ifun.de — Apple News seit 2001. 19 360 Artikel
   

Deutsche Napster-Konkurrenz Simfy jetzt auch mit iPad-App

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Mit einer iPhone-App ist der in Berlin ansässige Musikabo-Anbieter Simfy bereits seit letztem Sommer präsent, die iPad-App für den Zugriff auf das Streaming-Angebot ließ lange auf sich warten. Simfy schiebt die Schuld auf Apples Zulassungsprozess und hat diesbezüglich letzten Monat sogar das Bundeskartellamt bemüht.

Wie auch immer – jetzt ist die Simfy-iPad-App im App Store erhältlich und erlaubt den Zugriff auf das Angebot des Musikdienstes auch vom Sofa oder von unterwegs aus. Voraussetzung für die Nutzung ist allerdings ein Premium-Abo für mindestens 8,33 Euro pro Monat.

Weitere Infos findet ihr in unserem Simfy-Artikel anlässlich der Vorstellung der iPhone-App vor einem Jahr oder direkt bei Simfy.

Sonntag, 24. Jul 2011, 11:32 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Lieber wäre mir die Napster app für’s iPad

  • Wenn mich nicht alles täuscht sitzen die aber in Köln

  • Danke an Simfy!
    Für meinen Musikgeschmack bietet Simfy einfach viel mehr. Hatte auch Napster getestet und mich nach dem Simfy Test klar für den deutschen Anbieter entschieden.
    Klar gibt bei dem iPhone-APP und beim neuen iPad App noch Dinge, die man ändern, oder verbessern kann/ sollte. Aber der Weg ist schon der richtige.
    Zudem sollten wir auch deutsche Unternehmen fördern und eher vorziehen.
    Bevor die Napster Liebhaber nun auf mich einprügeln, jedem das seine. wie ich Anfangs schon schrieb, bietet Simfy für meinen Musikgeschmack das bessere Angebot.

  • Da benutz ich doch lieber Spotify füt 6,931 im Monat. :-)
    Das App ist um einiges zuverlässiger und mehr Musik gibts auch.
    Zwar keine deutschen Titel aber die kann man sich auch im iTunes Store kaufen…

    • Spotify hat auch tonnenweise deutsche Musik. Von den ganzen grauenhaften Schlagern, über klassische Musik. Und naturlich Zarah Leander, Heinz Rühmann, Marlene Dietrich.

  • Die iPad App ist im Gegensatz zur iPhone App noch äußrer unausgereift…

    -Kein Querformat
    -Kein richtiges Streaming
    Und viele weitere Fehler.

    Trotzdem zeigt Simfy sehr viel Potenzial und geht auf die User ein.
    Das ist im Vergleich zu Napster nicht nur beeindruckend, sondern lässt die User Simfy selbst „mitentwickeln“.
    Die meisten Napster Kunden brennen ihre Musik.Das ist nicht illegal, aber auch nicht ganz Sinn der Sache.
    Und es ist billiger :)
    Der Preis lässt sich auf 7,99€ begrenzen wenn ihr euer soziales Netzwerk hinzufügt.

  • Ich meine auch zu wissen dass sie in Köln ansässig sind.

  • Also simfy sitzt in Köln und die iPad app gibt’s auch schon nen paar Tage.
    Am meisten verwundert mich aber das in der News kein einziges Gerücht zum neuen iPhone steht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19360 Artikel in den vergangenen 5525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven