ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Eieruhr-App für iOS: Kochhilfe oder Quatsch?

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Bei der Perfekten Eieruhr für iOS scheiden sich die Geister – für die einen Quatsch, für die anderen die Rettung fürs Sonntagsfrühstück. Wir sehen es als nettes Helferlein für alle, die gerne ein Maximum an technischen Hilfsmitteln in ihren Alltag integrieren.

eieruhr-500

Wir nehmen die aktuell per Update verbesserte iPad-Optimierung mal zum Anlass, der App ein Plätzchen auf ifun einzuräumen. Die Eieruhr soll dafür sorgen, dass eure Frühstückseier möglichst perfekt gelingen und berücksichtigt dabei für die Zubereitung relevante Faktoren wie die Größe des Eis, dessen Ausgangstemperatur und wegen der davon abhängigen Siedetemperatur auch die Höhe über dem Meeresspiegel.

Nicht ganz perfekt

Als Standardzubereitung sieht die App das Kochen der Eier in zunächst kaltem Wasser vor. Eine energiesparende Methode, die zudem weniger oft für geplatzte Schalen sorgt. Abhängig von der Herdart dauert es jedoch mal mehr und mal weniger lange, bis das Wasser mit dem Ei darin kocht. Dies scheint dann teilweise zu weniger perfekten Ergebnissen zu führen als erwartet. In diesem Fall empfehlen wir den Wechsel zur Methode „Ei ins kochende Wasser“.

Wie eingangs angedeutet. Ein Frühstücksei bekommt man mit etwas Übung auch ohne eine spezielle App hin. Aber als komfortabler Ersatz für die Eieruhr und gleichzeitig Grundlage zum Austausch von App-Tipps mit anderen Frühstücksteilnehmern erfüllt die 99-Cent-Anwendung durchaus ihren Zweck.

App Icon
Die perfekte Eieruh
Mirko Mueller
0,99 €
14.52MB
Dienstag, 13. Jan 2015, 9:21 Uhr — Chris
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Seit Jahren in Gebrauch und total zufrieden :)

  • Da wir nur Bio-Eier direkt vom Bauern kaufen unterscheidet sich oft die Größe der Eier – hier ist die Eieruhr die perfekte Hilfe! Früher haben wir die Eier immer nach Gefühl gekocht. Hat auch funktioniert aber mit der App haben zumindest wir eine größere Konstanz im Härtegrad…

  • „Ei ins kochende Wasser“ bringt in unserem Haushalt schon seit Längerem den gewünschten Erfolg, zumal die Größe der Eier und das Endergebnis (hart, mittel, weich) unterschiedlich sind.
    Die App ist zwar nicht zwingend erforderlich, ist für uns jedoch ein Garant für das gewünschte Frühstücksei.
    Neben dem „perfekten Steak“ kann ich die App empfehlen.

  • Hab die App schon ewig. Funktioniert perfekt. Die Eier werden immer perfekt und ich nutze keinen Eierkocher mehr.

  • Pah man kann auch einfach so das iPhone dazu legen. Das sinkt dann runter.
    Sobald die Eier „weich“ sind schwebt das Gerät etwas im Wasser und bei „hart“ schwimmt es oben auf.
    Praktischerweise wird es so auch direkt keimfrei & sauber.

    Aber aufpassen mit den Fingern – ist dann natürlich logischerweise warm. Also kurz abkühlen lassen.

    Warnung: wenn man es mit zu kaltem Wasser abschreckt kann das Glas reissen also besser einfach kurz liegen lassen.

  • Also ich nutze die App jetzt über zwei Jahre sehr erfolgreich. Auch wenn meine Frau immernoch jedes Mal die Augen verdreht, kann Sie Ihr Wunschei (wachsweich) selten kritisieren. Ich pikse mein Ei an und nutze die sichere Heißwasser Methode. Der Vorteil ist einfach, dass die App die Größe des Ei’s einbezieht (Höhenmeter halte ich für Quatsch).

  • Was fürn Auwand….
    Thermomix: 11 Minuten (+1 Minute wenn es im Kühlschrank war) – immer perfekt!

    • Ich hoffe, das war nicht dein ernst, sondern Du hast einfach einen tollen Humor!

      • Wieso Humor? Ich hab morgens was besseres zu tun als mich mit nem iPhone neben den Herd zu stellen…

      • die Bedienung dauert 10sek und dann läuft der Timer

      • Ich kann Honigbiene verstehen. Wer einen Thermomix hat, wäre schön blöd ihn nicht zu nutzen. Und es ist nunmal ein Multitalent!

    • Wenn man einen hat ja. Aber für die wo solch ein Gerät nicht brauchen ist die App ja perfekt.

    • Hey Honigbiene. Pack das nächste Mal die Eier doch mal für 2 Minuten in die Microwelle. Man hat doch morgens besseres zu tun als 11 Minuten auf ein Thermodings zu warten… Wie ich dieses Gerät hasse und das nur aufgrund der Personen die seitdem jeden Scheiss damit machen und nicht mehr aufhören über dieses Ding zu reden! Wie nervige Staubsaugervertreter oder Tupperwarenparty Tanten…

  • Ich nutzte seit Jahren einen Eierkocher. Immer perfekte Eier.

  • Liebe Leute, ich verrate Euch jetzt mal das letzte Geheimnis der Menschheit.
    Das perfekte wachs-feste Frühstücksei braucht 6 Minuten. Es sind sechs Minuten, nach denen das Ei sofort raus muss. Nicht 7 nicht 5 – nämlich genau 6.
    Wasser zum Kochen bringen (ohne Salz geht‘ schneller) und die Eier angepiekst rein. 6 Minuten ziemlich genau abwarten – fertig.

  • Kaltes Wasser aufkochen ist energiesparender als warmes Wasser aus dem Hahn aufzukochen?!

    • Ja, das ist es. Weil (korrigiert mich), in diesem Beispiel das Ei (oder Nudeln / Kartoffeln etc), schon während des Wasseraufwärmens die Wärme (Energie) aufnimmt, die sonst an die Luft abgegeben werden würde.

      Allerdings ist noch die Frage, ob der Wasserkocher letztlich nicht noch sparsamer ist, wo man dann natürlich wieder erst alles ins kochende Wasser tut.

    • Kommt auf die Erhitzungsart drauf an.
      Wenn du in deiner Spüle einen Durchlauferhitzer und dein Wasser induktiv erwärmst. Ja.

  • Twittelatoruser

    Denkt denn niemand an die Hühner?

    • Hühner legen Eier, egal was passiert. Wenn sie beim Biobauern vernünftig leben dann spricht nicht viel dagegen. Da ist der Konsum von Milch bzw. Milchprodukten schon fragwürdiger. Gängige Praxis ist die Kühe kalben zu lassen, dann ihr Junges wegnehmen und die Mutter melken. Wenn die Kuh beim Biobauern ihr Kalb behalten darf und dieses auch primär genährt wird und nur „überschüssige“ Milch verkauft wird ist das zumindest ethisch ok. Gehört hier zwar nicht hin, passt aber zu deiner Frage.

      • Ja und ????

      • Also ein natürliches, nicht verzüchtetes Huhn legt nicht einmal 10 Eier pro Jahr und verblutet auch nicht nach einem Brichteil ihrer erwarteten Lebenserwartug innerlich (kaputter Legeapparat) und braucht auch keine spezielle Futtermittelmischung um genügen Nährstoffe für die übernatürlich häufige Regel parat zu haben.
        PS: Auch genmanipulierte Kreaturen sind „biologisch“. Also zeigt mir einer mal ein Bio-Huhn, dass nicht gebmanipuliert ist. (und sei es durch gezielte Zucht)

      • Twittelatoruser

        Aha, Stromberg hat meinen Witz verstanden. Dass Odde den Ausspruch „Denkt denn niemand an die Kinder?“ nicht kennt, zeugt vermutlich von Unerfahrenheit.

  • Eierkocher. Eierkochen im Topf ist reine Energieverschwendung.

  • Ich hab’s sie lieber gekrault und geleckt …,! :-))

  • Angeblich war die Menschheit schon auf dem Mond, aber nen Eierkocher der die Größe (oder das Gewicht) und die Anfangsthemperatur der Eier messen kann wurde noch nicht erfunden. Es gibt doch berührungslose Thermomether….

    • Ich mag die Periode von Hühnern. Als ich letztens wieder in China bei meinen Schwiegern Eltern war, hat meine Schwiegermutter wieder ein Huhn geschlachtet. Da gab es dann nach dem Ausnehmen des Huhns auch Eier aus jedem Stadium. Eier ganz klein und noch ohne Schale am Anfang der „Produktionskette“ im Huhn, dann werden die Eier langsam größer und kriege eine dünne Weiche Schale bis sie am Ende schon fast fertig sind und kurz vor dem legen gewesen wären. Hab ich kein Problem mit. Ei ist Ei und bleibt lecker. Der Rest ist reine Kopfsache. Im Salat stecken schließlich auch die Ausscheidungen von mehreren Tieren als Dünger drin und trotzdem essen es alle. Da kann ich dann auch die Periode von Hühnern essen. Hauptsache es schmeckt :)

  • Nutze ich seid Jahren und bin sehr zufrieden damit; auch wenn meine Frau immer lächelt wenn ich die App benutze :-)

  • absoluter Quatsch diese App. Es reicht ein einfacher Befehl an Siri: „Stelle Timer auf 4 Min.“ und gut ist. Dabei hat mir schon Siri (leider bisher nur ein einziges Mal) geantwortet: „Ok, ich habe die Eieruhr gestellt“. :-)

  • Lieber den Ostereierstyle – schön hart.
    Schnittfähig auf die Sättigungsbeilage, wenn dann.

  • Kennt jemand was für Steak?
    Aber bitte für Grill+Pfanne in einer App die auch was taugt mit Angabe „jetzt drehen“ etc.

  • …eigentlich wollte ich nur sagen, dass die App prima funktioniert, aber ich finde die Konversation hier dermaßen lustig, dass ich alles mit einem Grinsen gelesen habe. Wir haben Sorgen! :-)

  • Kann man auch angeben, wie viele Eier man gleichzeitig ins (kochende) Wasser legt?
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man in einem kleinen Topf Eier kocht, ein einzelnes Ei schneller gar ist, als wenn man vier kalte Eier ins kochende Wasser einlegt.
    Die brauchen schon gut und gerne mal 45 Sekunden länger.

  • Diese App ist einfach genial; ich nutze sie schon lange und bin begeistert!

  • Bitte das Ei beim Messen der Höhe und Dicke nicht zu fest aufs iPhone dotzen. ;)

  • Also mein Eierkocher ist auch total genial. In der Anschaffung 4,99 Euro und jedes Ei daraus ist genauso, wie ich es haben möchte. Mit dem präzisen Meßbecher kann ich von weich bis hart sämtliche zwischenstadien einstellen. Er piept sogar, wenns fertig ist.

    Ich frage mich ernsthaft, wieso man eine solche App braucht. Zumal es bei der Ei im Topf-Methode so unzählige Variablen gibt wie z. B:
    – Topfgröße
    – Art des Herdes (Gas und Induktion sind wesentlich schneller als Ceran und Elektro)
    – Flüssigkeitsmenge
    – Anzahl der Eier
    – Größe der Eier

    Eierkocher ist da definitiv einfacher im Handling:
    – Ei(er) anpiksen
    – Ei(er) in Eierkocher setzen
    – Wasser abmessen (je nachdem ob mehr oder weniger Eier und weich oder hart) und eingießen
    – Eierkocher einschalten
    – … warten …
    – Eierkocher abschalten
    – Eier ggf. abschrecken

  • Diese App ist Bombe! Funktioniert super und jeder kriegt sein Ei wie er will. Mit Eierkocher sind sie nie so perfekt gelungen, für mich

  • Eier kalt ins kalte Wasser, Herd auf volle Power…wenn das Wasser kocht, Herd ausschalten. Topf so lange stehen lassen bis es aufgehört hat zu blubbern.

    Funktioniert auf Ceran und normalsterblichen Standard-Platten-sehr zuverlässig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven