EDIMAX BR-6258nL und Kanex MySpot: Kompakte WLAN-Access-Points fürs Hotelzimmer

37 Kommentare

Oh ja. Auch 2013 gibt es noch viel zu viele Hotels ohne oder mit einfach miserablem WLAN. Wer viel unterwegs ist, und sich im Reisequartier nicht an eine Netzwerkdose binden oder in die Lobby setzen will, findet vielleicht gefallen an den kompakten und auch recht günstigen „Reiseroutern“, die mittlerweile auf dem Markt sind.

  • Auf den BR-6258nL von EDIMAX weist uns iFun-Leser Christoph hin. Das Gerät baut ein mittels WEP 64/128 Bit, WPA oder WPA2 verschlüsseltes drahtloses Netzwerk auf und unterstützt die Geschwindigkeitsstandards IEEE 802.11b/g/n mit bis zu 150 Mbit/s.
    Alternativ zur Verwendung als reiner Access-Point lässt sich der EDIMAX auch als Router zur Verstärkung eines existierenden WLAN-Netzes verwenden. Der BR-6258nL wird über ein Web-Interface verwaltet und kann sich sogar die Login-Daten benutzter Netze merken.
    Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 36,95 Euro, über Amazon lässt sich das Gerät schon für knapp über 30 Euro bestellen.

  • Nahezu identisch sieht der MySpot von Kanex aus. Dieser unterstützt im Gegensatz zum oben beschriebenen Modell allerdings nur die WLAN-Standards 802.11b/g und lässt sich zudem nur als Access-Point einsetzen. Mit einer Preisempfehlung von 49 Euro ist der MySpot zudem auch ein ganzes Stück teurer als sein Konkurrent.

Für beide Modelle gilt, dass ihr euch damit keinen vollwertigen Ersatz für einen „echten Router“ erhoffen dürft. Die Geräte sind für den Einsatz als temporärer Hotspot in Hotel- oder auch Klassenzimmer konzipiert, nicht aber dafür, das WLAN-Netz für eine Wohnung oder gar ein Haus bereit zu stellen. Dafür bestechen sie durch ihre kompakte Bauweise und sind dementsprechend portabel.

Diskussion 37 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wenn noch ein SIM-Kartenschacht eingebaut würde und ein Akku untergebracht wird um das ganze auch unterwegs nutzen zu können, wäre das Top. Ich weiß das es für meinen Wunsch andere Geräte gibt, aber mir ist bislang kein Gerät bekannt was die Funktionen der oben genannten Geräte und einem Wifi Router kombinieren kann

    — komacrew
  2. Ich benutze gerade den TPLink TLWR702N. Gibt’s für unter 20€ und funzt perfekt. Kann ich nur empfehlen. Ist sogar fast noch kleiner als die oben vorgestellten

    xxxthomasxxx
  3. Evtl solltet ihr diesen auch noch mit in Betracht ziehen.
    Ist zwar ein bisserl größer als die beiden vorgestellten, dafür aber auch günstiger.
    Ist ein bisserl kleiner als eine Zigaretten-Schachtel

    TP-Link TL-WR702N

    Kostet bei Amazon derzeit 20,99€

    Seeyou71
  4. Ich nutze nun seid einem Jahr den ASUS WL-330N3G auf Reisen. Der ist groß wie eine Checkkarte nur etwas dicker und kann alles was man braucht. Eie z.B. Router-Modus, Access-Point-Modus, Universal-Repeater-Modus, Ethernet-Adapter-Modus, Hotspot-Modus, 3G-Sharing.
    Besonders der Hotspotmodus ist im Hotel genial. Hat man sich mit einem Gerät über den Asus im Hotel,an der kostenpflichtigen Verbindung angemeldet, öffnet er ein eigenes WLAN und schon kann man die Verbindung mit mehreren Geräten nutzen. Einfach genial.. Den solltet Ihr mal testen!

    — Frank
    • Gerade wollte ich fragen, ob die oben genannten dieses Hammerfeature unterstützen. Dann könnte ich nämlich endlich iPad und iPhone gleichzeitig über WLAN im ICE nutzen, ohne einen zweiten Login zu kaufen.

      — ensor
  5. Meine wesentliche Frage bei den Dingern:
    Ich bin öfter in Hotels unterwegs wo man sich nach Kauf eines sündhaft teuren Logins nur mit max. 1 Gerät für 24h einloggen kann.
    Kann ich diese beiden “sticks” so konfigurieren, dass sich der Stick auf der Hotelseite einlogged und er das eine Gerät ist, das sich anmeldet?

    Hoffe ich hab das klar genug beschrieben?
    Ich kann mit den Datenblättern nicht genug anfangen, um rauszulesen ob das geht…

    — Jens
      • Hab leider noch viele Beispiele wo auch Kabel kostet. Und das tw. ziemlich unverschämte 20 USD bei Zimmerpreisen von 150 in Tel Aviv…

        — Jens
    • Wenn man den einen Stick auf Seite der Verbindung zum Hotel so konfigurieren kann: ja

      Um das gleiche Ziel zu erreichen, verbinde ich mein MacBook mit dem W-Lan (Login usw.),, aktiviere die Internetfreigabe und schließe dann einen Airport Express per netzwerkkabel an den Laptop.
      Et Viola, schon habe ich W-Lan für alle Geräte und zahle nur einmal.

      — Pascal
      • Tja. Wenn ich nur mit meinem Mac auf Dienstreise dürfte. Aber ich muss WIN XP benutzen…

        — Jens
      • Kannst auch mit XP. Brauchst nur eine Intel WLAN Karte im NB. Google mal noch Virtual Lan oder wlan

        — Kartoschka
      • Müsste mit XP auch gehen, wenn du einen kleinen Hotspot per LAN-Kabel am Laptop anschließt und sich dieses dann über WLAN einloggt. Evtl. musst du die Verbindungen über Netzwerkeinstellungen brücken bzw. deinen Laptop als Gateway eintragen.

        Habe ich irgendwann schonmal mit der genannten Konfiguration geschafft. Eine Anleitung kriege ich aber nicht mehr zustande.

        — ensor
  6. Mal ne Offtopic frage bezüglich Routern und mobilen Geräten: weiß jemand wieso ein tp-link Router über wifi mit dem Laptop einwandfrei funktioniert aber mobile Geräte wie iPhone, ipad und android tablets (meistens) keine Verbindung zum Internet kriegen? Die Verbindung zum Router steht. Und ab und an funktioniert es tadellos. Aber wirklich nur sporadisch.

    Danke

    — DaSource
    • Wie heißt deine SSID??
      Umlaute drin?
      Gab schon des Öfteren Probleme durch Schreibweise von Wörtern….

      — Duck
  7. in Hotels mit Ethernet-Dose nutze ich immer meine Airport-Express. Baue mir damit einen Hotspot und kann mit allen Geräten gleichzeitig ins Internet. Was können die vorgeschlagenen Geräte zusätzlich?

    — MMac
    • Kleiner, handlicher, günstiger :)

      Man kann damit am Ende vom Tag auch mit MacBook, iPhone und iPad via WLAN ins Netz.

      — iChef
    • Hast du den Hotspot-Login-Modus getestet, um mit einem Zugang mehrere Geräte zu nutzen? Speziell interessiert es mich bei Telekom-Hotspots.

      — ensor
      • @ensor

        Hast du schon eine Lösung mit dem Telekom Hotspot? Habe den Asus WL-330N3G und versuche krampfhaft mich im Telekom Hotspot einzuwählen. Die Verbindung funktioniert ja aber ich kann meine Zugangsdaten nirgens eingeben.

        Gruss

        — Lars
  8. Macht aber doch eigentlich nur mit einem USB-Akku und ohne Laptop Sinn. Ansonsten kann ich eine LAN-Verbindung doch einfach auch über das MacBook oder den Laptop in eine WiFi-Verbindung “verwandeln” und hab so meinen eigenen Hotspot über den alle anderen mobilen Geräte einen Internetzugang bekommen. Das mache ich zumindest bei meinen Außendiensteinsätzen immer so.

    — Doni
  9. Cool, bin gerade im Hotel und bekomme meinen wlan Router an der LAN Buchse nicht zum laufen. Hat jemand eine Idee? Wlan ist da und die Wan LED blinkert… Der wlan Router ist auf werkseistellung zurückgesetzt…

    — radiouli
    • Steck mal das Kabel in eine Lanbuchse und nicht an den Internetanschluss deines Routers. DHCP auch aus machen.

      — Dabi
  10. Hi,
    geht das ganze auch an t-mobile Hotspots?

    Und kann sich das Gerät mit Login-Daten an ein WLAN anmelden, die normalerweise über eine Website eingegeben werden müssen?

    VG Jan

    — Jan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14489 Artikel in den vergangenen 4746 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS