ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Edge 820 und Edge Explore 820: Neue Fahrrad-Computer von Garmin

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Garmin hat mit den Modellen Edge 820 und Edge Explore 820 zwei neue Fahrrad-Computer mit Smartphone-Anbindung im Programm. Der Edge 820 hat den engagierten Rennradfahrer im Auge, das Modell Explore richtet sich dagegen an Tourenradler und Mountainbiker.

Garmin Edge Explore 820

Beide Geräte verfügen über einen 2,3-Zoll-Farb-Touchscreen und bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit. Diese kann bei langen Touren durch Aktivieren eines Energiesparmodus um bis zu 50 Prozent verlängert werden.

Ein interessantes, auf beiden Geräten vorhandenes Feature ist die automatische Unfall-Benachrichtigung. Ein integrierter Bewegungssensor registriert ungewöhnliche Erschütterungen und verschickt auf Wunsch automatisch entsprechende Mitteilungen inklusive der genauen GPS-Position des Fahrers per SMS bzw. iMessage (in verbundenes Smartphone ist natürlich Voraussetzung). Um Fehlalarme zu vermeiden, kann der Fahrer das Verschicken der Nachricht 30 Sekunden lang abbrechen, beispielsweise wenn das Gerät versehentlich heruntergefallen ist.

Garmin Edge 820 Notfall

Wenn ihr der Gruppe gefahren wird, kommt die neue GroupTrack-Funktion zum Tragen. In der Kartenansicht wird dann die aktuelle Position aller verbundener Fahrer angezeigt. Voraussetzung ist auch hier ein verbundenes Smartphone und die Nutzung der Garmin-Connect-App.

Auf beiden Geräten ist eine Garmin-Radkarte für Europa vorinstalliert, künftige dafür stehen Updates stehen dann kostenfrei zur Verfügung. Das Basis-Modell Garmin Edge Explore 820 soll für 349 Euro in den Handel kommen. Der zum Preis von 399 Euro angekündigte Edge 820 bietet erweiterte „Performance-Features“ wie Strava, VO2max, Belastungswert, Leistungszustand, Erholungsratgeber, CyclingDynamics.

Garmin Edge 820 Navigation

Mittwoch, 13. Jul 2016, 15:19 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Smartphone in ner Wassergeschützen Hülle am Lenker befestigen und gut is. Ggf. noch ne Powerbank mitnehmen, falls der Strom nicht reicht (Danke Apple für euer dünnes Telefon).

    Diese ganzen gefrickel, lahme Prozessoren, umständliche Hanhabung, schlecht abzulesende Displays & Co GPS-Geräte kommen mir nicht mehr ins Haus. Da ist der Akku definitiv das kleinere Übel.

    • Du hast wohl nie ne längere Tour gemacht. Weder ist der Zusatzakku eine Lösung noch die miserable Navi von Komoot usw

      • Komoot miserabel???

      • Narbendynamo und zB Zzing und der Drops ist gelutscht. Läuft seit Jahren einwandfrei :-)

      • Ja, miserabel. Habe es heute erst wieder zu spüren bekommen. Umständliche Umwege, manchmal kommt kein Sound bzw. die Hinweise zum Abbiegen. Ewige Neuberechnungen, falls man gerade nicht fährt. Nicht immer aktuell, gerade bei Wald- und Wiesenwegen. Ich nutze aber gerade auch iOS 10 und kann es gerade nicht nachvollziehen, ob es sonst rund läuft. Gibt es eigentlich brauchbare Alternativen zu komoot? Danke

      • Nutzt ne Beta und kritisiert die App…hoffentlich machst Du das nicht im App Store….

      • Du bist ja ein Held,… Komoot ist noch absolut nicht für iOS 10 freigegeben, geschweige denn für die Beta! Genau solche Leute wie du, geben eine negative Bewertung ab obwohl sie nicht die Systemanforderungen beachten.

    • Als Tourenradler habe ich zwar das iPhone in einer wasserdichten Hülle am Lenker und nutze es auch zu bestimmten Zwecken, doch verwende ich zusätzlich noch ein Garmingerät.
      Das Garmin bietet Funktionen, die mein iPhone allein hardwaremäßig nicht haben kann, auf die ich nicht verzichten möchte.
      Zudem ist Energieeffizienz auf längeren Touren -mit Tagen ohne Steckdose- enorm wichtig für mich.
      Ein iPhone mit entsprechender App kann vieles, aber nicht alles und schon gar nicht so energieeffizient wie ein Spezialgerät.
      Komoot ist momentan übrigens die App meiner Wahl auf dem Telefon.
      Soll jeder für sich entscheiden, es gab Zeiten da hatte ich nur das iPhone (damals das 4S) dabei, spätestens nach iOS 8 war es am Lenker befestigt mehr oder weniger nur noch Zusatzgewicht mit Telefonfunktionen ;)

  • Die Garmin Geräte 810 und 1000 haben bei Amazon ganz durchwachsene Bewertungen und haben mich bisher abgehalten sie zu kaufen.

  • Ich hab mir cobi bestellt. Wird demnächst mal ausgeliefert. Hoffe ich. Mal schauen wie das ist

    • Ja, bin mal gespannt was aus Cobi wird. Aktuell scheint ja noch ein Zertifikat zu fehlen & 1 Monat Verspätung – geht ja noch… sitzen bei mir um die Ecke (Frankfurt West). Wollte schon mal anklopfen und nachhaken :D die suchen übrigens auch noch neue MA.. ich würde mich über solch ein System sehr freuen und bleibe gespannt.

  • Leute ich bin von Stuttgart an den Gardasee geradelt, ich hab mir die Wegpunkte vorher in den Karten angeschaut und auf einen Zettel geschrieben und diesen auf das Oberrohr geklebt. Dann ging es los, 4 Tage, 6 Pässe und ohne jedes Problem. Ich frag mich echt warum man sich am Fahrrad ein Navi anschrauben muss. Reicht es nicht dass man sich von seinem Auto sagen lässt wie man fahren soll?

  • Ich habe einen kleinen Sigma für die Geschwindigkeit und Strecke … daneben läuft Strava allerdings ohne Display… das wird nur eingeschaltet wenn ich mal den Weg wissen muss… Falls ich nach einer Route fahren will… Der Verbrauch … Pro Stunde 5% von meinem iphone 6S+.

    Ich freue mich schon auf das ipHone 7, was ich dann wieder ohne + nehme… Freu…

  • Ich nutze schon seit Jahren die TomTom app mit der Westeuropakarte auf meinem iPhone um mit dem Auto und auch mit dem Rad zu navigieren. Kostet nur einmalig, alle Updates sind kostenlos. Bin damit sehr zufrieden. Ein feature von TomTom welches nicht viele haben ist, dass man auch zu seinen eigenen Kontakten navigieren kann, wenn man deren Adresse im Handy gespeichert hat. Auch die Ansicht lässt sich frei gestalten und verschiedene Informationen lassen sich ein und ausblenden. Ich glaube es gibt keine kostenlose demo Version, aber ich hatte es vor Jahren mal über einen Jailbreak installiert und habe es mir ein Jahr später dann im Appstore gegönnt.

  • Ich nutze outdooractive premium. Damit lassen sich die Routen sowohl aufm Telefon als auch am Webbrowser schön planen. Aber Vorsicht – die Vorschläge sollte man auf jeden Fall „abfahren“, da immer wieder auf nicht fahrbare Waldwege geroutet wird (auch bei der Rennrad-Einstellung).
    Navigiert sehr ordentlich.

    Größter Nachteil zumindest für die, die einen Namendynamo mittransportieren ist, dass das Telefon im Süden rasch zu heiß wird und dann halt gar nix mehr geht.

    Deswegen habe ich mit jetzt auch ein Garmin zugelegt. Hoffe damit wirds besser.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven