ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

Auf die Uhr geschaut: Nike Amp+ iPod-Fernbedienung

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Nike vermarktet seine Amp+ als Armbanduhr und Fernbedienung, der unbedarfte Betrachter sieht allerdings wohl erst einmal nur ein breites schlichtes Armband. Die Uhrzeit wird per Knopfdruck recht abgefahren über versteckte, orangerote LEDs angezeigt. Dies bedeutet allerdings auch, dass Menschen, die alle fünf Minuten die aktuelle Uhrzeit brauchen, sich nach einer anderen Quelle für Zeitangaben umsehen sollten. Die Abfrage der Uhrzeit dauert dadurch, dass das Display zuerst die Stunden und dann die Minuten anzeigt, etwa zwei Sekunden – also deutlich länger als der kurze Blick auf eine herkömmliche Armbanduhr.

Als Fernbedienung versteht sich Amp+ ausschließlich mit dem iPod nano. Hintergrund wie auch Voraussetzung für die Funktion ist da nur für dieses iPod-Modell erhältliche Nike+ Sport Kit, Amp+ soll die Bedienung des iPod beim Laufen erleichtern und unterstützt spezielle Funkionen des Laufkits wie etwa die akustische Ausgabe der aktuellen Laufdaten.

Wir haben uns die Uhr näher angesehen, unten gibt es auch noch eine kleine Bildergalerie sowie ein Video mit den verschiedenen LED-Anzeigen.

Amp+ kommt in Schwarz/Grau, Schwarz/Rot oder Hellblau in einem hübschen Karton und will zu allererst ans Handgelenk angepasst werden. Dies geschieht destruktiv, d.h. man schneidet das Armband auf die gewünschte Länge zurecht – man kann die Uhr daher in der Regel nicht mit dem Partner zusammen benutzen oder weiterverkaufen. Die Anpassung selbst geht recht simpel vonstatten, Nike liefert ein Maßband aus Papier mit und man schneidet das Armband einfach mit einer Schere entsprechend dem gemessenen Wert zu – hierzu ist eine ausreichend fein gestaffelte Skala auf Maß- und Armband aufgedruckt.

Jetzt muss der iPod mit der Fernbedienung verbunden werden. Dies ist kein Hexenwerk, sobald der Punkt „Fernbedienung“ im Menü der Nike+-Einstellungen auftaucht, zweimal geklickt und es passt. Falls der iPod die Fernbedienung nicht von alleine erkennt hilft es, eine beliebige Taste auf der Uhr zu drücken, während man sich auf dem iPod im Nike+-Einstellungsmenü befindet.
Anschließend lässt sich von der Uhr aus die Wiedergabe auf dem iPod starten und stoppen, die Lautstärke regeln und man kann Titel überspringen sowie schnell vor- und zurückspulen. Zusätzlich lässt sich eine Nike+-Trainingseinheit starten oder stoppen, der sogenannte „Powersong“ (ein vorgewählter Lieblingstitel) aufrufen und die Sprachausgabe der aktuellen Laufdaten einleiten.



Die Bedienung des iPod über die Click Wheel-artig angeordneten Knöpfe ist einfach und schlüssig, leider aber etwas unkomfortabel. Die Knöpfe haben keine einheitlichen Druckpunkt, vor allem die seitlich an der Uhr sitzenden Bedienelemente für Uhrzeit und Audiofeedback müssen für unser Empfinden deutlich zu stark gedrückt werden. Hallo Nike: Sowas kann man besser machen.

Alles in allem sind die 80 Euro, die Nike für Amp+ nimmt aber akzeptabel, eine Swatch zum Beispiel kostet auch nicht viel weniger, kann aber keinen iPod fernbedienen. Vorausgesetzt natürlich, man kann sich mit der Optik des „Armbands“ anfreunden und ist in Besitz der nötigen Zutaten, also eines iPod nano mit Nike+ Sport Kit.

Die Uhr wie auch das nötige Zubehör ist in Sportgeschäften oder im Nike Onlinestore erhälich. Für die mitgelieferte Batterie gibt Nike übrigens eine Lebensdauer von einem Jahr bei normaler Benutzung an, für Ersatz muss man danach um die zwei Euro berappen. Nikes Amp+ ist soweit wasserdicht, dass man damit unter die Dusche kann und demnach auch den iPod bei strömendem Regen in der Tasche lassen und über die Uhr bedienen kann.


Dienstag, 05. Feb 2008, 8:33 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Absolut super- geil..

    Wenn der Preis stimmt werde ich auf jeden Fall zugreifen… :)

  • NOCH ne Frage..

    Versteh ich das richtig. Brauch man nen NIKE Sportkit um die Uhr zu benutzen ???

    Ich für meinen Teil würde das Teil einfach nur als Fernbedienung benutzen. Sprich mit dem nano connecten und dan in der Tasche lassen…

    Und der Rest dan über die Uhr…

    Das geht ja so wie beschrieben schon ne… ODER brauch ich da echt son Sportkit dazu.. ???

  • jepp, man benötigt den Empfänger der am Nano befestigt wird

  • @ CrushGTK:

    Ja anscheined ist das sportkit von Nike zwigend erforderlich, weil da noch der bnötigte Sender/Empfänger dabei ist den man an den ipod nano anschließen muss. Der bei der Uhr anscheinend fehlt.

  • klar brauchst du ein sportkit!
    nur damit verbindet sich ja die uhr mit dem nano. der nano ansich hat ja weder bluetooth noch sonstiges von haus aus an board…..

  • Mann muss aber nicht immer nen RUN machen um einfach nur musik zu hören und in der „normalen“ musik abteilung zu steuern!

    Soll heißen:

    Ich kann auch ganz normal im menü auf Musik gehen und dort über die Uhr zu steuern und nicht erst nen Run starten!?

  • Funktioniert das nur mit dem aktuellen nano oder auch mit dem 1G?

  • @Markus: geht natürlich auch ganz normal als Fernbedienung dann

    @seag: iPod nano 1G hat bei mir auch funktioniert

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven