ifun.de — Apple News seit 2001. 22 469 Artikel
   

Evernote für Mac: Die vergebliche Suche nach der „beschreibenden Suche“

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Evernote hat zwar Besserung im Umgang mit Kunden gelobt, dies betrifft offenbar zunächst aber ausschließlich die englischsprachigen Nutzer bzw. diejenigen, die Evernote auf einem Mac mit US-System benutzen. Aktuelles Beispiel ist die mit dem Update von Evernote für Mac auf Version 5.5.0 versprochene „Beschreibende Suche“.

Die durchaus sinnvolle Erweiterung soll es ermöglichen, Notizen durch eine erweiterte Beschreibung zu finden. Als Beispiel nimmt Evernote das gute alte Bücherregal her: ihr wisst nicht mehr wo genau das Buch steht, könnt euch aber an die Farbe des Umschlags oder daran erinnern, wo es ungefähr stehen muss. Auf Evernote übersetzt bedeutet dies beispielsweise, dass ihr nach „Rezepten mit dem Tag vegetarisch“ oder „Fotos von letzter Woche“ suchen könnt.

beschreibende-suche

In Deutschland ist die Funktion aber trotz eines entsprechenden Hinweises im Mac-App-Store-Beschreibungstext zum aktuellen Update noch nicht verfügbar. Evernote stellt die beschreibende Suche vorerst nur für die englische Programmversion bereit, weitere Sprachen sollen bald folgen.

Natürlich ist die Mac-App-Store-Beschreibung damit im Grunde genommen nicht falsch, irgendwo ist die Funktion ja bereits im Programm versteckt. Für nicht englischsprachige Nutzer wäre ein entsprechender Hinweis im Zusammenhang mit dem Update aber sicher hilfreich, muss man sich dann doch weder Hoffnungen, noch sich verzweifelt auf die Suche nach dem Feature machen.

Auch ScanSnap-Integration fehlt hierzulande

Es ist nicht das erste Mal, dass Evernote sich mit Blick auf die Lokalisierung von Texten und Programmdetails recht oberflächlich zeigt. So will ein Bereich in den Einstellungen der App Mac-Besitzern schon seit längerer Zeit weismachen, dass Evernote im Zusammenspiel mit einen ScanSnap-Scanner praktische Automatismen wie das automatische Erkennen und entsprechend korrekte Archivieren von bestimmten Dokumententypen erlaubt. Das wäre super, in der Praxis bleiben die Optionen hierzulande aber ausgegraut. Weder die deutschen Vertreter von Evernote noch von ScanSnap wussten auf unsere ursprüngliche Nachfrage hin etwas von einer Verfügbarkeit dieser Funktion hierzulande. Laut einer späteren Evernote-Stellungnahme beschränkt sich diese ausschließlich auf eine in den USA erhältliche Sonderediton des Scanners. Der ScanSnap-Hersteller hat auf die mangelhafte Kommunikation seitens Evernote keinen Einfluss.

evernote-einstellungen-scansnap

Mittwoch, 05. Feb 2014, 11:02 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich gib einfach in die Suche nach den Tag ein und kann mir alle mit diesem Wort getaggten Notizen anzeigen lassen. Ich versteh den Sinn der News gerade nicht wirklich!? Ich benutz das Programm schon länger und finde ALLES wieder. Für mich ist Evernote in meinem Leben schon sehr stark integriert. Als jemand mit einem schlechten Erinnerungsvermögen quasi unverzichtbar.

  • Das ist jetzt aber mal wirklich interessant! Danke für die Info.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22469 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven