ifun.de — Apple News seit 2001. 19 330 Artikel
   

AVM bringt FRITZ!Box 7580 und MyFRITZ!-Beta

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Mit der FRITZ!Box 7580 kommt dieser Tage das neue Flaggschiff der Netzwerkausstatter AVM in den Handel. Der VDSL/DSL-Router zweigt sich dem Hersteller zufolge besonders im WLAN-Bereich ausgesprochen leistungsfähig.

Avm Fritzbox 7580

Mit innovativem und intelligentem High-End-WLAN sorgt die 7580 für noch mehr Reichweite und deutlich höhere Geschwindigkeiten von bis zu 1.733 MBit/s allein auf dem 5-GHz-Frequenzband. Modernste Hardware-Architektur, blitzschnelles Gigabit-LAN sowie leistungsfähige USB-Anschlüsse machen das High-Speed-Netzwerk perfekt. Die vollwertige Telefonanlage für den IP-basierten Anschluss sowie Anrufbeantworter und Faxfunktion erfüllt all Ihre Kommunikationswünsche.

Technische Basis für die verbesserte WLAN-Leistung ist der Übertragungsstandard Multi-User-MIMO. Die Technologie beliefert mehrere Clients gleichzeitig mit Daten und erlaubt so eine effektivere Nutzung der Funkkanäle. Laut AVM liegt die maximale WLAN-Geschwindigkeit damit bei 1,7 GBit/s bei 5-GHz-Verbindungen bzw. 800 MBit/s bei 2,4 GHz.

Ergänzend ermöglicht die FRITZ!Box 7580 in ihrer Eigenschaft Telefonanlage für IP-basierte Anschlüsse den Anschluss von Analog- und DECT-Geräten und verfügt über einen integrierten Anrufbeantworter. Für die Verwendung als Medienzentrale können externe Speichermedien über USB 3.0 angeschlossen werden.

Die FRITZ!Box 7580 lässt sich zum empfohlenen Verkaufspreis von 289 Euro bei Media-Markt vorbestellen.

Neues Beta-Programm für myfritz.net

Ebenfalls neu bei AVM ist die Möglichkeit zum Betatest des neuen myfritz.net. Die Funktion erlaubt den Remote-Zugriff auf die heimische FRITZ!Box, neben der Anzeige von Anrufen oder Nachrichten können dabei auch Medien von angeschlossenen Speichergeräten abgerufen werden. Weitere Infos sowie Zugang zum neuen Betatest findet ihr hier. Die neue Version der Seite bietet eine umfassend überarbeitete Benutzeroberfläche mit optimierter Darstellung auf PC, Tablet und Smartphone.

Danke Marcel und Kay

Donnerstag, 18. Aug 2016, 17:49 Uhr — Chris
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wann kommt mal ein Hybrid Router, Router Freiheit nützt gar nix wenn es keine Geräte gibt…

  • Weiß man denn auch schon wann die 6590 kommt? Die version für Kabelkunden

  • Fehlt nur noch die „Cable“-Version!

  • Endlich ein neues Design! Sehr hübsch

  • Kann man durch die Router Freiheit jetzt eigentlich die aktuelle Avm software auf die Kabel-Boxen machen, oder muss man da immer noch auf unity warten?

    • Nein die vom Kabelnetzbetreiber ausgegebenen Boxen lassen sich nicht über die Updatefunktion von AVM aktualisieren, das ist deaktiviert und dies lässt sich auch nicht aktivieren weder von AVM noch vom KNB. Da hilft nur eine 6490 mit der Artikelnummer 20002778 oder auf die neue Kabelbox warten. Ich könnte nicht warten und habe jetzt meine eigene 6490 dran und habe es nicht bereut endlich alles in meiner Hand und ein Update auf 6.61 kam auch schon. Die Boxen werden mit 6.60 ausgeliefert soll aber kein Unterschied zu der Firmeware 6.50 haben die auf der 7490 drauf ist.

    • Man hat die freie Routerwahl, nicht freie Firmwarewahl. Wenn man weiterhin ein Mietgerät nutzt, ändert sich am bisherigen Prozedere nichts.
      Es steht einem halt frei, dasselbe Modell am freien Markt zu kaufen und provisionieren zu lassen. Dann kann man auch die Firmware des Herstellers direkt verwenden.

    • Natürlich nicht, man muss logischerweise weiterhin auf Unity (oder andere Anbieter) warten.

  • Tja was nutzt das Design wenn die Leistung nicht stimmt. Meine 7490 ist zum Kotzen.

    • Dann bist du wohl einer von wenigen, denn meine läuft hervoragend.

      • Da hast du noch nicht die anderen Hersteller getestet.
        Fritzbox ist das kleinste Übel.

    • Von meiner 7490 bin ich wie am ersten Tag begeistert – am MacBook bekomme ich über das 5GHz Netz die komplette Bandbreite die die Telekom hier mir zur Verfügung stellt (200 MBit down und 100 MBit Upload)

      Übrigens läuft die 7490 auch bei einigen bekannten ohne Problem – erzähl mal was bei dir mit der los ist?! Oder einfach mal motzen….

      • Das ist auch nicht das Problem. Eng wird es nur, wenn man ein relativ großes Netz mit vielen Clients hat. Dann kommt die Box teilweise nicht mehr hinterher.

        Wobei man sich dann meiner Meinung nach nicht unbedingt eine Fritz Box anschaffen sollte

  • Ich verstehe bei dieser FRITZ!Box die Namensgebung nicht ganz. Die beiden letzten Topmodelle von AVM endeten jeweils auf XX90. Wird es nun noch eine 7590 geben oder ist das oben genannte Modell der ofizielle Nachfolger der 7490?

    • Ist der Nachfolger der 7490. Warum diese aber xx80 heißt weiß ich nicht.
      In Entwicklung sind aber schon 7581 und die 7582 für Supervectoring 35b Bonding und G.fast

  • Die 7390 war nach der 7050 einfach nur schlecht. Das WLAN war dermaßen schlecht das ich die Fritz nur noch als Dsl Modem und zum verwalten meiner Netzwerkgeräte betreibe. Ob die neue besser ist bezweifele ich. Derzeit betreibe ich 2 Asus Repeater als Bridge im Netzwerk und bin absolut begeistert von der Stabilität und Leistung. Da kann AVM nicht mithalten.

  • Ich weiß nicht, ob meine Konstellation jetzt so ungewöhnlich ist aber meine ganze Netzwerk- und Telefontechnik ist bei mir im Keller.
    Da wäre jetzt ein supertolles Wlan rausgeschmissenes Geld. Ich hab die 7490 und bräuchte für den Wohnbereich eine leistungsfähige Erweiterung hierfür.
    Die Repeater sind da leider momentan nur eine Notlösung.
    Und die kleine FritzBox von AVM die letztes Jahr vorgestellt wurde hat leider eine lausige und veraltete Wlan-Technik.

  • Moin
    und sogar noch mit S0 port! Sehr lobenswert!
    Der Dingens

  • USB3 anschließen ja, aber welche Geschwindigkeit? Ich habe USB 2 und kann mit „sagenhaften „3/MBS!! im Netzwerk arbeiten

    • Gibt von der Telekom ein Produkt Namens Hybrid. Dabei wird eine DSL-Leitung verwendet, z. B. eine 6000er ADSL. Soll es schneller gehen,wird der Hybrid-Turbo zugeschaltet, was dann über LTE läuft.
      Weil hier keine zwei Anschlüsse existieren sondern alles über eine IP abgehandelt wird, braucht man hierzu einen speziellen Hybrid-Router. Die Telekom ist soweit ich weiß der einzige Anbieter, der einen derartigen Hybrid-Tarif und deshalb auch den Hybrid-Router anbietet.
      Weil es jetzt die Routerfreiheit gibt, wäre es interessant, wenn der Hersteller AVM auch einen Hybridrouter vertreiben würde. Denn die 10 Euro monatliche Miete lassen einen Hybrid-Tarif schon fast wieder unatraktiv aussehen.

  • Meine FritzBox 7490 läuft zwar auch weitgehend stabil, aber es gibt tatsächlich noch Luft nach oben. Ich hoffe daher, dass AVM beim neuen Modell die Abschirmung der Bauteile verbessert hat und auch das DSL-Modem nicht mehr so anfällig gegenüber Störungen in der DSL-Leitung ist (da sind andere Modems tatsächlich weitaus besser).

    Wie ich zu meiner Aussage komme? Ich hatte folgende 2 Probleme, die mich fast zur Verzweiflung gebracht haben:

    1. Schließe ich einen USB-Stick an einen der USB-Ports an und aktiviere USB 3.0, ist das 2,4 GHz WLAN dermaßen gestört, dass keine (stabile) Verbindung mehr zustande kommt. Das Problem ist zwar bekannt und es wird auch in den Supportseiten von AVM darauf hingewiesen, aber andere Hersteller bekommen das Problem durch eine bessere Abschirmung in den Griff.

    2. Nach dem Update auf die Firmware 6.50 hatte ich mit einer instabilen DSL-Verbindung zu kämpfen. Schuld sind „nicht behebbare CRC-Fehler“, die durch das bloße Anschließen von LAN-Kabeln an der FritzBox ausgelöst werden. Es scheint auch hier, mangels Abschirmung, zu einer Störung eines internen Bauteils zu kommen. Man hat das zwar in der aktuellsten Firmware wieder einigermaßen hinbekommen, aber so richtig zufriedenstellend ist das immer noch nicht. Das Fehlerbild wird hier übrigens mehr als treffend beschrieben: https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/FritzBox-7490-VDSL2-Vectoring-CRC-Errors-ausgeloest-durch-LAN/td-p/1701601

  • Öhm – die Kabel gehen nach hinten raus, nicht nach unten? Also nix mit an die Wand hängen?

  • na OK, an die Wand hängen funktioniert im Grunde – nur steht das Teil dann recht weit ab und man hat einen schönen Staubfänger.
    Die Buchsen von unten beim alten Design fand ich sinnvoller, auch die Knöpfe die vorne angebracht waren/sind (bei der neuen sind sie an der Seite, wo man sie je nach Position an der Wand nicht mehr lesen kann und blind bedienen muss… nämlich dann, wenn es rechts nahe einer anderen Wand etc. ist)

  • fritz ist technisch super und auch meine Wahl für den Router, aber das Produktdesign ist und bleibt leider auch mit der neuen Version einfach nur fern jeder Ästhetik und deshalb steht die .box im Keller.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19330 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven