ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
   

Bill Gates zu Microsoft Surface: Apple wird nachziehen müssen

Artikel auf Google Plus teilen.
92 Kommentare 92
Das Bild einer Katze

Ex-Microsoft-Boss Bill Gates steht voll und ganz hinter der vor zwei Wochen angekündigten Tablet-Offensive des von ihm gegründeten Unternehmens. Als Kombination aus Microsoft-Hard- und Software sollen die neuen Surface-Tablets Apple das Fürchten lehren. So sieht es jedenfalls Gates und geht davon aus, dass die neuen Microsoft-Produkte Apple dazu bewegen dürften, ein ähnliches Produkt auf den Markt zu bringen. Laut Gates bieten die Microsoft-Tablets dem Kunden das Beste aus beiden Welten, Tablet und PC. Apples iPad sei dagegen zu limitiert und zwinge die Kunden zu Kompromissen.

In wie weit die Prognose von Gates Recht behält bleibt abzuwarten. Bisher lag man, wenn es um die Einschätzung von Apples Produktpolitik geht, bei Microsoft meist komplett daneben. Wir erinnern uns an den grandiosen Lacher von Steve Ballmer anlässlich der iPhone-Ankündigung oder an seine Fehleinschätzungen im Bezug auf das iPad.

Das vollständige Gespräch zwischen Gates und dem amerikanischen Moderator Charlie Rose steht als Aufzeichnung online, die wichtigsten Passagen zum Tablet-Thema lassen sich bei CNET nachlesen.

Mittwoch, 04. Jul 2012, 10:38 Uhr — Chris
Das Bild einer Katze
92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • … ich würde sagen, Microsoft muss erst mal so weit kommen!

    • Naja, er hat schon Recht. Gerade in Sachen Office ersetzt das iPad keinen PC oder Notebook.
      Solange Pages und Co nur spärlichen Funktionsumfang unter iOS bieten, bleibt es Spielerei für Privatanwender.
      Die Frage ist nur, ob Surface das Interesse der Kunden ausreichend weckt um Apple hinterm Ofen vorzublocken. Und das glaub ich fast nicht.

      • Mit Office hast du vollkommen recht. Apple tut immer so, als ob das iPad ein Netbook wäre, aber dann müsste man sich alles von Apple kaufen und das bei den überteuerten Preisen!
        Da ist Microsoft schon gut beraten, wenn sie dann auch noch Preise wie beim zukünftigen Nexus 7 (Google Tablet) hätten, würde ich zugreifen!!

      • Naja, also ich finde die Preise von Apple alles andere als überteuert.

        ich sehe das so:

        Die Produkte Keynote, Numbers und Pages sind eher für den Privatanwender gedacht. Für diesen ist der Funktionsumfang vollkommen ausreichend. Er braucht eig. kein 80€ teures Office Paket sondern es reichen 25(?)€ für die drei Programme aus
        Für Firmen ist es nicht geeignet um große Präsentationen zu erstellen um aber eine einzelne Präsentation etwas zu bearbeiten reicht das auch wieder aus. Hier sind die Preise wiederrum vollkommen Lutz, auf 25€ sollte eine Firma nicht achten müssen.

        Ich selbst war Apple User bin jedoch zunächst aufs Nexus umgestiegen und werde eventuell dort bleiben. Aber Tablettechnisch gibt es meiner Meinung nach momentan keines welches mit Apple mithalten kann.

      • iPad soll PC auch gar nicht ersetzen…!

    • Große Klappe nischt dahinter, so seh ich das. Erst rühmen und dann doch einlenken… Wenn man sich mal die Surface – Review anschaut, mit dem sich aufhängenden Gerät, dann sagt das schon alles!

  • „Apples iPad sei dagegen zu limitiert und zwinge die Kunden zu Kompromissen.“ Sehe ich genau anders herum – das Surface Tablet ist der Kompromiss aus Tablet/Laptop und richtigem PC.

    • Ganz meine Meinung :) Ohne Apple Fanboy zu sein kann ich nicht erkennen, was die Surface-Tablets mehr haben/können als das iPad. Ich persönlich würde mir niemals ein Tablet kaufen, egal von wem, weil zu unhandlich, ich mache alles mitm iPhone, incl. stundenlang Ebooks lesen, nur der Akku ist da für mich das Prob.

      Aber ausser der in der Hülle integrierten Tastatur (geniale Idee übrigens, DAS hätte Apple lernen können) konnte ich nichts „besseres“ erkennen. Ich finde es aber grundsätzlich daneben, dass immer wieder Konkurrenzprodukte schlecht geredet werden, nur um die eigenen zu pushen. Wer sowas nötig hat zeigt, dass er noch viel lernen muss und sich die Käufer nicht verarschen lassen ;) Das Hauptprob am Surface ist nixht das Gerät, sondern das total miserable OS. Schmierte ja schon bei der Vorstellung wiederholt ab.

      • ghostmaster37083

        Die Tastatur von dem Surface ist Zubehör. Sowas gibts auch für das iPad, und das sogar schon ne ganze Zeit.

      • Die „Freiheit“? Bzw weit mehr Freiheit und somit mehr Möglichkeiten als bei 

      • Nicht gleich durchdrehen! Das Surface ist noch Vaporware (Ankündigungsware). Niemand weiß, wann und ob es rauskommen und wieviel es kosten wird.

        Wenn man derzeit über 67 Millionen verkaufte iPads mit 0 verkauften Surface vergleicht, dann würde ich nicht behaupten, dass man mit Letzteren mehr machen kann. Ein Vergleich der „Freiheit“ erübrigt sich somit.

      • Also eigentlich weiß man schon, dass es rauskommen wird und auch wann.. Im Herbst zusammen mit Windows 8

  • „Tim Cook zum iPad: Microsoft wird nachziehen müssen“.
    Hallo? Das ist Bill Gates, was soll er denn anderes zu einem Microsoft-Produkt sagen, außer dass die anderen nicht so geil sind wie sie selbst?

    • hä aber das hat nicht der tim cook gesagt sondern bil gates lies dir erstmal den artikel richtig durch bevir du hier sowas podtest

      • o_O und Cook sagt es eben über sein Produkt, frei raus gesprochen und sozusagen in den Mund gelegt…
        Jeder ist von seinem Produkt überzeugt. Es würde nur wenig Sinn machen, wenn Gates über das iPad sagen würde, dass Apple da nachziehen müsse… Oder?

  • spezialisieren ist besser als alles, aber nicht richtig.

  • „Apples iPad sei dagegen zu limitiert und zwinge die Kunden zu Kompromissen.“

    Damit hat er vollkommen recht. Ich will mein iPad nicht mehr hergeben aber ich bin damit auch schon öfters an Grenzen gestoßen. Ein SD Slot wäre z.B. nett um Fotos direkt von einer DigiCam zu laden oder auch ein USB-Anschluss. Das kann ich natürlich am Rechner machen, aber ein einfacherer Weg der Bilder auf das iPad wäre schon klasse. Geht mit dem iPad nicht (zumindest ohne Anbauten). Halb so wild. Aber wenn es ein gutes Geräte gäbe, dass dies kann, wäre dies für mich eine echte Alternative zum iPad.

    Damit Surface ein Konkurrenz zum iPad wird, muss dieses ebenso perfekt sein und zum noch weitere sinnvolle Funktionen bieten. Ob Surface dies kann bleibt abzuwarten. Ich bin jedenfalls gespannt.

    Einfach zu sagen „Ach, Microsoft macht eh nur Quatsch und Apple ist immer toller“ ist ziemlich arrogant und steht der Reaktion von Balmer auf das iPhone in nichts nach.

    Surface sieht sehr viel versprechend aus und wenn es hält was es verspricht hat Apple endlich gesunde Konkurrenz und muss endlich aufhören sich auf seinen Lorbeeren auszurufen.

    • Einfach am iPad anstecken und die sd Karten lassen sich im iPad öffnen

    • Sd Slot am iPad? Du weißt schon, dass Apple in der Zukunft spielt und in Zukunft alles über die cloud funktioniert?

      Würde apple mit dem Strom schwimmen, hätten wir heute keine idevices und würden alle auf Blackberrys rumhackseln.

      • @iToph
        Schön, das „Apple in der Zukunft spielt“ ich benutzte allerdings die Kameras aus der Gegenwart. Die speichern ihre Fotos und Videos auf Chips (meist SD) und nicht in der Cloud.

        Ich weiß auch, dass es Ansteckadaper für das iPad gibt um SD Karten zu lesen. Aber das war auch nur ein BEISPIEL.

        Wie gesagt finde ich mein iPad toll, das heißt aber nicht, dass es nicht noch besser sein kann. Wenn dem so wäre könnte Apple den Laden ja zu machen, schließlich haben Sie ja schon das perfekte Gerät entwickelt von dem es keine bessere Version mehr geben kann. Weitere Forschung und Entwicklung wäre also Quatsch.

        Ob Surface besser ist als das iPad? Woher soll ich das wissen? Ich hatte schließlich Surface noch nie in der Hand. Genauso wenig kann man aber sagen, dass es nicht besser oder sogar schlechter ist.

      • Es gibt schon länger Kameras, die u.a. auch WLAN nutzen können. Wenn man sowas (noch) nicht hat, und die integrierte Kamera im ipad nicht ausreicht, sehe ich kein Prob darin, diese übern PC zu schaufeln. Oder bist du Profifotograf, der am Tag 100e Bilder be-/verarbeiten muss ? Falls ja, dann dürfte die anschliessende Bearbeitung eh am PC laufen buw. Mac, alles andere macht wenig Sinn.

        Aber wie auch immer, nur wegen einer einzigen Anwendung, die spätestens beim Neukauf einer Kamera auch noch wegfällt, ist das iPad nicht schlechter als andere ;)

      • Da ist doch noch eine lücke. Wie wäre es, wenn ich bilder mit meiner eos mache, und die diese bilder in die icloud schickt. Quasi fotostream von den kameras aus.

      • Mich nervt dieses ganze Clouding auch ziemlich. Es macht einfach keinen Spaß Bilder mit 4-5 MB in der Cloud zu betrachten. Das geht vielleicht wenn ein schneller Anschluss vorhanden ist, aber meine Großeltern haben weder Internet noch gibt es dort 3G. An solche Orte denkt Apple aber einfach nicht.

      • Du sollst und Kannst sie nicht in der Cloud betrachten. Die Cloud verteilt diese nur um sie dann Nativ auf allen Geräten vor Ort zu haben.

    • Die Fotos die ich auf meinem iPhone schiesse landen alle via Cloud autom. auf dem iPad. Wozu noch ein SD Slot? Wozu ein USB Stick wenn ich alles über die Cloud synchronisieren kann. Ich bin froh wenn ich in Zukunft keine CD’s und DVD’s zum brennen benötige etc. Oder vermisst jemand denn noch eine Diskette? Ich freue mich schon auf den Tag an dem die Maus wegfällt ich alles über Sprache und Gestensteuerung werden machen können.

      • Wenn die Fotos, die das iPad oder iPhone schießt, endlich an die Qualität meiner Sony DSC-HX5 rankommt, DANN brauch ich keine sd Karte mehr zum synchen. Aber auch nur dann und bis dahin ist es noch ein weiter Weg

      • Die Kamera des iPhones ist zwar gut, aber kein Ersatz für eine vollwertige Kamera. Damit kann man knipsen aber nicht fotografieren. Es soll daher tatsächlich noch Leute geben die nicht alle ihre Bilder mit dem iPhone schießen…

      • Zumindes was entfernte Objekte angeht stimmt das sicher, im Nahbereich schlägt die iphone-Kamera aber wohl alles um Längen, zumindest was Normalsterbliche angeht ;) Aber es gibt selbst da interessantes Zunehör kt Objektivaufsatz, damit sehen auch weiter entfernte Sachen genial aus muss ich sagen.

      • Es gibt kein Handy mit einer ordentlichen Kamera, und das wird auch mit noch mehr Megapixel nie was werden.

        Nur leider wissen die meisten Menschen nicht, was eine „ordentliche Kamera“ kann, und hal-ten ihre vermatschten und verrauschten, dazu noch erbärmlich über- oder unterbelichteten Bilder, die vom Finger auf der Linse bis zur Bergspitze in 10.000 Meter Entfernung scharf (wenn nicht verwackelt) sind, für so toll, dass sie über jede verfügbare Plattform mit der ganzen Welt geteilt werden müssen.

        Ein möglichst großer Sensor, mit möglichst wenig Pixeln, dazu eine lichtstarke Linse (gerne auch Festbrennweite – vielleicht sogar mit Bajonett), manuellen Einstellungen für Belichtung, ISO und Blende und einen ordentlichen Dynamikumfang – das wär mal ‚ne Handy-Cam!

      • Den meisten ist die Bildqualität ob iPhone oder DSLR egal, es zählt einfach der Moment des Bildes. Und um ehrlch zu sein, ich hab keine Lust ständig ne DSLR mitzuschleppen.

    • So ist es.Wenn MS das wirklich so hinbekommt muss Apple was tun.Denn MS hat das getan,was Apple nicht gelang:Ein vollwertiges Tablet mit dem man (fats)alles machen kann was am PC auch möglich ist.Vom Ansatz her das bisher beste. Jetz muss es MS nur noch umsetzen wie geplant und nicht wieder versauen(sag nur Kin-Smartphones)…

      • Wenn du auf deiner spiegelreflexkamera Kamera deine neuen geschossenen photosam Rechner importierst und anschließend noch professionell bearbeiten möchtest. Dann kannst du es ja via Mountain Lion in iPhoto archivieren. Und dort ist die cloud integriert. Und deine idevices. Sind dann auch noch synchron via cloud.
        Aber wenn jemand versuchen will. Photos direkt von der DSLR am iPad oder iPhone professionell zu bearbeiten dann wirst du daran scheitern. Ich als profi fotograf bearbeite meine photos immernoch am Rechner. Und ick glaube nicht das Adobe die cs Master suit auf irgendein tablet mit dem gleichen Funktionsumfang entwickel würde. Dafür ist enorme Rechenleistung nötig um flüssig und effizient zu arbeiten. Vieleicht in 5 Jahren möglich, mobil professionell zu bearbeiten. Mein Rechner ist ein Mac pro mit 12 rechenkernen

    • Das ipad ist zu limitiert, da hat er recht. Das foto beispiel stimmt, die bilder werden aber kopiert, ich will sie aber nur durchschauen wenn ich unterwegs bin und nicht kopieren

    • ich fotografiere selber, habe eine EOS 500D. ich schicke via WLAN direkt auf mein iPad die Bilder. Dafür habe ich eine WLAN Karte. die nennt sich Eye-fi. die gleichnamige APP gibt’s im AppStore gratis. die wlankarte am pc/Mac konfigurieren, am iPad aktivieren, sich via WLAN auf die WLAN SD einloggen & dann kommen die Bilder gleich nach dem Schuss auf das iPad. find ich eine gute Lösung.

      • Und das ganze dauert, für sagen wir mal 1 GB Bilder, wie lange?
        Eine Ewigkeit oder doch nur die Hälfte?
        .
        Mir würde es ja schon reichen , wenn man mit dem Camera Connection Kid eine vernünftig große Vorschau der Bilder auf der Speicherkarte bekommen würde.
        Aber die Bilder anhand von 1×2 cm großen Minibildchen auswählen und danach ewig auf den Import warten zu müssen macht einfach keinen Spaß. :-(

  • Erstmal muss es Microsoft schaffen, dass man Apps auch schließen kann ohne die Hardware tauschen zu müssen. Sie haben ja schon Probleme wenn nur die eigene Software drauf ist. Was passiert erst wenn jeder mitprogrammieren darf?

    Toll wenn man bei dem Surface alles darf aber nichts kann, Bill! :-D

  • aber genau das will apple doch nicht also ein Kompromiss zwischen Tablet und Laptop. Apple hat doch immer betont das sich das Macbook mit OS X und das ipad mit iOS nicht ohne Grund unterscheiden da sie für unterschiedliche Einsatzzwecke benutz werden. Deshalb wird es nie ein touch mac geben.

  • Die sollen erstmal zeigen, das die tastatur tatsächlich funktoniert.

  • Wieso Ex-Microschrott-Boss?
    Wer ist der aktuelle & seit wann? o_O

    • Microschrott? Keine Ahnung, aber mitlabern wollen was?
      Bill Gates ist seit Mitte 2008 nicht mehr der Chef von Microsoft, sondern eben Steve Ballmer.

      Mal ehrlich, wenn man Microschrott, Fratzenbuch, McDoof oder sonst solche Markenverfremdungen gut findet, kann man doch nur ein Troll sein. Ich kann solche Leute zumindest nicht ernst nehmen.

      • Dumm dabei nur, dass du ihn durch deine Antwort ernst nimmst, typischer Fall von Selfowned ;)

      • „Owned“ und „selfowned“ sind übrigens auch solche „Argumente“, die den Nutzer als nicht ernst zu nehmend ausweisen.
        .
        Hauptsache immer cool daherkommen…

    • Ein Blick über den Tellerrand hat noch keinem geschadet.

    • Wer, wenn nicht ich!

      Oh Mann… Steve Ballmer ist schon seit 2000 Microsoft CEO.

    • @ Cormax

      kann dir nur zustimmen, wenn ich schon Windoof oder Apple Fanboy höre ist die Diskussion eh gelaufen. Das sind so Argumente wenn man nicht mehr in der Lage ist vernünftig zu kontern.

  • Das ipad ist limitiert…ja…aber ich würde wetten das 90% der ipad user eh nur im Internet surfen, Facebook, email, games und Bilder/Videos gucken. Und geanu das kann das ipad. Das ist die gleich komisch Aussge die ich immer über Android lesen…es könne ja viel mehr und viel flexibler..mag sein..aber für die Masse ist das doch unnötig. Die wollen ein produkt was funktionert und gut bedienbar ist. Vondaher wird es schwer für MS das aufzuholen.

  • „Apples iPad sei dagegen zu limitiert…“
    Wenn ich ein Tablet kaufe, will ich das damit machen, was man damit machen kann.
    Wenn mir das aber nicht reicht, greife ich zu einem Netbook, Notebook oder PC. FERTIG!

  • „Als Kombination aus Microsoft-Hard- und Software sollen die neuen Surface-Tablets Apple das Fürchten lernen. So sieht es jedenfalls Gates und geht davon aus, dass die neuen Microsoft-Produkte Apple dazu bewegen dürften, ein ähnliches Produkt auf den Markt zu bringen.“

    Gibt es schon. Nennt sich iPad und ist eine Kombination aus „Apple-Hard- und Software“

  • Apple wird bestimmt nicht nachziehen MÜSSEN, aber ich würde es zumindest begrüßen, wenn Lösungen geschaffen werden, die produktiveres Arbeiten am IPad ermöglichen.
    Deswegen finde ich insbesondere den integrierten Ständer und die Tastatur am Surface interessant.
    Ich denke anschauen werde ich es mir zumindest mal.

  • Aber genau diese „Einschränkungen“ haben dazu geführt, dass die iOS-Sachen (noch) so sicher sind (z.B. im Vergleich zu Android).

    Mittlerweile muss ich sagen, dass ich gut damit zurecht komme.
    Man sollte sogar an einigen Sachen noch weiter Einschränken- vor allem was die Nutzung der Internetverbindung durch einzelne Apps, oder die Versendung persönlicher Daten (Adressbuch, Statistiken, etc.), ohne den Anwender um Erlaubnis zu fragen, oder gar zu informieren angeht.

    Trotzdem sehe ich in einem Tablett, auf dem ich Sachen vom „großen“ PC wiederfinde schon ein echter Anreiz sein kann.
    Aber so einfach zu handhaben wie ein Apple-Produkt werden die wohl nie!

    Ein Riesenvorteil den ich auch bei Apple sehe sind die Appstores.

    Zentrale Updates, einfache Wiederherstellung (ohne zig Seriennummern), geräteunabhängig – das sind Argumente für das Apple-System – aus dem Grunde bleibe ich im privatem Bereich (solange Apple keine groben Fehler macht) bei Apple (mit Fussion kann ich dann auch bei „Fernweh“ auch mal Windows laufen lassen ;-).

  • Was das Teil wirklich bringt wird man sehen wenn es auf dem Markt ist. Das es schlecht is glaub ich nicht obwohl ich mein iPad einfach liebe!!! Nen paar mehr Anschlüsse usw könnte es trotzdem haben!
    Oder stellt euch mal nen OSx touchoptimiert aufem iPad vor…

    • Ich habe selber ein iPad 3 und schon das erste gekauft, aber zunächst einmal war auch bei mir die Enttäuschung riesig das iOS und nicht OSX drauf läuft. Aber die Entwicklung von OSX geht ja mit dem bislang ziemlich sinnfreien Launchpad dahin das irgendwann ein iPad mit OSX kommt. Und dann ist das Launchpad ein erster Fingerzeig zu einem Touch-optimierten OSX. Darauf freue ich mich jetzt schon wenn es irgendwann mal kommt

  • Es kommt drauf an wenn es wieder so wird wie das bei den letzten sofware entwicklungen von microsoft dann sollten sie entweder bei sofware bleiben oder wirklich mal das handtuch werfen und die entwicklerarbeit den überlassen die davon mehr verstehen. Natürlich ist apple nicht perfect wer ist das schon es gibt immer was was man gern anderst hätte oder was bei anderen besser ist aber apple macht einfach aus produckten mehr als nur das produckt. Bis jetzt hat microsoft mich nicht überzeugt. Und weil sie einfach an ihre sachen zu einfallslos gehen.

  • Es kommt drauf an, wie es microsoft macht weil bisher hat microsoft meiner meinung nach alles andere als überzeugt. Apple ist zwar nicht perfect aber ihre produckte sind mehr als nur einfach geräte sie haben charakter sie haben stil. Und es steckt eine idee dahinter. Ich fühle mich immer in die vergangenheit gesetzt wenn ich vor einem windows pc sitze. Und das was microsoft in der vergangenheit hezeit hat naja ich fand es ideen und geschmacklos. Naja und wenn das so weiter geht sollten sie ihre ideen lieber den überlassen die davon mehr verstehn und das besser umsetzten können. Ist meine meinung.

  • Es ist ja schon sehr witzig wie hier zum Teil argumentiert wird.
    Sobald ein Appleprodukt Dinge weniger kann, werden diese von den meisten einfach schön geredet.

    Ich bin immer noch der Meinung, das ICH entscheide was ich will und brauche. Keine Firma oder kein anderer. Ich habe auch ein iPad2 und bin soweit zu frieden. Aber es ist eigentlich nur ein iPhone/iPod Touch in Groß. Es hat für mich keinen wirklichen Mehrwert. Und das stört mich!

    Ob das Tablet von MS gut wird, wird man sehen. Interessant ist es alle malle.
    Kurz nur, die Präsentation war eine reine Entwicklerpräsi. Da kann es gerne zu Fehlern kommen bei unfertigen Produkten. Das wurde auch oft betont, aber viele Interessiert sowas natürlich nicht. Sich Lustig darüber machen ist immer einfacher…

    Schade, aber die Applewelt ist mitlerweile total versaut!

    • Was ist denn bitte am iPad eingeschränkt ? Nenne mir mal bitte eine einzige Funktion, die irgendein anderes Tablet der Welt mehr hat als ein ipad. Habe zwar keins, mir reicht das iPhone locker, aber mir geht das Eingeschränktgelaber langsam aufn Keks, weils einfach schwachsinn ist.

      • Also ich finde schon dass das iPad teilweise etwas einschränkt. Zum Beispiel: ich bearbeite ein Pages Dokument auf dem iPad. Von dort aus kann ich es einfach nicht in die Dropbox bringen oder eine PDF daraus exportieren um es im Goodreader oder in iBooks zu öffnen ohne eine weitere App oder einen PC. Nichtmals am PC kann man ohne weiteres auf die iCloud Dokumente zugreifen um sie dort weiter zu bearbeiten sondern muss über einen anderen WebDAV Account gehen, selbstständig im Library Ordner rumwerkeln um das Dokument zu finden und nichtmals über die Webseite kann ich es runterladen. Die Einschränkung ist hierbei der Entwickler der Pages App nämlich Apple und das fehlende Dateisystem auf dem iPad.

        „Einschränkung2“: Ich mache ein Foto und muss es in einer anderen App zum bearbeiten wie iPhoto erstmal importieren => doppelt abgelegt da kein zentrales Verzeichnis vorhanden ist.

        Einschränkung3: ich kann vom iPhone aus keine iPad oder Mac App kaufen. Bei einem Angebot wäre es cool von unterwegs den günstigeren Preis auszunutzen. Durch den Sync würde es sogar direkt auf meinem iPad oder Mac installiert.

        Einschränkung4: Durch die Sandbox Beschränkung sowie diversen anderen ist es nicht möglich dynamische Icons oder Widgets anzubieten die sich für manche Sachen einfach anbieten. Würde OSX auf dem iPad laufen wäre sowas locker möglich.

        Einschränkung5: Es ist nicht möglich irgendetwas anzupassen (ja Apple will das nicht, aber dadurch fehlen auch Plugins für den Browser zum Beispiel) 1Password ist hier ein gutes Beispiel. Entweder man benutzt den langsamen internen Browser oder aber man öffnet Safari, gibt die URL ein und steht vor dem Login Bereich. Doppelklick und rüber zu 1Password. Hier entweder sicher + Passwort eingeben, Login-Namen kopieren und zurück zu safari einfügen. Das ganze wiederholen damit auch das Login-Passwort ankommt. Man könnte natürlich das Master-Passwort bei 1Passwort deaktivieren, aber was das für die Sicherheit bedeutet ist jawohl klar.
        => Apple müsste es für Safari implementieren, anderen Browser wird es auch nicht erlaubt, 1Password erhält schlechte Bewertungen obwohl sie nichts dafür können und auf jedem Netbook, Ultrabook, Laptop würde es problemlos funktionieren.

        Es sind halt so Kleinigkeiten die den Arbeitsablauf permanent einbremsen, aber da das iPad konkurrenzlos ist, fehlt scheinbar jeglicher Ansporn sowas zu verbessern.
        Die anderen Tablets sind noch viel rückständiger und Surface kann bislang noch GARNICHTS, noch nichtmals zu Präsentationszwecken. Ich hoffe aber einfach das es Druck macht und hilft das iPad weiter zu verbessern.

    • Also mein eigener stolz würde es mir verbieten, jemandem etwas zu zeigen, das nicht funktoniert.

      Und das die tastatur nicht einmal in funktion gezeigt wird, verstärkt das noch.

      • genau so seh ich das auch.
        Jeder fasselt davon das das Ipad eingeschränkt sei?
        Aber wodrin?
        schreiben, surfen mailen, als usb stick verwenden(wer das auch immer will-.-), mediatheken bedienen, heimautomatiesierung steuern, pdfs verwalten.
        wo ist es eingeschränkt?

        Ich finde diese „Fürsorge“ die Apple da leistet recht angenehm. ich muss mich um weniger einstellungen kümmern, keine kaputten dll dateien ersetzen und einfach nur genießen.
        Aber nennen wir das Kind doch beim Namen. euch gehts auf den Keks das ihr den speicher nicht erweitern könnt.

        Naund? Ich hab jetzt 32 gigabyte. ich muss nicht alles dabei haben.

        und mehr Anschlüsse bedeuten mehr schwachstellen. upaps ich hab die Usb buchse am gerät abgebrochen, oh schade der sd karten auswurf ist kaputt, mhh blöd da ist sand reingekommen, oh mist und wasser.

        aber wir werden sehen.
        und so generell find ich den surface schon stylisch^^

        bei mir hat es sich inzwischen so eingependelt Ipad = freizeit, Pc = Arbeit.

  • Ich bin der Meinung, dass Apple derzeit schon etwas Gegenwind verspürt (Galaxy SIII, Surface) und das ist GUT so. Das iPhone5 muss wieder ein Meilenstein werden. Auch beim iPad ist Konkurrenz nötig, allein schon um preislich etwas im Rahmen zu bleiben.

  • Wird sicher wieder so ein Knallererfolg wie ZUNE :-D

  • Naja Word und Excel hätte ich schon gerne auf dem IPad….

  • Er hat recht, aber der allg. Fanboy sieht es hier nicht ;)

    Bedenkt bitte, dass Ballmer ein Volldepp ist. Die letzten 5 Jahre, die er Chef war, waren nicht gerade eine Krönung für Microsoft.

    Sprich: Auf seine Meinung würde ich nicht setzen ;)

    Das Surface ist gut, auch das iPad und dennoch sollte das iPad SD-Slot haben. Das wäre genial. Aber Conenction-Kit: Lässt den blinden Apple-Fan-Boy wieder dazu bewegen, 40€ liegen zu lassen… Alles in die Cloud – wow, was für ein Fortschritt…

  • Wie soll denn bitte das iPhone 5 ein Meilenstein werden…
    Die meisten neuen Features sind bekannt und die Bildschirmveränderung wird ja wohl nichts außergewöhnliches sein. Da wird ungefähr der gleiche Sprung sein (außer minimale Designanderungen) wie vom 4 zum 4s.

  • Ich bin totaler Apple Fan, aber muss zugeben das Microsoft mit Surface schon eine gute Konkurrenz ist.
    Ich bin auf die MS Office integration und auf die Umsetzung der Apps gespannt

    • Eigentlich kann man auf alles gespannt sein. Die Spezifikationen sind ebenfalls nur rudimentär bekannt gegeben worden.

      Ich bin kein Apple Fan sondern benutze Apple Produkte (ausser iCloud) nur sehr gerne, weil sie einfach praktisch sind. Genau das sehe ich bei MS-Surface nicht.

  • „Als Kombination aus Microsoft-Hard- und Software sollen die neuen Surface-Tablets Apple das Fürchten lernen.“

    Aua, das tut weh.

  • Schallendes Gelächter bei solch einer Schwachsinnsaussage : „Apple wird mit einem vergleichbaren Produkt nachziehen müssen“.
    Welch´ Überheblichkeit von Billy-Boy. Sogar Keynotes werden fast 1 zu 1 von Apple „kopiert“. Den Apple-Vorsprung wird Microsoft nicht mehr aufholen. So viel ist sicher.

  • Ich glaube nicht das andere tabelts etwas so viel besset oder so können. Aber jeder muss für sich entscheiden was er haben will mir gefallen die produckte von apple so gut das ich davon viel habe und vermisse überhauptnichts. Von daher jeder hat da seine bedürfnisse ich kauf mir halt gern was von apple.

  • Microsoft Surface sollte man nicht mit dem iPad vergleichen, sondern mit einem MacBook Air.

    Jeder der hier von Microsoft Surface begeistert ist, sollte einmal das MacBook Air in der Hand gehabt haben.

    Ist die Tastatur bei Microsoft Surface eigentlich beleuchtet?

    Wer beim Mac 100% MS-Office Kompatibilität zu Windows benötigt, dem empfehle ich Parallels im Coherence Mode, 8GB RAM, Windows XP und MS-Office für Windows. Und wie unter Windows üblich sollte man sich auf eine einheitliche Sprachversion einigen. Denn MS-Office Deutsch ist nicht 100% kompatibel zu MS-Office Englisch!

  • Ihr wisst schon das ein vollwertiges System welches Windows darstellt auch vor Viren und sonstigen Gefahren aus dem Geschütz werden muss…

    Vorallem das tolle und so große App angebot was für Windows vorhanden ist.

    Dazu kommt noch dass das vollwertige System ja soviel Spaß macht wenn man sich durch seine Ordnerstruktur kämpfen muss um zu einer PDF zu kommen.

    Mobil und vollwertig ist meiner Meinung nicht machbar!

    lg

  • Also erst mal muss M$ das Gerät überhaupt rausbringen. Ob es bezahlbar ist und wirklich praktisch nutzbar ist noch lange nicht gesagt. Als PC-Ersatz sehe ich es auch nicht, dafür ist es immer noch zu beschränkt und zu wenig leistungsfähig. Ich denke Tablet und separater Personal Computer ist einfach praktischer, in meinem Fall iPad und Macbook.

  • Da das iPad niemals als Notebook oder gar PC Ersatz gedacht war sehe ich nicht inwiefern die beiden Tablets in Konkurrenz stehen. Das iPad sollte von Tag 1 an die Lücke zwischen dem iPhone und dem Mac füllen und eben kein Netbook sein, sondern etwas besseres. Genau aus diesem Grund läuft auch kein Mac OS X auf dem iPad, sondern iOS. Ich denke das Microsoft mit dem Surface mal wieder genau den falschen weg geht, niemand braucht ein Tablet das mit Windows bestückt ist, denn kein einziges Windows Programm wird darauf korrekt laufen und dabei auch noch gut nutzbar sein. Ich jedenfalls kann mir kein Windows Photoshop mit Touch Bedienung vorstellen. Wieso grade das Surface der iPad killer sein soll habe ich sowieso nicht verstanden, weil sie einen USB Anschluss verbauen und es ein Cover gibt in das eine Tastatur integriert ist? Für mich kein killerfeature…

  • Einen Vorteil hat Microsoft ja: Den Bluescreen gibt es ja wenigstens gratis dazu… :D

  • Ich liebe meine iOS Geräte und Macs, aber als professioneller Anwender muss ich sagen, dass im Office Bereich noch viel Luft ist, da ist MS weit vorne.

  • „Tablet Surface ist wegweisend“
    „Niemand braucht mehr als 640kB Speicher“
    „Das iPhone ist ein Witz, was niemand haben will“
    „ein iPad ist ein Produkt, das keiner kaufen wird“

    Microsoft Voraussagen waren schon Immer sehr treffsicher!

    Die Idee mit Surface ist nicht dumm, denn Microsoft kann mit einer Imitation eines Tables gegen iOS und Android keine Blumentopf gewinnen. Microsoft versucht über „Hier könnt ihr alle euere alten Windows Programme laufen lassen“ in den Markt zu kommen und macht den Spagat zwischen einem Touch- und einem Tastatur/Maus-System, denn die alten Windows-Programme will keiner mit den Fingern bedienen (war auch bei Win Mobile 6 schon Mist).

    Ob Windows 8 so einschlägt wie Microsoft es gerne hätte, bezweifle ich. Firmen werden nicht mitmachen und auf XP oder 7 bleiben. Die Endbenutzer werden es zwangsweise mit dem neuen Rechner bekommen und Microsoft kann zumindest hoffen, dass sich viele daran „gewöhnen“ (s. „Preis der Freiheit“ in der letzten c’t)

    Die Herausforderung für Surface liegt darin das richtige Maß zwischen Laufzeit, Performance und Gewicht zu finden.
    – Tablet soll leicht sein und lange Laufzeit haben (Performance „untergeordnet“)
    – Notebook soll performant sein und eine lange Laufzeit haben (Gewicht weniger wichtig)
    Surface in der Intel-Variante (nur hier gilt auch die Windows-Programme laufen zu lassen, in der ARM-Version geht es nicht) ist schon 1kg schwer. Zuviel für ein Tablet und ob es eine gute Laufzeit und im Notebook Betrieb eine ausreichende Performance hat um kreativ zu sein muss sich erst noch zeigen. Windows-Programme sind schon sehr Leistungshungrig. Aber Leistung geht auf Kosten der Laufzeit (oder des Gewichts, mehr Akku)

  • Nachziehen?

    Bislang gibt es dieses Ding ja gar nicht. Es darf sich doch erst mal bei den Endkunden präsentieren und zeigen, ob es etwas taugt.

  • also ich find das surface nicht schlecht…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5897 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven