ifun.de — Apple News seit 2001. 22 469 Artikel
   

Call & Surf via Funk: Telekom gewährt „Flatrate“-Buchern zusätzliches Datenvolumen

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Die Telekom wird das Inklusiv-Volumen von Kunden, die den LTE-Tarif “Call & Surf via Funk” vor dem 5. Dezember 2013 abgeschlossen haben, vom 1. März an um zusätzliche 30 GB pro Monat erhöhen. Auf diese Weise soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass der Tarif anfangs zwar als Flatrate beworben wurde, jedoch nur ein begrenztes Inklusivvolumen beinhaltete.

mast

(Bild: Shutterstock)

Die Vermarktung des Angebots als „Flatrate“ wurde von der Verbraucherzentrale Sachsen kritisiert und mit einer Abmahnung quittiert. Die Telekom hat daraufhin auf die beanstandete Formulierung verzichtet und diesbezüglich zudem eine Unterlassungserklärung abgegeben. Kunden, die den Tarif vor dem 5. Dezember als „Flatrate“ gebucht hatten, konnten in der Folge monatlich bis zu dreimal die sogenannte Speed-On-Option kostenlos buchen. Von nächstem Monat an, erhalten diese Kunden laut uns vorliegenden Informationen nun 30 GB zusätzliches Datenvolumen anstelle der Speed-On-Gutschriften. Betroffene Kunden sollen am 19. Februar schriftlich über diesen Sachverhalt informiert und müssen ihrerseits nicht aktiv werden, da die Umstellung automatisch erfolgt.

Kunden, die den Tarif seit dem 5. Dezember gebucht haben, haben sich nach Ansicht der Telekom bewusst für einen Volumentarif entschieden und erhalten demnach keinerlei Ausgleich.

Dienstag, 18. Feb 2014, 15:34 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist aber noch immer keine Flatrate ;) Wobei sicherlich wohl der beste LTE Volumentarif der aktuell zu haben ist.

  • Also ich will hier nicht für die Telekom einstehen, aber ich verstehe das nicht, da der Tarif ja eben doch eine Flatrate ist und nur nciht mit Full-Speed. Ist eine Flatrate nicht unbegrenzt? Das ist der Tarif ja, er wird halt nur gedrosselt ab einem bestimmten Zeitpunkt.

    • Das Problem an der Stelle ist, dass eine gedrosselte DSL-/LTE-Leitung kaum noch zu gebrauchen ist, sogar das surfen im Web wird damit zur Qual – von Video- und Bildinhalten ganz zu schweigen.
      Deswegen kann ich schon verstehen, dass hier Kritik verübt wird, denn was nützt einem eine Flatrate auf dem Papier, wenn man sie zuhause am Rechner dann doch nicht hat.

  • Ja Fabian,
    das ist bei den Tkom Tarifen genau so wie beim Obsthändler:
    Du kaufst und bezahlst 6 Birnen, davon sind 2 essbar, 4 verfault.

    So meinst Du das doch?

  • Finde ich immer noch nicht in Ordnung den Flatrate soll auch Flatrate bleiben und nicht nach dem Verbrauch das inklusive Volumen auf 384 kbit drosseln, höstens kann ich damit leben wenn die drosselung auf 7 Mbit begrenzt wird.

  • Behaltet doch eure Flatrate. Bei diesem hin und her komme ich ja wohl zu spät und wer zu spät kommt, den Bestraft das Leben oder die Telekom, denn jetzt können Sie mich als Kunden nicht mehr bekommen.

    • Immer nur meckern. Ich glaube auf solche Kunden verzichtet die Telekom gerne. Auf das es woanders für dich besser wird. Aber wohl kaum, denn sicher wird man auch da wieder etwas zum meckern finden.

  • Daas ist mein Traumvertrag. Ich komm mit den 5 Gb von O2 kaum aus. Dazu noch das bessere Telekom Netz 8-)

  • Ich habe auch lange vor Dezember einen Vertrag abgeschlossen aber ich bezahle jeden Monat immer noch für die 10 GB Verlängerung.
    Irgendjemand auch das Problem??

  • Ich habe langsam den Eindruck das die Telekom das Netz nicht weiter ausbaut damit sie teure LTE Verträge verkaufen kann. Man ist echt Arm dran wenn man keine feste Leitung mit ordentlich Speed hat. Ich kann nur bis 6 MBits/s bekommen. Download ist ok, aber Upload mit nur 640kBits/s ist im Multimedia Zeitalter schon schlecht und damit geht es nur noch ganz gut hier auf dem Land.

  • Also ich finde diese Call & Surf via Funk Geschichte geht schon in die richtige Richtung! Neue Technologien, welche mehr Speed können so viel schneller verbreitet werden und die Geschwindigkeit steht der von DSL oder sogar Glasfaser in nichts nach (gutes Netz vorausgesetzt) …

    AAAABER: Wer zur Hölle kommt auf diesem Planeten mit 30GB Volumen aus? Das ist 1GB AM TAG!!! 1 GIGABYTE!!! Hallo Telekom …? Wacht mal auf!

  • „nach Ansicht der Telekom bewusst für einen Volumentarif entschieden“. Ich habe zwar schon seit 2012 den Tarif, nur für diesen habe ich mich nicht bewusst entschieden. hätte ich auch heute nicht gemacht. es gibt einfach gar keine alternative hier auf dem land. es ist ja nicht so, dass viele sagen, hey, ich will kein Glasfaser-tarif mit 50MBit, ich nehme bewusst via Funk mit nur 30 GB Speed. das muss die telekom checken und die Drosselung komplett aufheben. oder erst ab 100GB.

    • Hast dich doch selbst entschieden, hattest die Wahl Internet mit Volumen Begrenzung oder gar keines. Alle meckern immer über Telekom schaut doch mal über den Tellerrand!

      • Saublöder Kommentar! Das ist keine Wahl, wenn man in ländlichen Gebieten wohnt! Euch würde ich gerne alle mal hören, wenn ihr keinen DSL-Anschluss hättet! Da muss man froh sein, dass man überhaupt eine Internet-Verbindung bekommt!

  • Auch Kunden die vor dem 5 Dezember gebucht haben bekommen keinen Speed On. Die schon neue AGB’s in Ihrem Vertrag haben. Das gibt es auch bei der Telekom.

  • Ich kann das Gejammer auch nicht mehr hören. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Die Drosselung stand schon immer drin!!! Und flat ist die Rate, halt nur schweinelangsam. Speedon und weitergehts! Nicht in jedem Restaurant gilt all you can eat…

  • Liebe Leite, hier hat euch die Verbraucherzentrale doch entsprechend unterstütz und es ist immer noch nicht okay? Die Telekom hat hier direkt reagiert im Gegensatz zu VF.

    Weiterhin: was versurft ihr alles?

    Wer bis 04.12.13 Vertrag geschlossen hat bucht SpeedOn für Umme 3x über die Hotline. Ansonsten selbst buchen und bei Rechnungserhalt anrufen, dann wird der Betrag erstattet. Ab März dann ist das Volumen direkt drauf.

    • Ja, das ist ja ok. Aber als Ersatz für einen Festnetzanschluss immer noch nicht zu gebrauchen und das hat die TK ebenso beworben! Solange der Stepdown auf 384kBit runter geht gleicht das einer Abschaltung des Internetzuganges. Die Forderung ist in Gebieten ohne Alternative den LTE Anschluss mit äquivalenten Rahmenbedingungen auszustatten wie einen DSL 16MBit Anschluss. Von mir aus kann dann auch gedrosselt werden aber erst nach 75GB und dann auf 6MBit und nicht auf 384kBit

  • Hallo habe aber noch keine post bekommen hab aber vor 5. Dezember vertrag gemacht. Kann ich davon ausgehn also das ich nächsten Monat zu meinen 30 Gb nochmals 30 habe also von beginn an 60 GB

    • Schau mal in Dein Telekom Postfach. Die haben die Info am 19.2.2014 als Mail verschickt und zwar an die in Deinem Kundencenter angegebene Mailadresse. Wenn Du keine eingerichtet hast, dann liegt die trotzdem in dem Standardpostfach… Sofern Du berechtigt bist.
      Beauftragung vor dem 5.12.2013!

  • Ich habe eben nach meinem Datenvolumen geschaut. Es gibt nun 40 GB. Mir reichen diese.
    Mit 10 GB bin ich ca. 3 Wo. ausgekommen. Musste bisschen haushalten. Ich wohne auch
    auf dem Land und das ist die einzige Alternative. Ansonsten nur DSL-Light.

  • Telekom finde ich gut. Seit heute 45 GB. Damit läßt sich gut leben. Obwohl drei Smartphones, zwei Tabletts, zwei Notebooks und ein PC dranhängen. Danke Telekom.

  • Ich habe zwar Call and surf via Funk L erst zum 16.12.2013 bestellt trotzdem hab ich jetzt 60 statt 30 Gb find ich gut das heiß ja aber eigentlich dass die telekom nicht nur bei Bestandskunden die Volumen erhöht hat sondern auch bei welchen die nach dem 5. bestellt haben

  • Ich habe erst am 31.01.13 per Telefon den Tarif Call & Surf Comfort via Funk M gebucht und laut http://pass.telekom.de habe ich nun 45 statt 15 Gb. Wenn das so bleibt bin ich mehr als zufrieden mit der Telekom. 15Gb waren schon etwas knapp bemessen.

  • Man muss damit vorsichtig sein… Die Telekom hat Kunden, die nach dem 05.12.2013 einen Call and Surf via Funk Tarif bestellt haben für März und April auch das erhöhte Datenvolumen zugeschrieben, doch Dies wird danach wieder zurück gefahren.

    Ich habe momentan das Problem, dass ich bereits vor dem 05.12.2013 den Call and Surf via Funk M Tarif hatte, doch Mitte Dezember auf L gewechselt habe (natürlich ohne das Wissen, dass das Datenvolumen angepasst wird.) Nun habe ich zwar 2 Monate 60GB, doch danach würde man mich wieder auf 30GB runter fahren. Ich bezahle nun 10Euro mehr und habe dann weniger Datenvolumen, als ich hätte, wenn ich in meinem alten M Tarif geblieben wäre. Jetzt kann man natürlich sagen „Pech gehabt“ aber hoffe noch auf eine positive Antwort der Telekom. Wäre schon schwer blöd gegenüber Bestandskunden.

  • Bin ich froh das ich vor dem 05.12 den L-Vertrag abgeschlossen habe…ich bin online gamer und schau auch gern Videos auf YouTube.Gaming war möglich ,Videos musste man sich schon ganz genau überlegen welches man guckt…internetradio lief auch den ganzen Tag.1 Game bis zu 10Gb konnte ich mir runterladen.Das ist möglich mit 30GB als aktiver Nutzer.
    Mein Bruder schaut 2x 20 Minuten pro Woche in Ebay rein.Da sind aber noch 3 weitere Geschwister die sich langsam fürs Internet interessieren.Zum Glück interessieren sich meine Eltern nicht fürs Internet.Dann werden auch 60Gb nicht ausreichen,geschweige den 100GB.Mir tuen nur alle leid die nach dem 05.12 den Vertrag abgeschlossen haben,schliesslich zahlen sie das gleiche,aber werden anders behandelt.Dann noch die Begründung dazu…Speedon ist auch keine Option.Die Preise für Speedon sind viel zu hoch angesetzt.Andere zahlen 15 Euro für eine Flaterate aber die dummen Bauern sollen 15 Euro für 10GB zahlen…

  • Hi!
    Bis heute Morgen war ich einer der Glücklichen, dieser im Artikel beschriebenen Regelung. Aber nur 2 Monate. Seit heute ist es wieder vorbei und die Telekom Hotline ist auch ratlos. Möchte mal wissen, was da passiert ist?

  • Das Urteil ist bei C&S-Produkten eindeutig. Ich kann nicht nachvollziehen, warum die Argumentation des Gerichtes für C&S via Funk nicht zutreffen soll. Oft argumentiert die Telekom, dass es technisch nicht geht – seltsamer Weise geht es für 14,99€ – da wird bestimmt keine Techniker schnell noch einen zusätzlichen Transponder am Mast anbringen. Das ist pure Gewinnmaximierung ohne Empathie für die Dorfbewohner, die seit zig Jahren eine 384kb/s Leitung zum Preis einer Standard 2 oder 6Mb/s Leitung subventionierten.
    In einem Dreipersonenhaushalt geht bei 384kb/s heutzutage nix mehr. Die Drosselung auf diese Geschwindigkeit ist nicht rechtens bzw. die Zubuchunggebühr zu hoch.
    Armes Deutschland – alles marode…

    – auch Landbewohner

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22469 Artikel in den vergangenen 5897 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven