ifun.de — Apple News seit 2001. 22 440 Artikel
   

Checkliste: Mit dem iPod im Urlaub

Artikel auf Google Plus teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Ferien- und Urlaubszeit: ob Grillparty am Baggersee oder zwei Wochen Südseestrand, der iPod ist höchstwahrscheinlich mit dabei. Natürlich reicht als Grundausstattung das gute Stück selbst zusammen mit einem Paar Ohrhörer und dem iFan genannten Ventilator rechts im Bild, aber es gibt dann doch noch so einiges an nützlichem Zubehör für unterwegs. Wir haben hier eine Checklist zum Thema iPod im Urlaub zusammengestellt und wünschen euch an dieser Stelle auch einfach mal einen wunderschönen Sommer!

Einmal volltanken bitte

Im Urlaub hat man hoffentlich etwas mehr Zeit als sonst, wie wäre es also mit neuer Musik oder aber zur Abwechslung auch mal mit einem Hörbuch? Für kostenlose Musik solltet ihr euch mal bei den Netlabels oder auf unserer Linkliste zu MP3-Websites umsehen. Hörbücher gibt’s bei Audible, teils fette Schmöker mit über 20 Stunden Länge. Wer noch nicht Kunde bei Audible ist, kann sich zum Probemonat mit zwei Gratis-Hörbüchern anmelden.
Der iPod kann aber auf Reisen in die Ferne nicht nur den Alleinunterhalter mimen, sondern auch als Reiseführer und Sprachlexikon herhalten. Bei wcities gibt es rund 300 kostenlose englischsprachige City-Guides, die man über das Notiz-Feature des iPod unterwegs lesen kann. Wiederum bei Audible gibt es deutschsprachige Stadterkundungen zum Hören und Mitlaufen, sogenannte Audioguides.
Wer der Sprache seines Urlaubslandes nicht mächtig ist, sollte sich den iPod Translator als Alternative zu herkömmlichen Sprachführern ansehen. Zehn verschiedene Sprachversionen sind hier erhältlich, und man kann die wichtigsten Sätze nicht nur nachschlagen, sondern sich auch gleich mal korrekt ausgesprochen anhören.

USB-Anschluss am Strand

In den seltensten Fällen werden Ferienwohnung oder Strandbar mit einem USB-Anschluss für das Aufladen des iPod-Akkus ausgestattet sein. Also solltet ihr euch rechtzeitig Gedanken über die notwendige Stromversorgung machen. Grundsätzlich emfpehlen wir das USB-Ladegerät von Sonnet, das dank des mitgelieferten Dock Connector-Kabels ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Wer sich in elektrotechnisch etwas unzivilisiertere Gegenden wie England oder Malta begibt, tut sich mit der Anschaffung eines Reisenetzteils, zum Beispiel von Proporta oder auch Apple, einen großen Gefallen.
Ist man mit dem Auto unterwegs, lohnt sich der Kauf eines Autoladeadapters unbedingt, wer dagegen komplett netzunabhängig sein will, holt sich ein Solarladegerät oder besser gleich das Solar Backpack von O’Neill.
Ein interessantes AddOn für Outdoor-Fans könnte auch ein Zusatzakku für den iPod sein – entweder fertig gekauft oder auf eigene Gefahr selbst gebastelt.

Damit man nicht plötzlich alleine dasteht

Nun steht dem ungestörten Hörgenuss im Urlaub ja fast nichts mehr im Weg. Aber was ist, wenn plötzlich Freund, Freundin oder ganz viele Freunde mithören wollen? Ein iSplitter zusammen mit einem zweiten Paar Ohrhörer kann einiges zum Urlaubsfrieden beitragen. Bei größerem Freundeskreis empfiehlt sich ein Griff ins Regal mit den Soundsystemen, sehr robust und auch spritzwassergeschützt wäre zum Beispiel das iM9 von Altec Lansing.
Und vergesst mal nicht die Autofahrt: schon die Anreise kann sich unangenehm ziehen, hat man nicht im Vorfeld an eine Lösung zur Autointegration, ob Kassettenadapter, FM-Transmitter oder Komplettkit, gedacht.

Schutz für den iPod

Lernt man im Urlaub neue Leute kennen, so hat man besser die eine oder andere Schutzhülle in der Tasche. Für den iPod braucht es zumindest am Strand einen leichten Überzieher als Schutz vor Sand, Sonne und Wasser. Je nach dem, was ihr im Urlaub vorhabt, lassen sich auch schlagfeste und wasserdichte Gehäuse für den iPod finden, wir empfehlen angesichts der Masse an Cases einen ausgiebigen Rundgang im Apple iPod Store oder noch besser Ringelpietz mit Anfassen beim Fachhändler eures Vertrauens, da weiß man dann wirklich was man hat bzw. kauft.

Los geht’s

Sind die oben genannten Punkte abgehakt kann es wirklich losgehen, ihr seid optimal ausgerüstet. Wer jetzt noch ein wenig Platz im Koffer hat, könnte höchstens noch ein Kabel von Miniklinke auf Chinch mitnehmen – wer weiß welche Disco man spontan retten muss. Und die Camper dürfen als Gimmick Griffins iBeam oben drauf packen, damit wird der iPod zur Taschenlampe. Apropos Gimmick: hatten wir schon erwähnt, dass man mit dem iFan auch wunderbar die Grillkohle anpowern kann?

Mittwoch, 26. Jul 2006, 8:12 Uhr — Nicolas
Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 22440 Artikel in den vergangenen 5893 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven