ifun.de — Apple News seit 2001. 22 442 Artikel
   

Das perfekte Software-Setup: iPod unter OS X

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Wer sich noch an den 20. Dezember erinnern kann, dem wird die gewählte Überschrift bestimmt bekannt vorkommen. Kurz vor Weihnachten haben wir mächtig auf den Putz genauen, zehn Programme für Windows-User vorgestellt und diese Auswahl dann zum perfekten Software-Setup für die Windows-nutzende iPod-Community erkoren. Videos konvertieren und taggen, Musik verwalten, die Lautstärke tweaken, so ziemlich alles was man als iPod-User brauchen könnte. Die meisten Tools sind dazu noch frei erhältlich.

Gestern nun hat uns die folgende eMail von ‚kasimaxx‘ erreicht:
Am 20.12.06 hieß es bei Euch: „Das perfekte iPod-Setup für OS X bringen wir dann in der kommenden Woche.“ und bis jetzt warte ich immer noch!!

Recht hat er, höchste Zeit also das gegebene Versprechen einzulösen und den ganzen Switchern unter euch ein paar Programm vorzustellen, die einen oder zwei Blicke würdig sind. Hier nun also unser perfektes Software-Setup: iPod unter OS X.

Musik Verwalten – iTunes
Natürlich müssen wir auch in diesem Post mit dem eigentlich Obligatorischen beginnen. Da jedoch jeder Mac die iTunes-Installation bereits ab Werk mitbringt, sei hier nur die regelmäßige Aktualisierung empfohlen. Musik rippen, Cover laden, Backups erstellen, den iPod befüllen … iTunes kommt mit beinahe allen Werkzeugen, die man als iPod-User benötigen könnte.
Letztlich lassen nur die mitunter eigenartig implementierten oder gänzlich fehlenden Features Platz für weitere Software-AddOns. So bietet iTunes noch kein automatische Konvertierung von Hörbüchern an, Taggt Videos nur einzeln und verwehrt Features die jedem von uns schon mal aus der Patsche geholfen hätten. Doch dazu später mehr.

Homepage

Mehr Lautstärke – goPod
Weiter gehts mit dem nächsten, plattformunabhängigen Tool. goPod ist ein Pflicht-Download. Ein mal geladen und ausgeführt, bricht goPod die Lautstärkebegrenzung der europäischen iPods auf und bietet somit noch ausreichend Reserven, falls man den zu leise aufgenommenen Podcast doch mal im Maschinenraum der Queen Marie II hören will. Die Diskussion um mögliche medio-cochleäre Hörschäden mal außen vor, befinden wir uns garantiert
irgendwann in einer der Situationen, in denen der auf 100 db/A gekappte Ausgangsschalldruckpegel nicht ausreicht. Gut also, schon vor der ersten iTunes-Synchronisation für die passende Reserve zu sorgen. Für die iPods der 5.5G warten wir immer noch auf ein goPod-Update, hier solltet ihr Volumebooster einen Testlauf gönnen.

Homepage

Videos konvertieren – iSquint
Auch unter OS X gibt es etliche Tools zum Konvertieren der eigenen Film- und Serien-Sammlung in das iPod-kompatible MP4-Format. Viele kosten Geld, etliche sind zu langsam und nur wenige bieten so übersichtliche Settings wie iSquint von Techspansion. Das kostenlos erhältliche Tool ermöglicht die Batch-Konvertierung ganzer Serien-Staffeln und bietet dabei sowohl MPEG4 als auch H.264 an. Filme können in die Standard-Auflösungen des iPods umgewandelt oder (besser für die TV und Beamer-Wiedergabe) in der höchstmöglichen Auflösung gespeichert werden. Schwarze Ränder lassen sich bequem beschneiden, Bitrate und Qualität
selbst festlegen.
Homepage

DVDs konvertieren – Instant Handbrake / Handbrake Lite
Handbrake dürfte neben Mac the Ripper inzwischen zum Standardrepertoire jedes Mac-Users gehören. Der kostenlos erhältliche DVD-Ripper bringt Filme auf den Rechner und kommt mit etlichen, teilweise aber etwas schwer einzuordnenden Settings. Um den Weg der DVD auf den iPod etwas einfacher zu gestalten gibt es mittlerweile zwei Handbrake-Derivate. Beide, Handbrake Lite und Instant Handbrake, haben den gleichen Ansatz: DVDs iPod-kompatibel auf der Festplatte abzulegen. Uns gefällt Instant Handbrake besser, und sei hier für den Einstieg empfohlen. Neben Sprach- und Titelauswahl bietet Instant Handbrake auch die Möglichkeit, Untertitel einzubinden sowie die Voreinstellungen des Formats und der Auflösung anzupassen. Handbrake Lite bietet weniger Features, ist jedoch
eine richtige One-Click-Application.
Homepage

Youtube Videos laden – PodTube
Hätten wir euch „Das perfekte Software-Setup“ bereits im Dezember fertig gemacht, gäbe es hier nun einen weiteren Freeware-Link. Leider ist unser Lieblingstool (wenn es darum geht Youtube-Videos iPod-gerecht aufzubereiten) inzwischen bei Versionsnummer 2 angelangt und kostet nun satte $5. Für Heavy-User immer noch ein Schnäppchen, für den Rest eher schade, da nicht mal mehr eine Demo-Version zum Download bereit steht. PodTube arbeitet mit Safari zusammen und bringt neben Youtube auch Videos von Dailymotion und Vids.myspace.com mit einem Klick auf den iPod.
Homepage

Videos taggen – Lostify
Was unter Windows TV-Tagger ist, ist Lostify auf dem Mac. Lostify basiert wie auch der TV-Tagger auf der Open Source Software AtomicParsley, macht dessen Bedienung danke des netten GUIs aber um einiges angenehmer. Videos lassen sich taggen und mit den für iTunes wichtigen Informationen über Film-Typ (Serie, Movie usw.) Staffel, Jahr, Sender u.a. ausstatten. Lostify bietet Batch-Processing und behält auf Wunsch ein Backup der ungetaggten Filmes. Um seine iTunes-Bibliothek gut strukturiert zu haben ist Lostify jedenfalls unerlässlich.
Download(Die Homepage ist gerade Offline.)

Hörbücher erstellen – Audiobook Maker
Gerade erschienen, hat der Audiobook Maker die kommerzielle Konkurrenz des Audiobook Builder, zumindest auf unseren Rechnern, schon vollständig verdrängt. Das Konzept beider Applikationen ist das gleiche. Aus einzeln gerippten MP3s machen beide Tools ein Hörbuch im AAC-Format. Bookmarkfähig und von iTunes gleich unter „Hörbüchern“ einsortiert, bringt der Audiobook Maker eine Einfache Oberfläche und Ordnung in 17 CD-lange Hörbücher.
Homepage

Download von iTunesFreigaben – Ourtunes
Zugegeben, OurTunes sieht nicht so aus wie man es von einer Mac-Anwendung erwartet. Aber mit diesem Makel können beim Blick auf die gute Funktionalität, durchaus leben. Die in Java geschriebene Anwendung zeigt alle iTunes-Freigaben im Netzwerk an und erlaubt den Download aller nicht geschützten Songs. Die gefundene Musik lässt sich durchsuchen, sortieren und dank der integrierten Warteschlange auch in einer Art Download-Manger zum Leechen vormerken. Ein gutes Tool für den nächsten Besuch im WLan-Café.
Homepage

Musik zurück kopieren – Senuti
Immer wieder eine beliebte Frage: Wie kommt die Musik vom iPod zurück auf den Rechner? Unter OS X lässt sich diese Frage mit Senuti beantworten. Ist das Ziel-Verzeichnis festgelegt und die gewünschte Musik ausgewählt, kopiert Senuti diese zurück auf einen Mac, fertig. Der integrierte Musik-Browser bringt einen eigenen Player mit und hilft bei der Auswahl der zu kopierenden Tracks. Senuti ist Freeware.
Homepage

Musik zurück kopieren II – iPodDisk
iPodDisk bietet eine Alternative zu Senuti. Ebenfalls ein Copy-Tool und ebenfalls kostenlos, mountet iPodDisk den angeschlossenen iPod als Netzwerk-Volume und erlaubt so den komfortablen Zugriff auf alle, normalerweise versteckten, Inhalte.
Mit iPodDisk lassen sich Artist, Wiedergabelisten und Alben im Finder durchsuchen, vorhören und zurück auf den Rechner kopieren. Wie auch Senuti setzt iPodDisk das aktivierte iTunes-Feature „iPod als Festplatte benutzen“ voraus.
Homepage

Musik (vor)hören – Cog
Ein Problem, das wir auch schon im Software-Setup für Windows angesprochen haben ist die gleichzeitige Ordner-Verwaltung durch iTunes und dessen Einstellung als Standard-Audioplayer für den Mac. Nicht selten kopiert man so kurze MP3-Schnipsel (in die eigentlich nur reingehört werden sollte) direkt in die eigene Musik-Bibliothek, und darf diese dann von Hand löschen. Ein alternativer MP3-Player (der auch ogg, flac, musepack und ma spielt) zum Antesten neuer Musik bietet sich also an. Und hier kommt Cog ins Spiel. Kostenlos, minimalistisch und sehr resourcen-schonend lassen sich mit Cog die frischen Downloads auf ihre Tauglichkeit überprüfen kurz vorhören.
Homepage

Podcasts hören – XCast
Die Zeit der standalone Podcatcher gehört spätestens seit dem Launch von iTunes 4.6 der Vergangenheit an. Trotzdem kann ein alternativer Podcatcher manchmal noch recht hilfreich sein. Neue Casts antesten ohne die iTunes-Bibliothek durcheinander zu bringen, RSS-Feeds auf alternative Enclosures untersuchen sowie den Einsatz als vollwertigen RSS-Reader – das alles bietet XCast. Kostenlos, mit der passenden Video-Demo zum einfachen Einstieg und auch nett gestaltet lassen sich mit XCast Videos schauen, iTunes-Podcasts importieren und eigene Podcast-Gruppen anlegen. Der 1,3MB Download kann also nicht schaden.
Homepage

iTunes verwalten – Tune Instructor
Bei Tune Instructor handelt es sich um eines der besten iTunes-Tools überhaupt. Die Mac-Freeware hilft beim Aufräumen und Optimieren der iTunes-Bibliothek, indem sie lästige Jobs wie das Suchen von Titeln ohne Cover-Grafik oder Korrekturen bei der Groß-Klein-Schreibung in den ID-Tags für uns übernimmt. Das Programm liegt inzwischen in Version 1.2.2 vor.

Fertig.
Wie auch beim letzten mal, geht folgende Bitte an euch: Wenn wir noch etwas vergessen haben, oder gerade euer Top-Tool nicht in der Liste aufgeführt ist, dann lasst es uns wissen. Eine Mail an [email protected] reicht aus.

Donnerstag, 18. Jan 2007, 15:15 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • danke jungs!!!! ihr seid die besten!!

  • Danke für die Liste! Hier auch noch ein Link zum Thema: iPod als Festplatte nutzen. MfG, Christian

  • hey leute … hab mal ne frage ! also ne freundin hat so ca 2000 lieder aufm ipod … hat jetzt aber nen neuen rechner weil ihr alte weg ist … kann man den ipod jetzt an meinem rechner anschließen und dann die lieder auf meinen rechner mit hilfe einer der tollen tools ziehen und dann die liede auf ihren neuen rechner spielen und usw ??? mfg lukas aus witten

  • @ Lukas. Ja, aber warum so umständlich. Sie kann sie doch auch direkt auf ihren Rechner kopieren.

  • Tolle Liste!

    Kleine Anmerkung: Tune Instructor gibts inzwischen als Version 1.7.2

    Schöne Weihnachten euch noch!
    Julius

  • Erstmals an alle: Frohe Weihnachten!!!
    Hab ne frage, unsere kleine hat einen nano bekommen, und die menueführung auf dem neuen ipods wo du durch die cover schwenken kannst wie in itunes ist wirklich praktisch. Gibt es eine software wo ich meinen classic mit 30 GB auch auf diesen stand bringen kann?
    Weiss jemand bescheid oder kennt sich da aus. Arbeite mit mac, natürlich
    grüsse
    scar66

  • Schöne Liste – aber:
    Mein iPod 5G (30G) stürzt jedesmal ab, wenn ich ein Hörbuch starte, das ich mit dem Audiobook-Maker erzeugt habe. Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Liebe Grüße,
    der Olifant

  • Musik zurück kopieren – gibts da auch was für ipod touch, weil Senuti und iPodDisk funkt nicht mit dem touch ???? thx

  • Super Aktuell

    iSqiunt gibt es nicht mehr!!! Bitte mal verbessern!

  • iSquint wird nur nicht mehr weiterentwickelt.
    Du kannst es aber noch runterladen und benutzen!

  • augschburger.de

    Audiobook Maker ist zwar Freeware und funktioniert weitestgehend.
    Leider funktioniert das Tool auf meinem iMac (Core2Duo – 3GB RAM) nicht zuverlässig. Besonders länger Hörbücher werden nach sehr langer Zeit beendet – oder das Programm bleibt stehen. Dannach finde ich keine fertige Hörbuchdatei.
    Ich habe dann die 10,-? in AudioBook Builder (läuft auch auf Deutsch ) investiert. Intuitiv und deutlich bessere Performance bzw. Stabilität.
    Für Den, der nur mal ein zwei Bücher umwandeln möchte ist Audiobook Maker sicher ok.
    Schaut euch aber doch mal die Demo von Audiobook Builder an ( Demo auf 20Minuten Hörbuchlänge beschränkt ).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22442 Artikel in den vergangenen 5893 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven