ifun.de — Apple News seit 2001. 19 360 Artikel
   

Aufgeschraubt: Apples neues 12″-MacBook von innen

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Die Reparaturprofis von ifixit haben Apples neues 12“-MacBook unter die Lupe genommen. Überraschungen bleiben erwartungsgemäß aus, dennoch lohnt sich ein Blick auf die detaillierte Analyse des Innenlebens von Apples neuester Notebook-Veröffentlichung.

macbook-12-500

Hinsichtlich der Reparaturmöglichkeiten fährt das Gerät wie sein Vorgänger mäßige Noten ein. Wenngleich sich das Gehäuse leicht öffnen lässt, Apple hat mit Klebstoff und Lötzinn nicht gespart. Prozessor, RAM und Flash-Speicher sind fest verlötet und der Akku solide verklebt. Diese Art und Weise der Befestigung dürfte zu großen Teilen der extrem kompakten Bauweise des Geräts geschuldet sein.

Der Akku selbst ist auf den ersten Blick identisch mit seinem Vorgänger im 2015er-MacBook, kann trotz gleicher Abmessungen aber mit 41,41 Wh ein Leistungsplus von 4 Prozent aufweisen. Apple hat hier also interne Verbesserungen vorgenommen, vermutlich schlichtweg effektivere Akkuzellen verbaut. Den Löwenanteil an der um eine Stunde erhöhten Akkulaufzeit dürfte aber die im MacBook 12“ 2016 verbaute neue, sechste Generation von Intels Core-M-Prozessoren haben. Apple verwendet ansonsten im aktuellen 12“-MacBook auch einen neuen SSD-Controller. Dieser ist ifixit zufolge höchstwahrscheinlich für teils deutlichen die Verbesserungen beim Speicherzugriff verantwortlich.

macbook-700

Für einen detaillierten Blick auf das Innenleben von Apples neuem MacBook klickt hier euch hier zu ifixit.

Montag, 25. Apr 2016, 13:29 Uhr — Chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Touchpad Platine ist bald genauso groß wie die Hauptplatine

  • Hat das MacBook 2016 schon jemand?? Würde mich über paar Meinungen sehr freuen.Lg und danke

    • Same here. Brauche ein neues Notebook… :-)

    • Ja, ich habe das 2016 MacBook. (M3, 256 gb)

      Komme von einem 13″ MBP.

      Ich konnte das Gerät zwar erst ca 2 h benutzen, jedoch sind mir folgende Dinge aufgefallen:

      Negativ zu erwähnen:

      – Animationen werden teilweise leicht ruckelig dargestellt
      – teilweise reagiert das System leicht verzögert (liegt vielleicht daran, dass aus der iCloud im Hintergrund ca 20 gb Fotos geladen werden, kann ich aber erst im Laufe der nächsten Tage genauer beurteilen.

      Positiv hingegen:

      – Leicht, leise, sehr schön kompakt, wirkt wertig verarbeitet
      – Akku (unter Vorbehalt) ( -12% in ca 1 1/2 h)

      Ich melde mich, falls es jemanden genauer interessiert, unter der Woche nochmal und gebe gerne eine Einschätzung ab.
      Bei Bedarf einfach entsprechend auf meine Stellungnahme kommentieren.

      Aktuell würde ich das MacBook in einem Satz wie folgt beschreiben:

      Es gibt zu wenig Mac für zu viel Geld – wer auf die Kompaktheit und die einzigartige Optik (Spacegrau, Gold etc.) verzichten kann, der sollte ein 13″ MBP Retina kaufen, da dieses deutlich mehr Leistung für einen geringen Aufpreis bietet und zudem über deutlich mehr Anschlussmöglichkeiten verfügt.

      • Super danke erstmal für deine Antwort.Bin am überlegen ob ich bis Juni warten soll oder mir jetzt das MacBook hole.

      • Ich würde noch abwarten, wenigstens bis zur wwdc, vielleicht gibt es da ja schon neue MBP’s.
        Das MacBook 12″ ist ja nun auch nicht ausverkauft und kann in einigen Wochen wohl weiterhin problemlos erworben werden.

        Ich lass mir jetzt 2 Wochen Zeit zum testen, mal sehen ob es zurück geht.

        Lg

    • Ich würde an deiner Stelle noch mindestens bis zur WWDC warten. Vielleicht kommen da ja neue MBP’s. Das 12 Zoll Macbook ist ja nun auch bei weitem nicht ausverkauft, von daher würde ich mir Zeit lassen oder es erstmal testen.

      Überlege selbst noch, ob es die 1.449€ wirklich wert ist, aber erste Tendenz: eher Nein

    • Vielen Dank! Ich denke das ich warten werde.Hätte sonst auch ein Upgrade gemacht auf den m7 Prozessor aber 1800 Euro für 12 Zoll und ein Anschluss sind mir auch ein wenig Zuviel.

  • schon faszinierend wie klein der eigentliche „Rechner“ ist …

    • Bietet ja auch entsprechend wenig Leistung. Wie schon jemand gesagt hat, selbst die Animationen der Benutzeroberfläche ruckeln. Das muss man erstmal schaffen. Auch ne reife Leistung von Apple….

      • wie dieser jemand aber auch bemerkte, liefen im hintergrund icloud-prozesse, jungejunge!

      • so ein Blödsinn!! Wenn Du es selbst nicht in der Hand hattest dann verschone uns hier mit deinen „Weisheiten“!!

    • kann es sein, dass du das schonmal gepostet hast? bekommst du geld dafür?

    • 1) ob 1 USB Anschluss ausreicht, lässt sich diskutieren. Wenn andere Hersteller nur noch USB-C Anschlüsse verbauen würden, würde sich der neue Stecker auch schneller ausbreiten

      2) Preis: Meiner Meinung nach etwas überteuert (jedoch gilt: Angebot und Nachfrage)

      3) Farben: Warum nicht in Gold? Würde Ihn nicht in Gold kaufen, aber es gibt sicher welche. (hoffe auf ein Space gray macBook Pro 2016)

      4) Webcam: Verbesserungswürdig (braucht jedoch niemand)

      5) Ich glaube er hat den Sinn vom Geräte noch nicht entdeckt!

      ps: Ich bin kein Applefanboy und finde noch lange nicht alles, was apple momentan bietet, auch gut!

      • Warum braucht die Webcam niemand?

      • @ hans
        haben sie recht, kann ich natürlich nicht beurteilen. Fakt ist, dass fast keine/r die/ den ich kenne die Webcam benutzt. Liegt möglicherweise auch an meinem Kollegenkreis :)

      • So bald man aus dem Dorf rauskommt und ein paar Leute kennenlernt, die man nicht jeden abend am Stammtisch sieht, steht Skype ziemlich hoch im Kurs, um ab und an doch „Augenkontakt“ zu haben.
        Ich kenne jedenfalls echt viele, die regelmäßig Skypen, statt am Telefon zu hängen. Ich selbst benutze die Webcam ebenfalls häufiger.

  • …ich hab mir das erste Modell geholt und bin sehr zufrieden- gerade auch mit der Leistung . Ich glaube nicht dass man das Leistungsplus im neuen Modell merkt. Mehr Akku kann nie schaden. Kamera reicht eigentlich für Face Time bzgl Qualität – nur wenn s dunkler wird geht diese stark in die Knie.
    Thema Anschluss: vermisse nichts.

    Zuletzt als ich so zufrieden mit nem Laptop war, war1999 mit dem Sony pcg 505. Bleibt noch der Preis – sicher ist das MacBook hart an der Schmerzgrenze – allerdings hat das Sony seinerzeit 6000 D- Mark gekostet …:-/

  • Besitze das neue 12 Retina mit Core m7.
    Bin völlig zufrieden, da ruckelt überhaupt nichts!
    Ersetzt bei mir ein Air von 2014, beide sind mindestens gleich schnell,
    in vielem ist das neue deutlich besser z.B. SSD!
    Was ich absolut liebe ist das lautlos.
    Der eine USB stört mich überhaupt nicht.

  • Übrigens merkt man den Unterschied alt neu deutlich!
    Hatte erst das alte Modell gekauft könnte es zum Glück zurückgeben.
    Kann also direkt vergleichen, und es lohnt sich das neue zu kaufen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19360 Artikel in den vergangenen 5526 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven