Dirt 3: Betrügerische iOS-App enttäuscht Käufer [UPDATE]

28 Kommentare

An all die Apps, die durch ähnliche Namen oder auch Icons an bekannte Titel erinnern sollen und so auf Verwechslung spekulieren, haben wir uns bereits gewöhnt. Entsprechend gut geschult sind wir inzwischen beim Lesen der App-Store-Beschreibungen. Wer mit den in verschiedenen europäischen App Stores angebotenen iOS-Spielen „Dirt 3“ und „Dirt 3 HD“ nun allerdings das Wort „Betrug“ in Verbindung bringt, liegt vermutlich nicht allzu sehr daneben.

Die Vorgehensweise hier ist besonders dreist, denn der anbietende Entwickler benutzt nicht nur den Namen des Erfolgstitels aus der Spieleschmiede Codemasters, sondern für die Beschreibung im App Store zudem Originalgrafiken des bekannten Spiels. Nach dem 1,79 Euro teuren Download hat man statt des erwarteten Rallye-Knüllers allerdings ein mehr als enttäuschendes 2D-Spiel auf dem iOS-Gerät, dass allenfalls als Gratistitel auf ein paar Downloads hoffen dürfte.

Uns haben mittlerweile etliche Leserzuschriften diesbezüglich erreicht, in denen insbesondere Kritik an Apples Eingangskontrolle laut wird. Hätten die Prüfer den Titel überhaupt in den Store lassen dürfen?

Zunächst muss man festhalten, dass es nicht zu den Aufgaben der Apple-Kontrolleure gehört, Urheberrechtsverstöße zu finden und zu ahnden. Hier muss zwangsläufig zunächst der Rechteinhaber aktiv werden und Apple bei begründeten Eingaben entsprechende Konsequenzen ziehen, beispielsweise also den Titel entfernen oder gar den Entwickler komplett sperren. Ohne „Auftrag“ der Rechteinhaber und nur auf Verdacht lässt sich hier allerdings nicht handeln.

Im oben beschriebenen Fall gäbe es bei einer ernsthaften Überprüfung der App allerdings auch so genug Anlass, von einer Freigabe abzusehen. Die für die App-Store-Beschreibung abgelieferten Bilder haben ganz und gar nichts mit der tatsächlich gelieferten App zu tun. Unabhängig davon, ob der Entwickler nun die Rechte für die Veröffentlichung besitzt oder nicht, wäre dies in jedem Fall zu beanstanden. Das oben rechts abgebildete Spiel mit Screenshots wie dem linken zu bewerben, ist für sich bereits eine nicht hinzunehmende Täuschung des Käufers.

Bei den in Birmingham ansässigen Entwicklern des Spiels wusste man bis zu unserem Anruf noch nichts von der „iOS-Version“. Der für die falsche App verantwortliche Entwickler hat den Titel wohlweislich nicht im britischen iTunes Store eingestellt.

UPDATE: Stellungnahme von Codemasters

Inzwischen haben wir eine offizielle Stellungnahme der Dirt-3-Entwickler Codemasters erhalten:

Der betreffende, Namen und Bildmaterial von “DiRT 3″ verwendende App-Store-Titel ist weder ein Codemasters-Spiel, noch in irgend einer Weise zur DiRT-Spielereihe für Konsolen und Computer zugehörig. Der Titel verletzt Markenrechte der Codemasters und benutzt fälschlicherweise Grafiken und Screenshots des echten “DiRT 3″-Spiels, wir haben Apple diesbezüglich kontaktiert.
Gary Rowe, VP Digitial Business, Codemasters.

Diskussion 28 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Gibt’s auch im US store von einem gewissen IIya Breyman, der ne ganze Reihe solcher betrügerischen Apps hat. Heißt in dem fall “Dirt Rally unlimited”.

    — George
    • Das hier ist betrug das hat nicht mit spiele zu tun. Hätte dir bei anderen Apps auch passieren können. Nur das spiele viel mehr Leute anspricht.
      In der Regel würde aber da zu erst die Kommentare lesen. Wird sicher einer sein der schreibt was für ein Mist das ist.

      — iKostas
      • Oft gibt’s aber viele “gekaufte” Kommentare die meistens durchgehend sehr positiv sind…

        — Krustenkäse
      • Gebe dir recht aber wenn paar Leute schreiben.
        Das es Mist ist und so weiter werde ich sicher es nicht kaufen. Da warte ich auf ein Test oder so.

        — iKostas
  2. Ich finde, den appstore betrifft zumindest einmal die überprüfung und derv abgleich des spiels mit den eingereichten bildern! Schließlich stellen die für die nutzung ja eigene regeln auf, und die wird sicher kein anderer überprüfen. Gut das zumindest die community funktioniert!

    — Sabotage
  3. Ist doch ähnlich wie mit der “TV Deutschland” App.
    Platz 4 der gekauften beim iPad. Super Bewertungen, weil man angeblich mehr Sender bekommt, wenn man mit 5 Sternen bewertet.
    Das es ne Bewertungs API gibt glaube ich ja eher nicht und wie sollte man das händisch freischalten ?!
    Ich habe ja schon bei der Sesamstrasse gelernt: “wer nicht fragt, bleibt dumm….”
    Aber scheinbar gibt es viele, die vieles nicht hinterfragen, gerade Bewertungen lese ich immer vorher und wie bei eBay immer erst die negativen…..

    Was ich nicht verstehe, warum es keine Art ‘Betrugsabteilung’ bei Apple gibt ?!
    Ich kenne das von den online Autobörsen und war damals etwas mit beteiligt den Machern dort sowas ans Herz zu legen…und das erfolgreich !

    — oliver
    • Es gibt auch keine Bewertungs API. Alle Apps die sagen, dass sie weitere Funktionen freischalten wenn man mit 5 Sternen bewertet, kann man austricksen, indem man auf den jeweiligen Knopf drückt und dann einfach wieder aus dem App Store,ohne eine Bewertung abgegeben zu haben, zurückwechselt. :) Nur weiß das leider fast keiner.

      — sr4
      • Bei Apps, die mehr Content nach einer guter Bewertung versprechen, sollte eigentlich jeder ins Grübeln kommen – aber selbst Nachdenken ist unheimlich unpopulär geworden ;-)

        — Vertex
      • Doch, ich. Ich mache das nämlich auch des öfteren. Aber ich schreibe auch gern positive Bewertungen, wenn mir was gut gefällt!
        Habe schon mehr als 800! Bewertungen verfasst, und helfe auch wenn jemand Probleme mit ‘ner App hat.

        — Heike
  4. Es war doch lange okay, die Vorschaubilder zu ändern, ohne ein “Update” herauszubringen… das liegt dann wohl auch der Knackpunkt…

    — phlek
  5. Ist auch gerade Pilot Control rausgekommen, zum Glück kostenlos, aber wer die Screenshoots ansieht und Flight Control kennt…
    Und dazu funktioniert das Game noch nicht mal, von wegen App überprüfung. Die pennen wohl bei Apple.

    — Frank
  6. Schreibt eine Mail an Apple unter iTunes und fordert Euer Geld zurück. Apple erstattet das Geld idR. Wer Lust hat kann ja versuchen Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Da könnten sicherlich ein paar zustande kommen. Dieser Betrüger gehört strafrechtlich verfolgt. Vielleicht überlegt er es sich das nächste Mal, ob er Leite um Ihr verdientes Geld bringen will. Und Apple wird dann auch sein Fett abbekommen. Die müssen normalerweise kontrollieren, dass keine betrügerischen Aktivitäten auf Ihrer Plattform stattfinden. Siehe Kim “Dotcom” Schmitz.

    — NoName
  7. Ich dachte, Apple hätte die AGBs geändert, so dass die Bilder ohne Update nicht mehr getauscht werden können?

    — Benjamin
  8. Ich habe ja das Gefühl, dass Apple langsam aber Sicher von den vielen Apps und Updates überfordert ist und darum “viel fahrlässiger” als gewöhnlich “prüft”. Dafür spricht, dass ich letztens auch eine App submitted hatte, die aufgrund eines sehr dummen Fehlers meinerseits quasi sofort (nach dem Drücken von einem der drei verfügbaren Buttons) abgestürzt ist. Hat aber kein Apple-Prüfer bemerkt.

    — Thomas Kekeisen
  9. Woher kommen eigentlich die ganzen Positiven Bewertungen?????? Das lässt mich an zukünftigen Bewertungen zweifeln. Ich glaube Apple hat langsam den Überblick im Store verloren…..

    Andi
    • Wenn man sich die positiven Rezensionen genauer ansieht, dann sind dies alles Rezensionen von Fake-Accounts. Die voten sich auch noch hübsch nach oben. Ziemlich gut gemacht.
      Apple kann da herzlich wenig machen. Genauso wenig wie gegen Bewertungen von Freunden eines Entwicklers oder von Firmenangehörigen.

      — soulman
    • Bei Apple hast du noch länger Zeit…. Aber mal im ernst, wer ne App kauft die offiziell sein soll, aber von irgend einem igor kommt, is eigentlich ein wenig selber schuld…

      — martin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14172 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS