ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Berliner ÖPNV-Daten: Apple setzt auf starre GTFS-Datensätze

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Bei der Integration der Berliner ÖPNV-Daten in die Karten-Applikation Apples – ifun.de berichtete – hat sich Cupertino nicht für eine Nutzung der vom VBB bereitgestellten Programmier-Schnittstelle entscheiden, sondern setzt auf die im GTFS-Format bereitgestellten Datensätze.

Dies bestätigte eine Sprecherin des Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg gegenüber ifun.de.

Die Nutzung des offenen Datensatzes vom Berliner Open Data Portal setzt im Gegensatz zum API-Zugriff keine Abstimmung mit dem VBB voraus. Lediglich der Hinweis auf die Nutzungsbedingungen muss in den Quellenangabe der Karten-App abgedruckt sein – Apple selbst hat diesen hier veröffentlicht.

oepnv-apple-karten-1

Mit der Nutzung der GTFS-Daten verfügt Apple über den gleichen Datenbestand den auch Google nutzt, ist aber auf die regelmäßigen Veröffentlichungen des VBB angewiesen und könnte bei kurzfristigen Fahrplanänderungen so in Verzug geraten. Aktuell reichert Apple den Datensatz immerhin mit Echtzeit-Informationen der Berliner S-Bahn an. Der Vorteil für Cupertino: Der Zugriff auf die GTFS-Datensätze ist nicht beschränkt – die Nutzung der vom VBB bereitgestellten API wäre hingegen mit dem Verkehrsverbund abzustimmen.

Dienstag, 21. Jul 2015, 11:06 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die BVG hat eine Super-App. Ich brauche eigentlich auch nichts anderes, auch wenn die Integration in die Karten schon nett wäre.

  • MemoAnMichSelbst

    Ich frage mich ja, wieso hier wieder so punktuell gewurschtelt wird… Es gibt doch so viele kleine Apps die ALLE öffentlichen Verkehrsmittel ausgeben können. Wieso kann sowas ein riesen Konzern wie Apple nicht? Im Endeffekt hat man doch so wie es nun umgesetzt wird eh eine App drauf die die öffentlichen Verkehrsmittel alle beinhaltet. Und da kann die Integration in den Maps noch so toll sein… Ich würde mal behaupten, dass allein aus Gewohnheit niemand erst in den Maps guckt, ob dort die Öffentlichen enthalten sind oder nicht um dann in der Regel doch die andere App zu öffnen. Da öffne ich doch lieber direkt die App…

  • ist die programierschnittstelle von den Berlinern ein eigenes Süppchen ? dh. für jede Gesellschaft müßte im Extremfall eine eigene API programiert werden ?!
    oder ist diese API vereinheitlicht ?

    • Das ist die API des VBB. Es gibt keine Vereinheitlichung solcher APIs zB für ganz Deutschland. Da kocht fast jeder sein eigenes Süppchen. Bei Benzinpreisen gibt es mittlerweile eine zentrale Sammelstelle, da müssen die Verkehrsbetriebe erst noch von kommen. Das muss wahrscheinlich gesetzlich geregelt werden damit es funktioniert.

    • Nun ja, dass ist ja der Vorteil einer API. Die kann z.B. so aussehen:

      zeigeVerbindung(start,ziel,uhrzeit);

      Zrück kommen dann z.B. GPS-Daten.

      Natürlich muss man sowas an jede Verkehrgesellschaft anpassen, aber APIs sind ja quasi schon die Anpassung.

  • Twittelatoruser

    Warum beschweren sich hier immer wieder Leute, dass Apple nicht die API nutzt, obwohl im Artikel steht, warum dies so ist? Scheinbar können diese Kommentatoren nicht lesen, aber müssen dennoch irgendein Unsinn in den Kommentaren schreiben, obwohl sie den Artikel nicht gelesen oder verstanden haben. Ich wiederhole nur Nuhr, wenn man keine Ahnung hat, lieber die Fresse halten.

    • Wer hat sich denn darüber beschwert? Ich sehe da keinen Kommentar. Oder ist das jetzt schonmal vorsorglich, falls jemand in diesem Punkt Kritik an Apple äußern sollte?

  • Wieder so ein Artikel bei dem nicht klar ist ob man den auf ifun oder iPhone-Ticker findet. Wann erfolgt denn nun die Zusammenführung beider Seiten?

    Da mein Unternehmensnetzwerk neuerdings die neue ifun App blockt (die alte lief problemlos) muss ich stets über Safari gehen. Und stets von a nach b wechseln zu müssen oft ohne zu wissen zu welchem Bereich ein Artikel gehört kann echt mühsam sein.

    Nur so als Gedanke @ifun

  • Ohne Regulierung durch den Gesetzgeber oder die Eu wird die Integration des öffentlichen Nahverkehrs in Europa nie was werden. Geschuldet ist dieser Zustand den Insellösungen der jeweiligen Nahverkehrs Betriebe.
    In China sieht das ganz anders aus, wo ein einheitliches Format zur Verfügung gestellt wird. In IOS 9 sind daher auch weit über 100 chinesische Städte in Maps vertreten!

    Gruß Pepper

    • Genau. Die Regierung gibt vor, was zu machen ist und alle machen es – nicht nur beim Fahrplan, sondern in allen Bereichen, ohne Ausnahmen. Wer sich nicht dran hält, geht in den Knast oder noch besser: gleich Kopf ab. Das ist wahre Demokratie.

      (Falls es jemand nicht gemerkt haben sollte, das war satirisch gemeint)

      • Ist aber doch viel besser und moderner. Hierzulande nur Berlin? Naja, mir kann’s recht sein – ich wohne ja hier.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven