ifun.de — Apple News seit 2001. 19 360 Artikel
   

EtreCheck: Diagnose-Tool für das OS X System

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

In unserem Artikel zum Systemstart haben wir sowohl auf die Orte auf die Festplatte verwiesen, auf der das Betriebssystem diverse Startdateien speichert, als auch auf das Programm Lingon, das einen Überblick über diverse Erweiterungen schafft. Ein Leser hat uns auf EtreCheck hingewiesen, das einen ähnlichen Zweck erfüllt.

EtreCheck ist ein kostenloses Programm, das ihr von der Webseite des Herstellers herunter laden könnt. Das Programm hat nur eine einzige, sehr nützliche Funktion: es sammelt für euch diverse Daten über das System, die euch helfen können, Probleme zu beseitigen. Dabei werden nicht nur die im oben genannten Artikel erwähnten Startdateien überprüft, sondern EtreCheck bietet euch zunächst einmal eine Reihe Informationen zur Hardware an. Anschließend listet die Software Informationen zu Kernel-Erweiterungen auf und zeigt dann eine Liste der Startup-Items. Zusätzlich findet ihr dort auch noch eine Liste von Internet-Plugins, Safari-Erweiterungen, einige Plugins, Preference Panes und Informationen zu Time Machine und der Prozessor- und Speicher-Auslastung im Moment der Untersuchung.

EtreCheck002 Kopie

Die Informationen könnt ihr per Knopfdruck in die Zwischenablage befördern und diese so zum Beispiel in Support-Foren posten, wenn ihr externe Hilfe braucht. Ansonsten könnt ihr die ausführliche Liste nutzen, um selber im System aufzuräumen.

Freitag, 06. Jun 2014, 9:03 Uhr — Andreas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kennt jemand ein gutes Hardwarediagnosetool?

    • Kommt natürlich darauf an für was. Für meine Belange waren bisher Apple Hardware Test (AHT) bzw. Apple-Diagnose und TechTool Pro ausreichend.

      • Mein MacPro 2008 friert ab und zu ein oder zeigt ewig die Sat1 Kugel. Festplatte hab ich grad gegen SSD neu getauscht und 10.9 clean installiert, Problem besteht weiterhin. jetzt versuch ich rauszukriegen, wo es an der HW hängt.

      • @Steffen: Klingt nach einem Speicherproblem. Schon mal nachgesehen, ob die Riegel richtig sitzen? Was auch helfen kann, ist die Speicherbausteine mal der Reihe nach durch andere zu ersetzen und zu beobachten, ob das Problem weiterhin besteht.

      • Danke. Das werde ich mal versuchen. Hab 2×2 und 2×1 GB

      • Parameter-RAM löschen hilft auch schon mal. Aber hört sich nach einem RAM-Problem an.

  • Bleibt leider ohne Effekt. Finder stürzt ständig ab und lässt sich neu starten. Ich hatte es mit den 2×2 und den 2×1 versucht. Zweites ist ein bisschen wenig, aber sollte doch ohne Absturz gehen

    • Versuch mal, alle externen Geräte abzuhängen, ausser Maus und Tastatur.

    • Noch ein Tipp: Ich hatte mal den Fall, dass eine Ventilator-Öffnung mit Staub usw. völlig verstopft war. Eine Überhitzung kann zu den beschriebenen Problemen führen. Ähnlich sieht es aus, wenn ein Ventilator mechanisch kaputt ist

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19360 Artikel in den vergangenen 5525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven