ifun.de — Apple News seit 2001. 22 486 Artikel
   

Digitale Musikverkäufe in den USA legen zu – deutlicher Schub mit dem Einzug der Beatles in den iTunes Store

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Eine Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen fördert interessante Ergebnisse zu Tage. Insgesamt verzeichnet der US-Musikmarkt positive Verkaufszahlen, steigende Downloads fangen dabei die zurückgehenden CD-Verkäufe ab. Beeindruckend ist die Tatsache, dass die digitalen Verkauszahlen letzten November mit dem Einzug der Beatles in den iTunes Store deutlich angestiegen sind (ihr erinnert euch, der „Tag den wir nie vergessen werden“).

Ebenfalls eine Erwähnung wert ist die Entwicklung der Vinylverkäufe. Hier steigen die Verkaufszahlen offenbar stetig und lagen Anfang 2011 37 Prozent höher als im Vorjahr. 93 der 100 meistverkauften Vinylplatten waren übrigens Rock-Alben, in den USA ist Rock mit 32 Prozent Marktanteil wenig überraschend das beliebteste Genre.

Den kompletten Nielsen-Bericht gibt es hier. (via AppleInsider)

Donnerstag, 12. Mai 2011, 17:30 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jaja ein tag den wir nie vergessen werden jaja,
    Jeder dachte an irgendwelche neuen Produkte und die inernet spinnte wie verückt gerücht. Und dann die beatles kOmmen in den itunes store!! „ja kinder damals da war ich dabei! Als die Beatles in den iTunes Store kamen!!!“ „Ohhh“ „Ahhh“. Wäre das zu einem unschlagbarem Preis (10€ oder so) dann vieleicht! ^^

    • Und die inernet Spinnte wie verückt gerücht??

      Und das Internet sponn wie verrückt?? Was zur Hölle macht das Gerücht da??

      • Es sponn Gerüchte das Internet. Nicht die Internetuser- nein das Internet! Wir waren dabei, als das Internet neue Gerüchte sponn. Echt jetzt! Ich kann mich noch dran erinnern, als ob es letztes Jahr war, als das Internet sponn. Man waren das Zeiten. Sowas kommt nie wieder. Naja bis auf, dass das Internet spinnt und schwarz trägt, wenn Steve mal nicht mehr ist. Scheiß Internet. Schaltet es ab und geht online.Alle! Bitte

    • Nun hackt doch nicht alle auf ihm rum – vermutlich ist Deutsch gar nicht seine Muttersprache.

  • Digitale Downloads ersetzen noch längst nicht die abgesackten CD-Verkäufe.

  • CD ist das A und O bei Music Freaks.
    Ich persönlich höre Lieber CD’s und Schalplaten. Die ganze Pallete an digitalen MÜLL aus dem Internet ( egal ob iTunes oder andere) kann mir gestohlen bleiben. Wen es auf der CD 100% Qualität ist. Ist es im iTunes max 20% Qualität. Beim fast den selben Preis.
    Ich kaufe erst dann im iTunes wen sie eine qualität mit mindestens 600 kb/s liefern.
    Scheiss abzocker.

    • Ich bin Musilfreak und hab trotzdem alles nur digital in iTunes ;)

      • Ich habe auch alle meine CD Digital. Und höre sie dann am Mac mini. Nur die sind fast Verlust frei. Also mit 996kb/s

        Ich meine aber die Tracks aus iTunes Store.

    • PS: persönlich, ohne H.

      Ja, ich weiß, hiermit bin ich zum Abschuss freigegeben. Fallt über mich her!

    • Die iTunes Qualität ist mehr als ausreichend.
      Ein 20 jähriger hört kaum über 17kHz. Bei Einer 128 kbits mp3 werden in der spektralanzeige Frequenzen oberhalb von 16 kHz abgeschnitten.
      Eine 192 kBits mp3 deckt bereits den frequenzbereich von bis 17-18 kHz, je nach verwendeter kompressionsmethode.
      Die iTunes Dateien decken den Frequenzbereich bis 22 kHz vollkommen ab. Das ist mehr als ein Mensch hören kann.
      Also jemand der einen Unterschied zwischen einer cd bzw. Flac/wav und einer iTunes Datei bzw. Einer mit hoher Datenrate kodierten mp3-Datei feststellt, bildet sich diesen nur ein. Den Unterschied gibt es sicherlich und er ist messbar, allerdings für die menschliche Hardware nicht feststellbar.

      • Danke 

      • Ja wen man die Muke Dan auf 100 Euro Lautsprechern hört dann glaube ich dir das.
        Ich zumbeispiel höre den unterschied zwieschen einer iTunes mp3 und einer CD. Und by the Way. Die mp3 aus iTunes deckt zwar den frequenzbereich ab, wo ein normaler Mensch hören kann. Aber wie stabil ist der Frequenzgang bei einer 192 kb/s abtastrate.

        Jeder soll hat ein anderes Gehör. Und ich höre den unterschied zwieschen 192 kb/s und 996kb/s wen ich die Röhren meines Verstärkers warm laufen lasse 

      • Wer ist „Muke Dan“?
        Im iTunes-Store habe ich diese(n) Interpreten nicht gefunden, vielleicht ja einer von denen, die es wirklich nur auf CD gibt?

      • iTunes: 256kbit/s AAC
        Nix MP3, nix 192kbit/s.
        Der Unterschied zwischen einer Stereo CD und einem Stereo AAC komprimiertem File ist spätestens bei 320kbit/s nicht mehr zu hören. (Getestet unter anderem auf High-End Genelec Studiosystem (keine sch*** HiFi-Boxen) mit mehreren Höhrern unterschiedlichen Alters und Gehörstärke)
        Es ist hingegen ein deutlicher Unterschied zwischen gemasterten Studioaufnahmen (24Bit aufwärts) und der fertigkaputtkomprimierten CD zu hören (16Bit). Noch schlimmer sind 8Bit Langspielplatten. Darüber hinaus: Die CD ist ebenfalls ein reinweg digital bespieltes Medium und die Files darauf sind kaputtkomprimiert. Seit sicher 20 Jahren wird in den meisten Studios mit 24 Bit aufgenommen, in vielen schon lange mit 32Bit und mehr wobei hier auch kein nennenswerter Unterschied mehr zu hören ist.

      • 8bit Schallplatten? Also meine Scheiben sind analog, unkomprimiert da kommt höchstens eine Bluray mit unkomprimierten Ton heran..

    • Die Qualität normaler Audio-CDs ist unterirdisch.
      Der wahre Freak hört ausschließlich DVD-Audio.

  • aber mal ehrlich. auf cd gebrannte musik stücke sind auch digital obwohl ich sie erst konvertieren muss um sie auf mein ipod zubekommen bzw. abspielen zu können. da lobe ich es mir sie bei itunes oder sonst wo (legal) zu laden und das schon im richtigem format.

    bg chmmou

  • Ja darum kostet ein iPod 300 Euro und ein gescheiter CD Spieler 900 Euro. Und ein Klump Transistor Verstärker 2000-3000 Euro und ein normaler röhrenverstärcker 4000-9000 Euro.

    Ich denke wenn da kein Unterschied zu höhren ist. Scheiße warum habe ich dann eine so teuere Anlage gekauft? Hätte ich doch lieber auf dich gehört und mir eine Anlage aus Media Markt gekauft. Bose oder so?

    Ach scheiß drauf. Ich höre den Unterschied. Und wen ich in mit auch nur einbilde. Er ist da!

    • Es geht nicht um die wiedergabequalität unterschiedlicher Abspielgeräte (ich höre meine digitalen Dateien auch nicht auf einer minderwertigen Anlage :P ) sondern darum, was der kleine Unterschied im format und Inder Kodierung ausmacht. Auch mit einer 6000 euro teuren Anlage kannst du nicht mehr hören als dir vom menschlichen Gehör ermöglicht wird. ;)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22486 Artikel in den vergangenen 5900 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven