ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

EOS Wireless: Drahtloses iPod-Soundsystem

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Oft fangen wir unsere Reviews und News zu neuen Produkten mit einer Fülle von Feature-Beschreibungen und dem Klären der vom Hersteller verwandten Abkürzungen an. Hier ein Sound-Enhancer, dort vier neue Button auf der Fernbedienung und auf der Rückseite noch zehn blinkende Status-LEDs. Heute brauchen wir uns diese Arbeit nicht zu machen. Das jetzt in Deutschland vorgestellte, drahtlose Soundsystem EOS Wireless bringt durchdachten Minimalismus und kümmert sich ausschließlich um das eigentliche Alleinstellungsmerkmal, die drahtlosen Zusatz-Lautsprecher. Doch fangen wir vorne an.

Das EOS Wireless gibt es für gut 245€ bei Amazon. Das iPod Soundsystem besteht aus einer Basis-Sation und einem zusätzlichen Speaker – bis zu vier Extra-Lautsprecher lassen sich funkgesteuert mit der Basisstation verbinden und können jeweils für 90€ nachgekauft werden. Neben der Bedienungsanleitung finden sich fünf Dock-Einsätze für alle iPod-Modelle bis zur 3. Generation, sowie eine Fernbedienung und ein AUX-Kabel zum Anschluss weiterer Sound-Quellen im Paket.

Sowohl die Basisstation als auch die Speaker können ihre Netzteile in der Geräte-Rückseite verstauen sind kompakt gebaut und lassen sich bis zu 45 Meter entfernt voneinander aufstellen. Sein Audio-Signal überträgt das EOS Wireless über ein proprietäres Funk-Protokoll und stört weder das hauseigene W-Lan noch das drahtlose Telefon. Entfernte Lautsprecher werden, sobald sie mit Strom versorgt sind, automatisch gefunden und nach einer etwas zähen, knapp fünfsekündigen Aufwärmphase angesprochen. Die externen Speaker verfügen über eigene Lautstärkeregler, die Verzögerung der Signalübertragung liegt bei knapp 20ms.

Die Basisstation des EOS Wireless kommt mit nur fünf Bedienelementen. Neben der Laustärkekontrolle bietet das EOS einen Stummschalter, einen Taster zum An- und Ausschalten der externen Lautsprecher sowie einen Wahltaster für den Quelleneingang. So lässt sich zum Beispiel zwischen dem eingesteckten iPod und einem, an den Line-In Eingang angeschlossenen Discman wählen.

Im Anschluss haben wir eine Hand voll Bilder (Flickr-Galerie) des Speaker-Systems für euch. Weitere Fragen beantworten wir gerne in den Kommentaren.



Sonntag, 16. Nov 2008, 15:47 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ist das nur bei mir so komisch formatiert? Gehe über safari und einem mac online (die schrift geht über die blauen streifen rechts hinaus. flickr galerie ist ebenfalls sehr weit rechts)

  • ist bei mir auch so. mit win- dose…

  • Nicht repariert!?!
    Bei mir immer noch das reine Chaos
    Vista-kiste mit IE7

  • Bei mir auch – Vista & Opera

    Aber das Soundsystem ist gar nicht so dumm.
    Schön einen Speaker z.B. ins Bad stellen und morgens gut gelaunt aus der Dusche steigen :)

  • Bei mir mit Ubuntu & Firefox scheint ausnahmsweise mal alles richtig formatiert zu sein. :-)

  • Drahloses. Ihr können gut schreiben deutsch

  • bei mir ist jetzt alles im Lot :)

  • gute idee, obwohl natürlich von apple’s AirTunes insperiert ;)
    aber find ich ziemlich teuer irgendwie…250 ? für die Anlage (mit 1 speaker) und 90 pro Speaker….naja 2 speaker bräuchte man ja schon….

    „Weitere Fragen beantworten wir gerne in den Kommentaren.“
    1. wie sieht es mit iphone Kompatibilität aus?
    2. wenn nicht offiziell, wie funktioniert das mit dem iphone? fehlermeldungen? störungen?
    3. haben die satelliten wandhalterungen?
    4. wie weit reicht die funkverbindung wirklich und wie sieht es mit dicken wänden oder decken aus?
    5. Wie ist generell die Soundqualität der Anlage?

    Vielen Dank

  • 1. nicht gegeben
    2. gar nicht, weder laden noch musik
    3. nein
    4. hier in den räumen (92m2) ohne unterbrechung, durch alle türen und wände. an der rückseite der basisstation ist zudem ein schalter zur verbesserung der reichweite. aktiviert man diesen, buffern die boxen mehr und haben so eine stabilere verbindung. nachteil: die latenz steigt auf 65ms – es kann, wenn man beide boxen hört, also zu einem hörbaren Echo kommen.
    5. Durchschnittlich gut. Mir etwas zu höhen-lastig. man hat keine möglichkeit auf die Klangqualität einfluss zu nehmen. Auf ganz ausgeregelten Pegeln klingt die Basisstation nicht mehr 100%-tig „sauber“

  • zu 1. Im FAQ (http://www.eoswireless.com/eos.....r_faq.html) steht dazu:

    „Q: Is Eos compatible with the iPhone?

    A:Yes it works with the iPhone. However, please note that Eos and all standard iPod docking stations place the iPhone into ‚air plane mode‘. i.e. You can listen to the music from your iPhone however, it will have the phone function turned off until you take it out of the dock.“

  • dankeschön nicolas1 & aLDI…
    aber was stimmt denn nun, iphone oder nicht?

  • Bei uns gab es Störungen im Zusammenspiel mit dem iPhone, grundsätzlich kannst du es aber natürlich reinstecken und betreiben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven