ifun.de — Apple News seit 2001. 22 487 Artikel
   

Duden packt die wichtigsten Wörterbücher in eine Mac-App

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Mit der neuen Anwendung Duden Wörterbücher lassen sich die wichtigsten deutschsprachigen Wörterbücher auf den Mac packen. Insgesamt sechs Duden-Ausgaben werden nach dem kostenlosen Download als In-App-Kauf angeboten: Das Universalwörterbuch, das Bedeutungswörterbuch, das Fremdwörterbuch, das Stilwörterbuch, das Synonymwörterbuch und der Rechtschreib-Duden.

Schade nur, dass sich das herausgebende bibliographische Institut bei der Preisgestaltung recht konservativ zeigt. Die Einzelausgaben kosten bei Preisen zwischen 20 und 30 Euro nur minimal weniger, als die mit Blick auf Produktion und Lagerhaltungskosten deutlich teureren, inhaltsgleichen Hardcover-Ausgaben. Wer die Bücher schon zuhause hat, wird sich so kaum zu einem Wechsel zur digitalen Version durchringen können.

Komfortabel sind die Duden-Wörterbücher auf dem Mac aber zweifelsohne. Die integrierte Volltextsuche spart eine Menge Zeit, zudem lässt sich in der App auch nach ähnlichen Wörtern oder mit Platzhaltern suchen. Durch die Integration in die Mac-Systemdienste wird das Nachschlagen von Begriffen zusätzlich beschleunigt, per Rechtsklick auf ein Wort könnt ihr so direkt Erklärungsseite zum betreffenden Begriff in der Duden-App öffnen.

Duden-App auf dem Mac

Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle noch auf das in OS X integrierte Lexikon hingewiesen. Damit steht euch ein Teil des Duden-Universalwörterbuchs bereits kostenlos zur Verfügung. Apple hat das deutsche Wörterbuch mit Mountain Lion ins System integriert und erlaubt den Aufruf entweder über das Kontextmenü („Suche nach …“) oder direkt als optisch ansprechende eigenständige Lexikon-App.

Lexikon-App in OS X

Montag, 11. Feb 2013, 15:48 Uhr — Chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mal ausprobieren. Ich nutze bereits die Software für Mac, bei welcher ich Bücher nachträglich hinzufügen kann. Ohne kann ich mir das Arbeiten nicht mehr vorstellen.

  • Richtig unnötig! Ich kann jedes Wort bei Wikipedia nachschlagen?!

  • Wieso konserative Preisgestaltung? Die ist doch Top Modern, denn 30% gehen an Apple. Moderner geht es doch nicht.

    • Bei der Hard-Cover-Ausgabe gibt Duden der Buchhandlung mind. 40% … Herstellkosten nochmals 20%, Vertriebskosten 10% usw. — unterm Strich bleibt da nicht mehr viel bei Duden.

  • Es sollte zu jedem Hardcover das entsprechende eBook kostenlos dazugeben – meinetwegen auch gegen einen 10% Aufschlag. Privat käme ich nie auf die Idee mit ein eBook zum Preis eines gebundenen Buchs (bzw. mit minimalem Nachlass) zu kaufen – in Anbetracht des Herstellungsprozesses ist das einfach nur Wegelagerei.

  • Wegelagerei? Auf was für Wegen bist Du heute unterwegs? :) Aber ich sehe das auch so.

  • Solange ich iBooks nicht von der Steuer absetzen kann kommt mir das nicht ins Haus!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22487 Artikel in den vergangenen 5900 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven