ifun.de — Apple News seit 2001. 22 465 Artikel
   

Wegen Betrugsfällen: Keine iTunes-Gutscheine mehr über ClickandBuy

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Über den Online-Bezahldienst ClickandBuy können ab sofort keine iTunes-Geschenkgutscheine mehr erworben werden.

Anlass für diese Änderung ist eine massive Betrugswelle, von der uns in den letzten Tagen auch verschieden betroffene Leser per E-Mail in Kenntnis gesetzt haben. Dabei haben offensichtlich unbefugte Personen in größerem Umfang Geschenkgutscheine über gehackte iTunes-Konten erworben welche dann per ClickandBuy abgerechnet wurden. Die betroffenen Nutzer bemerken einen auf diese Weise verursachten Schaden in der Regel nicht sofort, sonder frühestens wenn sie ihre E-Mails abrufen, im schlimmsten Fall erst bei der Kontrolle des Kontoauszugs.

ClickandBuy zieht mit dieser Aktion offensichtlich die Notbremse um Schlimmeres zu verhindern, es ist davon auszugehen, dass der Missbrauch in außerordentlich großem Umfang stattgefunden hat. Betroffenen Kunden empfiehlt der Anbieter, Strafanzeige bei der Polizei zu stelle und parallel dazu sowohl iTunes als auch ClickandBuy über den Missbrauch zu informieren. Die Abarbeitung der eingegangenen E-Mails können momentan etwas dauern, ClickandBuy habe jedoch zusätzliche Personal für die Angelegenheit abgestellt und werden sich in jedem Fall um eine Regulierung kümmern.

Wie die Betrüger an die Zugangsdaten der Nutzer kamen ist bislang ungeklärt. Laut ClickandBuy scheint es sich dabei in besonderem Maß um Nutzer zu handeln, die identische Zugangsdaten bei mehreren Internetplattformen nutzen. Wir empfehlen euch daher einmal mehr, nicht nur anspruchsvolle, sondern auch verschiedene Kennwörter zu benutzen. Wir haben das Thema erst kürzlich hier behandelt und auch ein paar Apps zur Kennwortverwaltung vorgestellt.

Die uns übermittelte Stellungnahme von ClickandBuy inklusive Hinweisen für betroffene Kunden haben wir hier als PDF abgelegt. Den Support von ClickandBuy erreicht ihr über dieses Kontaktformular, bei iTunes benutzt ihr um einen konkreten Betrugsfall zu melden am besten die Taste „Problem melden“ in eurer Einkaufsstatistik (auch hier im Video erklärt).

Donnerstag, 17. Feb 2011, 14:32 Uhr — Chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja ich war einer davon, so ein Dreck, bin seit 2006 bei Clickandby und noch nie ein Problem gehabt. Einmal so ne iTunes Karte gehabt und schon war ich dabei, naja bis jetzt passt noch alles auf meinem Konto…..

  • Nur schlechte erfahrung mir Click&Buy gemacht.
    Aber mir kann nichts passieren, da mein Click&Buy Account gesperrt wurde.

    Kundenservice hatte ich bei meinem Problem vor einem Monat nicht erreicht. Mehrmals probiert die Hotline zu erreichen, aber egal wann war angeblich alles Besetzt.
    Ersatznummer mit der „0180-Tel“ App rausgesucht, sofort jemanden erreicht, aber mehr als unfreundlich Empfangen worden.

    Seit dem kauf ich mir wieder meine iTunes Karten im Rewe um die Ecke.

    • Und nein, mein Konto war ausreichend gedeckt, falls jemand auf die Idee kommen sollte ich wollte die über’s Ohr hauen.

    • Das Internet ist nun mal kein Ponyhof. Eigentlich muss ich bei jedem Account damit rechnen das er mal gehackt wird. Deshalb gebe ich pers. Daten nur an wenn es sich nicht verweisen läßt, ansonsten nur fiktive Daten. Bei Einkäufen wird nur das nötigste angegeben und nur per Rechnung oder Kreditkarte eingekauft. Meine Apple ID kennt nur Guthabenkarten. Das macht das Leben nicht immer bequem, aber es gibt etwas mehr Sicherheit. Ist leider notwendig.

    • Meins wurde auch gesperrt und seit dem benutz ich auch nur noch iTunes Karten die ich im Geschäft kaufe.

    • Click&Buy = Betrug auch in anderer Hinsicht, denn Click&Buy selbst zeigt massiv betrügerisches Verhalten. Habe ähnliche Erfahrungen wie Tobi.
      Mein Konto wurde gesperrt, obwohl der Betrag nachweislich ordnungsgemäss von meinem Konto eingezogen wurde. Der iTunes-Support hat es wieder freigegeben und Click&Buy hat es wieder geschlossen. Ich habe dann als Zahlungsmethode wieder meine Karte hinterlegt.
      Im Prinzip schon ein Unding, dass ein Drittanbieter Zugriff auf mein Konto bei iTunes hat.
      Habe über 1 Jahr Inkassobriefe erhalten, obwohl der Betrag bezahlt bzw. von Click&By mittels ELV abgebucht wurde – schriftlich bestätigt durch iTunes! Emails, Briefe und Anrufe zeigten keine Wirkung, erhalte immer noch Inkassoschreiben. Werde auf Anraten eines BKA-Beamten, sollte dies so weiter gehen Strafanzeige wegen Betrugs stellen. Habe dies bisher aus zeitlichen Gründen und des Aufwands wegen nicht getan. Glaube aber, dass Click&Buy nur so reagieren wird.

  • Oder einfach direkt die Kreditkarte angeben, clickandbyebye

    • Kreditkarte ist leider auch nicht sicherer. Mitte Januar iPod refurbished bei Apple gekauft und mit Kreditkarte bezahlt. Geht ja nicht anders. Die einzige Zahlung in diesem Jahr. Drei Tage später wurde genau diese Kreditkarte dann mißbraucht. Geld wurde über Visa erstattet, da offensichtlicher Betrug. Fazit: Bei Apple bestelle ich nichts mehr.

  • 07.02.2011 innerhalb von 45 min wurden mir 750€!!!!! in rechnung gestellt! heute kam die stornierung von click and buy und eine gutschrift wegen 50€ enstandenen telefonkosten! mehr brauch ich dazu nicht sagen

  • Ist dieses der Grund für Apple’s Store Offline???

  • Das Konto meiner Frau wurde auch gehackt obwohl Sie gar kein Click and buy, keine Kreditkarte oder sonst welche Informationen hinterlegt waren, da Sie nur IPod nutzt. Heruntergeladen wurde Software in Höhe von 500.- Euro. Geht über Web.de und GMX Accounts. : Alle Passwörter wurden geändert, alle Accounts bei Apple gelöscht
    Fazit: Anzeige bei der Polizei gestellt , Anwalt eingeschaltet, bisher keine Rechnungen bekommen, kein Konto belastet, aber eine Erfahrung reicher.
    Egal wie seriös der Anbieter erscheint ab sofort nichts mehr per Internet, keine Daten hinterlegen oder Eintragen. Dank Suicide Machine überall ausgetragen auch bei Facebook. Wir haben die Schnauze voll.
    Gewinn an Lebensqualität macht sich sofort bemerkbar.

    • Sekunde mal…
      „Das Konto meiner Frau wurde auch gehackt obwohl Sie gar kein Click and buy, keine Kreditkarte oder sonst welche Informationen hinterlegt waren, da Sie nur IPod nutzt. Heruntergeladen wurde Software in Höhe von 500.- Euro. Geht über Web.de und GMX Accounts. : Alle Passwörter wurden geändert, alle Accounts bei Apple gelöscht“
      War da nicht mal etwas vor einiger Zeit? Wo iTunes Accounts „gehackt“ wurden und es stellt sich heraus, dass manche Leute wohl einfach nur auf simples „Phishing“ hereingefallen sind?
      Tut mir leid, aber es macht gerade den Anschein, dass es sich in deinem Fall nie um „Hacking“ gehandelt hat. Es klingt als eher Wahrscheinlich, dass deine Frau auf eine Phishing-Website oder -Mail hereingefallen ist. Login-Informationen sollte man niemals angeben, wenn man sich nicht sicher ist, dass man überhaupt auf der korrekten Website ist. Und in Mails gehören sie sowieso nicht, kein Admin/Superuser braucht das Passwort eines Nutzers um dessen Daten zu bearbeiten/überprüfen. Steht in einer Mail, dass das Passwort benötigt wird kann man davon ausgehen, dass es sich um Phishing handelt.

      Übrigens interessant, dass es Leute gibt die auf ihrem iTunes Konto 500 Euro in Gutscheincodes herumliegen haben. Andererseits kann man sich bei Preisaktionen auf die Gutscheine ja ganz gut und günstig eindecken.

      • Missverständnis Änderung der Accountdaten,Passworte und Löschung wurden selbst veranlaßt nach Hack. Es wurde niemals auf E-Mails geantwortet.Anmeldung bei Itunes erfolgte ohne Adresse und Kontodaten daher auch kein finanzieller Schaden entstanden und kein Phising.Lt Kripo war Accountpasswort gehackt

  • Schön dass es das thema jetzt auch mal hier rein geschaft hat!
    Habe das ifun Team bereits im Dezember letztes Jahr darauf aufmerksam gemacht!!

    Die C&B Hotline ist ein absoluter Krampf.
    Die iTunes- Support Abteilung war allerdings noch schlechter!

    Naja nach 3 Wochen hatte ich meine 100€ endlich wieder.

  • Auf wen von Euch trifft denn die Aussage „die identische Zugangsdaten bei mehreren Internetplattformen nutzen.“ zu?

    Ich bin nciht so ein User, aber die Frage ist, ob ich mir sorgen machen darf oder einfach sage – shice drauf ;)

    Click’n’Buy wird btw. eh nicht genutzt. Eine Pseudo-Bank namens „Paypal“ reicht aus

  • Ich hab mit c&b bis jetzt auch nur schlechte Erfahrung gemacht wenn es Probleme gibt. Die Hotline ist sehr schwer zu erreichen und wenn man dann nach einer gefühlten Ewigkeit endlich jemanden erreicht sind die Mitarbeiter auch noch super unfreundlich. So geht man einfach nicht mit zahlender Kundschaft um. Das ist zwar jetzt nicht das Thema hier aber da hier schon so einige negativ zu c&b geäußert haben dachte ich mir gebe ich auch noch mal meinen Senf zu diesem Sauladen ab.

  • Was mich in dem Zusammenhang interessiert, ob die betroffenen Nutzer einen jailbreak haben.

    Hatte auch mal ein Problem vor einem Jahr mit Mysteriöserweise gehackten Accounts die ich von meinem iPhone zuvor besucht hatte. u.a. ein Betrugskauf über 500€ von meinem Paypal Konto.

  • Click an don’t buy

    Ich habe auch ein Konto zu verwalten, das nicht mir gehört.

    Eines Tages erschien eine Buchung von 1Cent Gutschrift (0,01€) auf diesem Konto.
    Ein Anruf bei Clickandbuy war nicht möglich, bzw. habe ich es nach 5 Minuten in der Warteschleife aufgegeben. Einige Tage später wurden mehr als 400€ von diesem Konto abgebucht. Ich ließ bei der Bank diese Buchung stornieren.

    Bis heute, knapp 2 Jahre später, habe ich nichts mehr davon gehört, allerdings diesen einen Cent auf dem Konto behalten in der verwegenen Hoffnung, dass Clickandbuy daran nicht pleite geht.

    Daher: Click and don’t buy!

    • Postscriptum:

      Zu Clickandbuy bestanden weder privat, noch anderweitig irgendwelche Geschäftsbeziehungen. Ich habe wohl mal vor längerer Zeit mir deren Internetseite ohne Javascript angeschaut.

  • Joar, ich wurde vor 3 Wochen auch Opfer davon. 750 Euro wurden dann vom Konto abgerechnet.
    Hab dann Online Anzeige gegen Unbekannt gestellt, iTunes kontaktiert und Click&Buy und dann hat sich das nach kurzer Zeit auch gegessen gehabt.
    Aber es war ein derber Schreck, 14 E-Mails im Sekundentakt auf den Schirm zu bekommen, wo jedesmal 50 Euro berechnet wurden ;)

    • Mir ist das auch passiert und zwar am 8.2. bis jetzt keine Reaktion seitens CnB, obwohl ich mittlerweile die dritte Beschwerde abgeschickt habe..
      Wie hast du das so schnell geregelt bekommen? Per Hotline?

      Fran

  • es wurden sehr viele accounts von itunes gehackt und damit alles mögliche gekauft, unteranderem ingame points oder gutscheine von apple, mir wurden knapp 800€ von meinem clickandbuy konto abgebucht. kontaktiert sofort clickandbuy und die kümmern sich auch, wählt nicht die nummer auf der homepage, die kostet ein vermögen und es geht keiner ran. Hier eine normale Festnetznummer wo clickandbuy erreichbar ist und wirklich einem geholfen wird: 022117738195
    viel erfolg!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22465 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven