Bis 70% Rabatt auf viele Mac-Spiele, darunter Sims, verschiedene LEGO-Titel und Bejeweled 3

12 Kommentare

Mac-Gamern sei heute ein Ausflug in den Origin Store empfohlen. Dorf finden sich im Rahmen einer Sonderaktion etliche Spiele für den Mac um bis zu 70 Prozent im Preis reduziert.

games

Beispielsweise kostet die komplette Sims-Palette inklusive Erweiterungspacks nur die Hälfte, „Die Sims 3“ ist somit für 19,99 statt der regulären 39,99 Euro zu haben.
Ebenfalls zum halben Preis finden sich sämtliche LEGO-Spiele von „Batman“ über „Star Wars“ bis „Harry Potter“ und das Rennspiel „Dirt 2“.
Gar um satte 70 Prozent reduziert finden sich der Casual-Klassiker „Bejeweled 3“ (6 Euro) sowie verschiedene „Peggle“-Varianten (je 6 Euro) und das „Spiel des Lebens“ (3 Euro).

EA weist ausdrücklich darauf hin, dass die Aktion nur über einen befristeten Zeitraum läuft. Ein konkretes Enddatum wurde aber nicht kommuniziert.

Diskussion 12 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich habe Sims auf dem iPhone ausprobiert und ich finde langweilig und nur schlecht. Ist es in Version für Win/Mac besser? Und wenn ja, was?

    — Dirk
    • Ich fands mal cool damit einfach Traumhäuser zu bauen. Also ohne diese nervigen Figuren ^^

      Habs mir aber nicht gekauft deshalb.

      — iChef
      • Cool, das macht mein Sohn auch. Bist Du Architekt geworden? Ich hoffe bei ihm darauf..
        ;-)

        — magoly
  2. Ich kann nur davor warnen, EA-Spiele zu kaufen!
    Habe mir neulich Die Sims 3 gekauft und wollte es dann über Origin starten, allerdings durfte ich dann erstmal anderthalb Wochen auf mein Support-Ticket warten, da mein Key angeblich ungültig war… Echt peinlich!

    — JotOER
    • Es kann sein, dass jemand eine Raubmördertotschlagversion von Sims 3 geholt hat und es dann irgendein Keygenerator gibt, der beim Anderen zufällig deinen gekauften Key erzeugt hatte.
      Dies ist dann nicht unbedingt die Schuld von EA. Nur indirekt sind sie etwas Schuld, falls so ein Keygenerator relativ leicht erstellt werden konnten. Wenn EA deswegen sehr oft gekaufte Keys ersetzen müssen, ist halt deren Versuch zum Raubkopiemördertotschlagschutz in die Hose gegangen und müssen sich mit unnötig höherem Supportaufwand herumschlagen.

      Man muss nur bedenken, dass sie mit Sicherheit nicht so blöd sind, gleiche Keys mehreren zu verkaufen.

      — Dirk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14196 Artikel in den vergangenen 4697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS