ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
Urlaubszeit

Beim Hotspot-Einsatz: Chrome-Erweiterung reduziert Datenverbrauch am Mac

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Mac-Anwender, die ihren Rechner im Urlaub mit Hilfe des iPhones ins Netz bringen und so auch am Desktop auf das Inklusivvolumen des eigenen Mobilfunk-Vertrages setzen, tun gut daran, die vom Mac übertragenen Daten auf ein Minimum zu reduzieren.

googler

So bietet sich unter anderem der Einsatz von OS X-Helfern wie TripMode an. Die App, die wir Anfang Mai besprochen haben, unterbindet den Netzzugriff für ausgewählte Anwendungen und Dienste (etwa Dropbox und iCloud) und reduziert so das Hintergrundrauschen, das bei bestehender Netz-Verbindung grundsätzlich anfällt.

Zusätzlich können auch beim ganz konventionellen Browsen noch eine Handvoll Daten eingespart werden. So bietet Google seine auf iOS erprobte Datenkomprimierung inzwischen auch für seinen Desktop-Browser an und verspricht hier für deutliche Einsparungen sorgen zu können. Die Erweiterung lässt sich hier laden.

Googles Datenkomprimierung reduziert die Datennutzung, indem besuchte Seiten über die Google-Server optimiert werden. Wenn diese Erweiterung aktiviert ist, nutzt Chrome Google-Server, um besuchte Seiten vor dem Download zu komprimieren. Dies gilt nicht für SSL- und Inkognito-Seiten.

Die Chrome-Erweiterung befindet sich aktuell noch im Betamodus, funktioniert dafür aber fast problemlos und könnte euren Urlaub im besten Fall zusätzlich entspannen. Weitere Informationen zur Datenkomprimierung lassen sich auf dieser Sonderseite einsehen.

Links: Tripmode – Rechts: Googles Erweiterung

google

Dienstag, 07. Jul 2015, 16:52 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klingt brauchbar – Danke für den Tipp! :-)

  • Dabei werden dann meine Daten über ein Proxy übertragen oder?
    Abgesehen davon das Chrome viel mehr Energie braucht als Safari.

  • „Dies gilt nicht für SSL- und Inkognito-Seiten.“
    Da aber immer mehr Websites auf https, sprich SSL, setzen, nimmt der Nutzen einer solchen Erweiterung mehr und mehr ab.

  • Etwas OT, aber vielleicht bekomme ich hier den entscheidenden Hinweis. Versuche gerade Reverse Tether per Bluetooth-PAN einzurichten, zwischen MacBook Air (OSX 10.10.3 und iPhone 5S (iOS 9.0)… Internetfreigabe ist eingerichtet – von WLAN an Bluetooth-PAN weitergeben. Jedoch koppelt sich das iPhone nicht als BT-PAN Gerät mit dem MBA und bricht die Verbindung nach kurzer Dauer sofort wieder ab.

    Versuche das MacBook im Hotel-WLAN als einziges Gerät anzumelden und als Hotspot fürs iPhone zu nutzen, da nur eine geringe Anzahl Geräte pro Login registriert werden können und das iPhone unter iOS 9.0 folgenden Fehler bei der Anmeldung im Netzwerk bringt.

    „Die Seite kann nicht geöffnet werden, da über die Hotspot-Anmeldung keine sichere Verbindung zum Server hergestellt werden kann.“

    • @—  —

      … iPhone unter iOS 9.0 …

      Das ist doch wohl noch Beta. Bist du da nicht in den Foren der Entwickler besser aufgehoben?

      Ich nutze mein iPhone überwiegend privat und bin für Spielereien auf dem iPhone immer aufgeschlossen, werde aber nichts installieren, was das komplette Handy mit einem Beta-Betriebssystem versieht und notwendige Funktionen (noch) nicht bereitstellt oder andere Ungewissheiten vorhält.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven