim Zugriff mit der für iPhone, iPod touch und das iPad optimierten Everpix-App könnt ihr eure Bilder dann nach Datum sortiert betrachten, oder euch sogenannte „Highlights“, von Everpix nach nicht näher bekannten Kriterien ausgewählte Bilder, anzeigen lassen.
Ein nettes Feature ist zudem „Flashback“. Hier seht ihr Fotos, die exakt vor einem, zwei oder mehr Jahren aufgenommen wurden. Flashback gibt es zudem als Menüleistentool für den Mac, per Mausklick kann man so jederzeit eine kleine private Zeitreise machen.

(Direktlink zum Video)

Eine nette Sache also, bei Interesse probiert ihr Everpix am besten mal unverbindlich aus.
Falls ihr Sicherheitsbedenken habt: Sämtliche Datenübertragungen von und zu den Everpix-Servern laufen verschlüsselt und eure Fotos sind von Haus aus erstmal alle auf „privat“ gesetzt. Ob ihr die Bilder mit anderen Nutzern teilt, entscheidet ihr hinterher.

Diskussion 17 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Mhhhh 4€ finde ich noch etwas viel. Aber an sich schon sehr nett die Idee. Wenn iPhoto das noch unterstützen würde wäre es perfekt.

    Julius
    • Man kann iPhoto immerhin als Source angeben, finde ich schonmal gut. Sollte aber wie du sagst besser miteinander arbeiten dann wärs stark.

      — F439
  2. Wie ist das denn mit den Rechten von “meinen” Fotos? Übergebe ich die an Everpix wie Facebook? Oder gehören die mir dann immer noch? Wie sicher ist es? Für 4 Euro und egal wieviele Bilder finde ich ok.

    — KaroX
  3. 4 Euro ist dafür wirklich nicht viel, alle vergleichsangebote sind allein vom Preis her schon nicht zu vergleichen. Ein Kernunterschied ist, das quasi alle Bilder “Bearbeitet” werden, da nicht die Ursprungsbilder gespeichert werden, sondern quasi verlustfreie Versionen davon (aber z.B. die EXIF-Daten werden ausgelagert…)

    und noch eine Sache, Flashback für den Mac funktioniert im Moment nur mit der lokalen iPhoto Bibliothek. Ich habe auch vor kurzem die Umstellung gemacht und aus all meinen Quellen (iPhoto auf 2 Rechnern, Flickr, iMessages, Fotostream…) jetzt eine zusammengefasste Bibliothek bekommen, wo ich unterwegs ALLE meine Bilder zeigen kann, wenn ich möchte…

    der einzige Nachteil für mich ist im Moment, dass es noch keine Unterstützung für Videos gibt, aber laut der Aussage von Everpix ist Video auf der Roadmap… ich habe sogar schon Andeutungen gelesen, wo man auf die Idee kommen könnte, das das vielleicht im nächsten iPhoto eingebaut ist… irgendwas mit großen Ankündigungen in Bezug auf Apple, zu denen man im Moment aber nichts sagen mochte…

    alles in allem ein sehr gelungener Dienst und für mich Definitiv der Webdienst des Jahres 2013

    — Janko
    • Danke für die ausführliche Info. Das war für mich hilfreich. Gefällt mir bisher gut, was ich hierüber gehört hab.

      — kojac70
    • Ach bitte, der Zug ist schon abgefahren…
      Die werden auch nix an ihrer Arbeit ändern und da wir ja ungerne auf die Straße gehen sehen sie da auch keine große Gegenwehr (wenn ich mir allein #Neuland ansehe, weis ich schon, wo die Mehrheit ihr Augenmerk drauf hat)…

      — 00010101
  4. Sehe ich das richtig das man am iPad keine Alben erstellen kann oder sonstige Möglichkeit Fotos zu sortieren?

    Ich nutze gerade flickr mit der iOS App flickring. Ansicht und Sortierung wie die integrierte iPad Photos App plus die Möglichkeit ausgewählte Alben offline zu haben.
    Mit den 1 TB flickr Space ein Traum.

    Hoffentlich bringt Apple bald eine Art iPhoto Match womit man seine Ereignisse und Alben ohne einen Mac am iPhone und iPad verwalten kann und auf allen Geräten zugreifen kann.

    — Sait
  5. Ich finde Apple sollte mal seine komplette “Bilder Strategie” überdenken. Ich finde mit iPhoto, Aperture und iPhoto für das iPad haben Sie schon drei richtig gute Produkte, aber leider arbeiten alle drei für sich und nicht 100% zusammen.

    Ähnlich wie “Sait” finde ich, dass Apple eine Dienst anbieten sollte, der alle Photo Apps miteinander verbindet bzw. vereint – ich meine nicht Fotostream.

    Ich würde mir wünschen, dass ich Aperture auf dem Mac nutzen kann und alle meine Änderungen automatisch auf mein iPad gesynct werden. Wenn ich dann am iPad ein Bild bearbeite, sollen diese Bearbeitungen auf den Mac zurück gesynct werden.

    Adobe macht es mit Adobe Revel schon vor, doch leider ist Revel noch nicht richtig gut. Ich wäre bereit für solch einen Dienst auch einen Jahresbeitrag zu zahlen.

    Und seine Daten auszulagern, da kommen wir bald nicht mehr drum herum. Wenn wir uns mal kurz überlegen, wie die IT Welt in 5 Jahren aussehen wird, denke ich, dass kaum noch jemand Festplatten zuhause haben wird. Gegebenfalls liege ich aber auch falsch und jeder hat sein eigenes NAS zuhause. Die entwickeln sich ja auch immer weiter.

    — Alex
  6. Was CloudMagic für Dropbox & Co., ist Everpix für Fotos. Das erleichtert Schnüfflern natürlich die Arbeit, finden sie jetzt an wenigen zentralen Stellen, das volle Programm, und auch noch alles schön sortiert. Wir praktisch!

    Was wäre eigentlich, wenn solche Stsrt-Ups, durch Strohmänner von den Geheimdiensten gesponsert würden? Den Amis traue inzw. alles zu!

    Da streu ich lieber weiter und administriere den Zugriff auf eigene von mir festgelegte Regeln.

    — Sunny
  7. Ich würde den Dienst nur verwenden wenn es two factor authentification geben würden, und die Fotos verschlüsselt auf den Servern liegen würden.

    — elia
  8. “all eure Fotos an einem Ort und ONLINE”

    Ich war schon vor dem Bekanntwerden von Prism und Tempora sehr misstrauisch gegenüber solchen Diensten. Nun bin ich extrem misstrauisch.

    — Harder
  9. Mal ne doofe Frage, denn ich spiele grade damit rum.
    Ich habe Aperture auf mein Mac, jedoch erscheinen dort keine Fotos die ich auf dem
    iPhone gemacht habe. Ist das richtig so ?
    Jedoch kann ich die Fotos von Aperture auf dem iPhone sehen..

    — goldi2001
  10. Wer erst durch Mr Snoden von NSA & prism und deren Informationsbeschaffung weiß, sollte viell mit Angi zusammen auf die Neuland-Konferenz gehen ;)

    — madog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14138 Artikel in den vergangenen 4687 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS