ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Bis 31.01.: Microsoft-Rückerstattung für zahlende Office-Abonnenten

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Office-Nutzer, denen der seit vergangener Woche gratis angebotene Funktionsumfang der neuen Office-Anwendungen im Alltagseinsatz ausreicht, können ihre bereits abgeschlossenen „Office 365“-Abos kündigen und erhalten eine Rückerstattung von Microsoft.

micro

Dies hat der Windows-Produzent jetzt in der eigenen Support-Datenbank angekündigt und reagiert damit auf verärgerte „Office 365“-Kunden, die das kostenpflichtige Abo für einen längerfristigen Zeitraum abgeschlossen haben.

Setzte Microsoft die Bezahl-Abos – ifun.de berichtete ausführlich über die unterschiedlichen Monats-Kosten und die Angebote für Studenten – bislang zum Zugriff auf das eigene Office-Paket voraus, lassen sich die drei wichtigsten Apps, Word, Powerpoint und Excel, nun auch komplett gratis auf iPhone und iPad-Nutzen.

Solltet ihr also nicht auf diese Profi-Funktionen beim mobilen Office-Einsatz angewiesen sein, überlegt euch, ob das laufende „Office 365“-Abo noch eine Berechtigung hat.

Laut Microsoft können all jene Nutzer die Rückzahlung für sich beanspruchen, die die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Das „Office 365 Home“ oder „Office 365 Personal“-Abo muss nach dem 27. März abgeschlossen und vor dem 6. November 2014 aktiviert worden sein.
  • Das Office-Abo muss gekündigt werden. Der Antrag auf Rückerstattung vor dem 31. Januar 2015 eingehen.
App Icon
Microsoft Word
Microsoft Corporati
Gratis
450.89MB
App Icon
Microsoft Excel
Microsoft Corporati
Gratis
454.72MB
App Icon
Microsoft PowerPoin
Microsoft Corporati
Gratis
471.69MB

Wurde das Abo im App Store abgeschlossen, muss der iTunes Support kontaktiert werden, hat man direkt bei Microsoft gekauft, wendet man sich an „Microsoft Accounts and Billing agent„.

Eine Info gilt es im Hinterkopf zu behalten, die Veranlassung der Gutschrift kann bis zu acht Wochen in Anspruch nehmen.

Montag, 10. Nov 2014, 17:31 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Komische Regelung. Kann ja auch theoretisch dann kündigen und danach neu abschließen

    • Und was hast du dann davon?
      Sind Kommentare von Leuten mit kleinem i am Anfang im Schnitt eigentlich unlogischer als der Rest?

      • > Sind Kommentare von Leuten mit kleinem i am Anfang im Schnitt eigentlich unlogischer als der Rest?

        >> Nein, sind nicht unlogischer. Mich juckt es nicht, welchen Nickname sich irgendjemand gibt. Und schließe deshalb auch auf nix.

        > Und was hast du dann davon?

        >> Ich komme nur nicht darauf, was iChef meint.
        Und: Das ist nicht ironisch gemeint.

      • Mein Beitrag war auf iChef bezogen. Wenn er kündigt und das Geld für den Redt der Laufzeit zurück bekommt, dann hat er nichts davon, wenn er das noch mal neu abschließt und neu bezahlt. Das ist nur sinnvoll, wenn man kündigt und dann die kostenlose Version nutzt.

      • Daher meine Frage nach der Komik, Ouzo. Die Aussage von iChef ergibt für mich keinen Sinn. Zumindestens weiß ich jetzt, dass ich nicht allein damit dastehe … :)

  • Hey, warum wird eure Seite am iPhone nur noch im Desktopmodus angezeigt??

  • Gerade mit dem Support von Microsoft telefoniert… die wissen von nichts.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven