ifun.de — Apple News seit 2001. 22 455 Artikel
   

Denon CEOL: HiFi-System mit Dock für iPod und iPhone sowie umfassenden Netzwerkfunktionen

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Das Denon-System CEOL gibt es schon geraume Zeit, durch die Ankündigung einer neuen Farbvariante mit schwarzem Gehäuse wurde wir aber aktuell erst auf den ausgesprochen interessanten Funktionsumfang der HiFi-Anlage aufmerksam. Die Kombi aus Netzwerk-Receiver und Lautsprecher-Set lässt kaum Wünsche offen.

Ausgestattet mit Ethernet-Anschluss und Wi-Fi-Modul lässt sich der RCD-N7-Receiver wahlweise per Kabel oder drahtlos ins Heimnetz einbinden. Somit erschließen sich zusätzlich zum integrierten CD-Player, UKW/MW-Radio und iPod/iPhone-Dock diverse weitere Audioquellen:
Neben dem Empfang von Internetradio-Sendern werden die Musikdienste Napster und Last.fm unterstützt. Zudem kann das Gerät Musikdateien von ins Netzwerk eingebundene Computern oder NAS-Volumes abspielen. Erwähnenswert ist hier die Kompatibilität mit den Audioformaten AAC, FLAC oder WMA – MP3 sowieso, das ist ja inzwischen Standard.

Die Audiowiedergabe über das an der Geräteoberseite integrierte iPod/iPhone-Dock erfolgt digital. Für den Anschluss von externen Audioquellen ist die Anlage dann noch mit einem optischen Digitaleingang sowie zwei Stereo-Cinch-Eingängen ausgestattet. Ein USB-Anschluss an der Vorderseite erlaubt das Abspielen von Audiodateien direkt von Speichersticks.
Raus geht’s neben den vier Lautsprecheranschlüssen auch über Stereo-Cinch, dazu kommt ein separater Subwoofer-Anschluss.

Auch die Audioleistung der Anlage muss sich nicht verstecken. Die beiden SC-N7-Lautsprecher versorgt der Receiver durch einen integrierten Verstärker mit 2 x 65 W Ausgangsleistung.

In Sachen Fernbedienung bietet das Denon-System gleich mehrere interessante Optionen. Einmal liegt dem Receiver eine übersichtliche klassische Fernbedienung bei. Darüber hinaus lässt sich das Gerät aber auch mit der kostenlosen Denon Remote App vom iPhone oder iPod touch aus bedienen. Auch Apples AirPlay wird unterstützt, dazu ist leider jedoch ein kostenpflichtiges Firmwareupdate nötig (49 Euro).

Im unten eingebetteten Video wird das System inklusive sämtlicher Remote-Optionen ausführlich vorgestellt.

Zum Preis: Beim Name Denon dürfte klar sein, dass hier entsprechend in die Tasche gegriffen werden muss. Dafür erhält man allerdings auch entsprechende Qualität als Gegenleistung. Das komplette System kostet laut UVP 809 Euro (ab 799 Euro bei Amazon). Ohne Lautsprecher wird der Spaß etwa 100 Euro günstiger.

Freitag, 29. Jul 2011, 11:26 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 799 Euro für ne STEREOanlage mit CD-Player? Na ja…

    • Ein iPhone und einen auf dicke Hose machen aber keine 700€ für eine brauchbare Stereoanlage übrig haben!?! Dann schaut doch einmal bei Sonos vorbei…

      • Was laberst Du da für einen Käse? Das hat nix mit „dicke Hose machen“ zu tun. Eine STEREOanlage für diesen Preis ist einfach zu teuer. Dann noch nicht mal mit dem Bluray oder DVD Player integriert… Das meine ich…
        Warum müsst Ihr gelangweilten Hartzis immer veruschen die Comments zu dissen? Geh mit Deinen Puppen spielen… :D

    • Warum nicht? Ich kann auch Stereanlagen „nur“ mit CD-Player kaufen für weit mehr als 1.000€

      Die Liste der Features sagt nichts über die Qualität aus und danach würde ich den Preis in erster Linie bewerten.

    • Der CD-Player ist halt da, weil der bei Hifi irgendwie noch zum guten Ton gehört. Ich wette auch, dass es da draußen noch jede Menge Kunden gibt, die sehr laut werden würden, wenn es keine CDs mehr fressen würde.
      Teuer find ich das Teil jetzt nicht unbedingt. Natürlich kostet ne Anlage vom Aldi weniger, aber man muss halt wissen ob man Porsche oder VW fahren will…auch wenn deren Karosserie mitunter aus dem selben Werk kommt!

  • echt süss wie manche Hersteller verzweifelt versuchen, Innovationen wie dem Sonos-Audio-System (oder meinetwegen auch Airplay) hinterher zu laufen…

  • Interessante Anlage. Zur info: Laut aktueller SFT-Ausgabe bringt Sony im Herbst eine ähnliche Anlage für 500 € raus (wifi, AirPlay, 100 Watt).

    • Die ist von Sony…glaube nicht, dass sies nicht wieder kolossal versauen…:(
      Meine alte Sony ist bisher unübertroffen. Sowas bauen die schon lange nicht mehr…

  • Ich have die Anlage seit ein paar Monate. Die Wifi funktionen lassen zu wünschen. Jedes Update ist bei mir mit einem Prozessor reset verbunden, da Netzwerk nicht erkannt wird etc. Hoffe ein weiteres Zeitnahe Update.

  • Von Denon gibt es den 7.1 Verstärker AVR 1912. inkl Airplay, Netzwerk, Internetradio (u.a. Pandora)
    Preis zwischen 450 – 590 €.
    TOP Bewertungen anerkannter HIFI-Tester.
    Auf den freue ich mich nach meinem Urlaub (der Prioritätensetzung wegen) ;o)

    Sicher, keine Stereo Anlage inkl Lautsprecher und leider auch nicht weiß. Aber ganz sicher eine Überlegung wert.

  • Punkt 1:
    Wir haben die Anlage bei uns im Laden stehen und sie wirkt echt billig. Der Klang ist ganz Ok, jedoch nicht der Preis.

    Punkt 2:
    Selbst, als Last.fm noch kostenlos war, gab es keine Lizenzen für Deutschland. Ich habe mit Denon telefoniert und mir wurde bestätigt, dass man in Deutschland damit kein Last.fm nutzen kann.

    Punkt 3:
    Die fernsteuerung per iPhone lief meistens nicht korrekt

    Punkt 4:
    Das Dot-Matrix Display sieht hübsch aus und zeigt die Laufschrift fließend an.

    Insgesamt eine nette kleine Anlage. Nur 200€ weniger dürfte sie schon kosten.

  • Schlechte Erfahrungen damit gemacht!

    – Probleme mit UTF-8 (Internet Radio), Umlaute werden als zwei falsche Zeichen dargestellt
    – Die App ist nicht benutzbar. Man kann schon durch mittelgroße Musiksammlungen nicht mehr Navigieren, da die App nicht wie der iPod ist sondern immer 6 Einträge darstellt, dann nächste Seite durch Wichten mit erneutem Laden.
    – Braucht lange zum Starten (ca. knappe Minute für Internet Radio) Wer die iPad/iPhone app tuneIn Radio pro kennt weiß, dass das verbinden schneller geht.

    • Und ich hatte vergessen zu erwähnen:

      – Das Gehäuse ist weißes Plastik. Kein gebürstetes Alu… sondern echt vom Billigsten
      – Man hat keinen Drehregler für die Lautstärke
      – AirPlay Update kostet 50€

      Mein Tipp: Günstigere Anlage mit gutem Sound kaufen (z.B. onkyo dr-645 für 276€) und einen Apple Airport Express (60€). Das kostet nicht mal die Hälfte und man hat zudem noch sein WLAN Netz ausgebaut.

  • Hallo ich habe eine AVR 1912 und kann nur sagen das die airplay und die App oftmals nicht richtig funktionieren. Als habt keine zu großen Erwartungen.

  • Oh. Das verunsichert mich. Aber klanglich soll die avr Top sein, oder? Und netstream & Co funktioniert gut?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22455 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven