ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
   

Endlich: In Japan gibt’s Reinigungsroboter für Touchscreens

Artikel auf Google Plus teilen.
83 Kommentare 83
Das Bild einer Katze

Darauf haben wir doch gewartet: In Japan kommt voraussichtlich im März ein Reinigungsroboter für Touchscreens auf den Markt. Zum Preis von umgerechnet rund 15 Euro könnt ihr den batteriebetriebenen Mini-Roomba auf eurem iPad herumrutschen lassen.

Der kleine, etwa 7 cm große Reinigungsautomat erkennt den Bildschirmrand automatisch und dreht, bevor er darüber hinaus fährt, selbständig um. Gereinigt wird mittels spezieller , austauschbarer „Polierköpfe“und am Ende habt ihr – so sagt es zumindest der Hersteller Takara Tomy – ein blitzeblankes Display.


(Direktlink zum Video – via Verge)

Mittwoch, 06. Feb 2013, 11:59 Uhr — Chris
Das Bild einer Katze
83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich? Alle die sehnsüchtig darauf gewartet haben, bitte einmal Hand hoch ✋

  • Na endlich, hab mich schon gefragt wie lange ich das noch selber machen muss……

  • Oder ich nehme mir ein Smartcover oder ein handelsübliches Mikrofasertuch zu Hand und reinige es in einem Bruchteil der Zeit selbst :D aber das wär ja langweilig :P

  • Hab schon den romba 555 und den scoba wischrobotter für meine wohnung und bin sehr zufrieden

  • Das wird für mein Bad benutzt, fertig!

  • Kann man den das iPad nicht einfach in die Geschirrspülmaschine packen??? Bei „Bierfesten“ Samsung Geräten geht das sicher.

  • Ist doch albern. Erkennt selbst den Rand vom iPad! Das hätte schon App.-gebunden über Bluetooth laufen müssen mit GPS etc. Nee nee so nicht

  • Lange drauf gewartet…endlich da :D

  • Dreimal mit dem Microfaser Tuch drüber und gut isses.

  • Kann ich den roboter auch mit einer app programmieren, so dass er entsprechend die richtigen stellen abfährt.

    Was ist mit einem Zeitintervall, kann ich den Roboter auch Abends so programmieren, das mirgens mein Ipad sauber ist.
    Was ist, wenn ich mehrere Ipads habe ind diese nebeneinander lege, werden diese dann alle automatisch in einem Durchgang gesäubert?

    Wäre nett, wenn Ihr entsprechende Infos noch recherchieren könnt.

    Funktioniert der Roboter auch auf einem Ceranfeld in der Küche?

    • Ceranfeld… Also ganz ehrlich. Vergleichst du ein iPad mit einem Ceranfeld? Brennt etwas auf deinem iPad an und musst es mit einem Schaber abkratzen? Nein?
      Die Antwort erklärt sich von selbst ob es auch für eine Ceranfeldreinigung ausreicht.

    • Hast recht, Erik, die ganzen brennenden Fragen sind im Artikel mal wieder offen geblieben. Total oberflächlich recherchiert das Ganze. Geht denn keiner mehr den Dingen auf den Grund? Sind Erik und ich die einzigen, die noch über den iPad-Rand hinausdenken? Verflucht einsam hier oben!

  • So viel zum Thema „Dinge die die Welt nicht braucht“!! Meiner Meinung nach Schwachsinn!

  • Wenn ich den jetzt morgends anstatt zu Duschen auf meine Wampe setze, macht der das dann auch???

  • Nett… Kleiner tip: bei decathlon gibt es derzeit Microfaser-Tücher in Badetuch-Größe (gut verstaubar, für unterwegs) für € 6,99 – perfekt fürs IPad oder andere Tabletts.

  • Wenn es die Dinger auch für den Hintern gibt, dann gibts den Nobelpreis sicher dafür.

    • Frank (der andere)

      In Asien gibts Toiletten mit der von Dir gewünschten Funktion, mit Musik zum Übertönen, Nassreinigung, Trockenfönen, Klobrillendesinfektion usw. Kein Scherz. Den Nobelpreis kannst Du also schonmal versandfertig machen.

  • Als Anregung wäre eine Saugnapf Funktion noch toll, dann könnte das Ding meinen Plasma putzen….den aber von der Wand zu nehmen wäre doch etwas viel.

  • RelativFröhlicheWeihnachten

    In meiner Jugend gabs sowas ähnliches bei Schuko Blechspielzeug Autos… Die konnten auch nicht vom Tisch fallen weil sie an der Kante immer gewendet haben… Rein mechanisch. Allerdings müsste man die putzteile noch einbauen. Aber dafür nur über federaufzug. :-)

  • den hat Samsung gebaut um unsere iPad Displays zu zerkratzen !!!

  • Schade um die Batterien und die Umwelt. Einfach nur Müll.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5898 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven