ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Vorsicht: Java 8 Update 40 bringt Adware-Erweiterung auf den Mac

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Der Installation von Java steht man auf Mac-Seite ja allgemein kritisch gegenüber. Zu oft war die Software in der Vergangenheit für Sicherheitslücken verantwortlich und Apple hat der Nutzung veralteter Java-Versionen aufgrund dessen mittlerweile auch softwareseitig einen Riegel vorgeschoben. Jedoch gibt es weiterhin jede Menge Programme, die Java als Basis für ihre Nutzung voraussetzen und somit auch Anwender, die um die Installation der Java-Laufzeitumgebung nicht herumkommen. Falls ihr zu diesem Personenkreis gehört, solltet ihr beim Installationsvorgang künftig aufmerksam mitlesen.

java-screen

Mit der aktuellen Version von Java 8.40 kommen Mac-Besitzer nämlich erstmals in den Genuss der bei Windows-Nutzern schon länger bekannten „empfohlenen“ Installation der Suchmaschinenerweiterung ask.com. Die Java-Entwickler Oracle verkaufen das Ganze als „Partnerschaft mit Produktanbietern“ und setzen das Häkchen für die Installation der Erweiterung als Standardvorgabe. ask.com versorgt euch dann mit eigenen, um Anzeigen und gekaufte Links erweiterten Suchergebnissen.

Einem Bericht des Onlinemagazins ZDNet zufolge lässt dergleichen unter der aktuellen OS-X-Version Yosemite sowohl unter Google Chrome als auch in Safari nachvollziehen.

Freitag, 06. Mrz 2015, 12:01 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ask, ist mir schon länger ein Dorn im Auge!

    • Java ist mir schon länger ein Dorn im Auge.
      ich kann’s nicht beweisen aber ich bin mir fast sicher das eine Java Installation meinen erste Yosemite Installation ins Nirvana geschossen hat

  • „…kommen Mac-Besitzer nämlich erstmals in den Genuss…“
    Haha :D muss ich gleich installieren die Toolbar, finde ich klasse, nur schade, dass es nur eine ist, hätte gern gleich 5 auf einmal!

  • Nur damit alles umsonst ist wird überall einem Werbung reingepfuscht. Wieso kann man nicht einfach für das was man haben will bezahlen und gut ist? Aber nein. Software muss ja immer umsonst sein. Und dann müssen natürlich solche Wege erschlossen werden. Leider ist das kein Problem bei den Anbietern, sondern bei den Menschen, die die Anbieter zu sowas zwingen.

    • Nee, die da liegst Du falsch. Ein Software-Produkt zu verkaufen bedeutet meist eine einmalige Zahlung zu erhalten. Ein Produkt für den Verbraucher „kostenfrei“ anzubieten und über Werbung zu finanzieren bedeutet einen kontinuierlichen Geldfluss. Die Software-Anbieter haben da kein geringes Interesse daran.
      Deshalb werden viele Software-Lizenzen sind inzwischen auch als Abo-Modell angeboten.
      Bei „Einmal bezahlen immer benutzen“ verdient man halt auch nur ein Mal ;)

      • vielleicht spielt ja auch eine Rolle, dass sich viele Leute obercool vorkommen wenn sie kommerzielle SW „raubkopieren“. Damit wird natürlich das Geschäftsmodell des einmaligen Lizenzverkaufs untergraben. Wer nicht bezahlen will sollte doch einfach Gratissoftware benutzen oder selbst programmieren.

      • Außer man macht eine neue Version die nicht mehr kann als die alte und verkauft diese dann zum gleichen Preis und macht das Upgrade der letzten auf die neusten um 10-20€ billiger.

    • @Sven: Java ist Open-Source-Software (GPL Lizenz). Da müssen gar keine „Wege erschlossen werden“. Das ist grundsätzlich kostenlos und jeder Kommerzialisierungsversuch eine Schweinerei.

  • na, ich hoffe der Müll läßt sich sauber abstellen.

    • Siehste doch auf dem Bild. Haken weg machen und gut ist. Find ich trotzdem daneben.

      • Twittelatoruser

        What? Man muss auf Cancel! Sonst vermeidest du nur die Änderung der „Browser-Homepage“.

      • Du musst nicht auf Cancel sondern nur den Haken entfernen

      • Twittelatoruser

        Dr. Asd, da steht Ask Installer. Man muss auf Cancel. Unter Win habe ich schon einmal diesen Müll erlebt, dass plötzlich ein Installer für etwas Unerwünschtes gestartet wurde, aber nach Abbruch die Installation vom Gewünschten vollendet wurde. Offenbar führt dich das Logo in die Irre, denn imFenster steht etwas anderes.

    • Bei mir kam die Frage nicht und es wurde auch keine Ask-Toolbar installiert. Hat Oracle das schon wieder aus dem Installer entfernt?

      • Es kommt darauf an, ob Du das JRE oder das JDK installierst oder updatest. Oracle hat nicht überall die Schweinereien eingebaut.

  • Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

  • Java hat bei mir Spotlight und auch die sonstige Dateisuche unbrauchbar gemacht. Absolut keine Suchergebnisse mehr.

  • Bitte Überschrift fixen, sehr unverständlich, danke.

  • Das mit Spotlight kann ich nur bestätigen!
    Versucht einmal das Ganze in Windows zu entfernen,
    da wird man verrückt…

    • Falls man den Müll mal versehentlich installiert hat:
      Programm deinstallieren, Registry säubern (z Bsp CC Cleaner), Browsererweiterung durch Drittanbieter deaktivieren – eigentlich simpel.
      Ein ordentlicher Virenscanner (z Bsp TrendMicro, kein Gratisviren-SW) erkennt zudem relativ zuverlässig Malewaresignaturen und schiebt diese in Quarantäne. Das trifft nicht unbedingt auf die Ask Version zu, da die Toolbar nicht als Schadcode klassifiziert ist.

      • Twittelatoruser

        Obacht: Ob CC Cleaner gut ist? Weshalb ist es gratis? Ich wäre nicht so vertrauensselig. Zudem hilft ein Virenscanner überhaupt nicht, weil es nur für Malware ist. Dies ist aber Adware.

    • ElsterOnline funktioniert auf dem Mac leider nur mit Chrome.
      Keine Ahnung warum man Safari nicht freigegeben bekommt.

      • Man soll mit einem Browser von Google seine Steuererklärung übermitteln??? Ist der Ernst vom Bayerischen Landesamt für Steuern??? Echt peinlich, dass sie die Java-Problematik selbst nach Jahren nicht in den Griff bekommen!

      • Mit Safari von iOS 8.1.3: „Voraussetzungen erfüllt

        Die Überprüfung war erfolgreich
        Ihr System erfüllt die grundlegenden Voraussetzungen zur Nutzung des ElsterOnline-Portals.

        Warnhinweis

        Nicht erkannter Browser
        Die Funktionalität von ElsterOnline unter diesem Browser wird nicht garantiert, eine Nutzung kann jedoch möglich sein. Falls ein Problem auftritt, kann Sie die Hotline nicht bei der Behebung unterstützen.“

        Hat schon jemand dieses Jahr seine Steuererklärung vom Mac aus erfolgreich übermittelt?

  • Bei mir wurde das Teil nicht mit installiert, hin und wieder prüfen was hier so veröffentlicht wird schadet nicht.

  • Lässt sich in den Java-Einstellung abschalten (Advanced -> letzte Zeile), dann werden keine „Sponsoren“ angeboten.

  • Java und Flash sind der größte Müll und trotzdem verwendet es jeder idiot…

    • Twittelatoruser

      Flash ist Müll, Java nicht. Mit Java laufen einige akademische Werkzeuge, Eclipse ist Java, auch universitär (sogar im Studium) muss man oft Java verwenden, C# z.B. ist nicht viel anderes (im Prinzip coffee-based – auch durch virtual machine ausgeführt), Telefonfirmen nutzen oft Java Enterprise z.B. für SMS-Server. Java ist nicht mehr so lahm wie feüher und auf physikalischen Kava-Maschinen natürlich kaum langsamer als C++, viel flexibler und hat nicht diese Probleme mit buffer overflows, tPe security u.s.w.. Jetzt wiederhole, dass niemand Java braucht. ;)

      • „Java brauchen“ hin oder her … Java-Progs sind immer dermaßen System-unkonform, …egal ob nu unter Linux, OSX oder Win. Und nur wegen gewisser Hardware-Unabhängigkeiten und Metacode-„Compilate“, die nur in ihrer zugehörigen Laufzeitumgebung mit ihrem Framework fumpen, gleich Java mit .NET und C# zu vergleichen, ist wohl ein bischen sehr großzüging übern Daumen gepeilt! (?) ;-) Das merkt man schon daran wie sich deren unterschiedliche GUIs anfühlen, …ob nun optisch oder haptisch.

        Wenn schon Laufzeitumgebung für Software: Dann bitte eine, die Betriebsystem-konform, als fester Bestandteil dessen, darin werkelt. Aber nicht son kompletter Framework-Eingenbau-Verhau eines quasi-kompletten Betriebsystems, das jedwedes Betriebsystem dem es auf-gepropft wird, nur noch als Wirt (Host) mißbraucht. Von Resourcen-Sparsamkeit und Effizienz kann da in vieler Hinsicht gar keine Rede sein, auch wenn grade in den letzten Jahren Einiges dahin gehend getan wurde. Das ham die Java-Jungs aber auch schon lange vor dieser Zeit gerne immer wieder behauptet.
        Ich empfehle da einfach nur mal den Blick auf den Akku-Bedarf von Java. Da kann eine Java-App noch im Leerlaufbetrieb sein und garnichts groß machen … ist bei der energy-consumption aber immer ganz oben mit dabei. ;-)

        Über Flash will ich hier mal garnicht erst anfangen zu göbeln. Ist aber sowieso nochmals ne ganz andere Baustelle.

        Mag sein: Java ist in vielerlei Hinsicht, in vielen Bereichen eine praktische Lösung; weil Hardware- & System-unabhängig. Technisch ästhetische Lösungen sehen anders aus und brechen nicht mit jeder Betriebsystem-Konvention. … Andernfalls; gäbe es Java garnicht, weil eben genau darin seine Natur liegt!

        Aber wenn ich vor hätte, im Prizip system-fremde Frameworks und/oder Runtimes und darauf laufende Software abzufeiern, die zudem große Teile des Sicherheitskonzeptes des Systems – schon ihrer Browsernähe wegen – aushebeln, bräuchte ich mir keinen Mac, Pinguin oder what-ever hinstellen. Dann wäre mir sowieso ALLES scheißegal und ich würde mich bei dem ganzen Software-Paradigma-Multikulti-Brei im System über garnichts mehr wundern! ;-) …Aber so isse eben nicht!

  • Es basieren halt geniale Apps auf Java…

  • Also zumindest die Umsatzsteuervoranmeldung funktioniert seit einiger Zeit OHNE Java! (zumindest mit Chrome – Die Hintergründe kenne ich jetzt nicht).

    Java installiere ich nicht mehr – Diese aktuelle Entwicklung ist meiner Meinung nach absolut nicht seriös. Ein Grund mehr die Finger davon zu lassen. – natürlich ärgerlich, wenn man beruflich bestimmte Java-Apps nutzen muss :'( Ihr habt mein Beileid

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven